Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen sind am Freitag nach einem uneinheitlichen Start deutlich abgerutscht.

15.01.2021 - 17:34:01

Aktien New York: Kurse rutschen ab - Bankenzahlen und Daten enttäuschen. Damit knüpften die Kurse an die Gewinnmitnahmen des Vortags an, die allerdings deutlich geringer ausgefallen waren. Neben überwiegend enttäuschenden Konjunkturdaten belasteten negativ aufgenommene Geschäftszahlen aus dem Bankensektor. Das vom designierten US-Präsidenten Joe Biden in Aussicht gestellt Konjunkturpaket reichte den Anleger offenbar nicht als Grund für Aktienkäufe.

ging es zuletzt um 0,80 Prozent auf 3765,36 Zähler nach unten. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 drehte nach bescheidenen Anfangsgewinnen ins Minus und verlor 0,54 Prozent auf 12 829,18 Punkte.

Die Aktien der Banken, die am Freitag über ihre Geschäftsentwicklung berichteten, konnten sich dem negativen Marktumfeld nicht entziehen. Allerdings fielen die Kursverluste unterschiedlich hoch aus.

Die Papiere von JPMorgan hielten sich nach einem zuletzt starken Lauf mit einem Minus von knapp zweieinhalb Prozent vergleichsweise gut. Das größte US-Geldhaus überraschte im Schlussquartal 2020 mit einem Gewinnsprung auf bisher unbekannte Höhen. Statt wie von Analysten erwartet weiteres Geld für gefährdete Kredite zurückzulegen, löste die Bank sogar Rückstellungen in Milliardenhöhe auf. Doch auch ohne diesen Schritt hätte JPMorgan den Gewinn stärker gesteigert als von Experten erwartet.

Dagegen berichtete Konkurrent Citigroup einen deutlichen Gewinnrückgang, was die Aktien um rund viereinhalb Prozent absacken ließ. Auch für Wells Fargo lief es nicht gut. Zwar fiel der Quartalsgewinn des Instituts vier Prozent höher als ein Jahr zuvor aus. Doch damals hatten Rechtskosten das Ergebnis verhagelt. Entsprechend büßten die Aktien nun siebeneinhalb Prozent ein.

Die Anteilscheine der Ölkonzerne litten unter dem deutlichen Preisrückgang für den wichtigen Rohstoff. Im Dow zählte Chevron mit minus 2,3 Prozent zu den größten Verlierern. Außerhalb des Leitindex ging es für Exxon Mobil sogar um über vier Prozent bergab. Hier belastete zusätzlich ein Bericht des ?Wall Street Journal?, dem zufolge die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC gegen das Unternehmen ermittelt. Der Grund dafür soll die Beschwerde eines Whistleblowers über eine zu hohe Bewertung einer Förderstätte sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Rekordjagd. Dabei stieg der anfangs noch im Minus liegende Dow Jones Industrial über die vielbeachtete Marke von 32 000 Punkten und erklomm ein weiteres Rekordhoch bei knapp 32 010 Zählern. Letztlich gewann der US-Leitindex 1,35 Prozent auf 31 961,86 Punkte. NEW YORK - Steigende Ölpreise, unerwartet gute Daten vom US-Immobilienmarkt sowie positiv interpretierte Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell haben die US-Aktienmärkte am Mittwoch klar nach oben befördert. (Boerse, 24.02.2021 - 22:41) weiterlesen...

Aktien New York: Dow wieder auf Rekordjagd - Nasdaq dreht ins Plus. Dabei stieg der anfangs noch im Minus liegende Dow Jones Industrial über die vielbeachtete Marke von 32 000 Punkten und erklomm ein weiteres Rekordhoch bei 32 009 Zählern. Zuletzt notierte der US-Leitindex 1,34 Prozent höher bei 31 960,96 Punkten. NEW YORK - Steigende Ölpreise, unerwartet gute Daten vom US-Immobilienmarkt sowie positiv interpretierte Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell haben der Wall Street am Mittwoch im Handelsverlauf einen Schub nach oben verpasst. (Boerse, 24.02.2021 - 20:35) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Powell-Aussagen wirken nach - Dow vor nächstem Rekord. Knapp eineinhalb Stunden vor der Startglocke in New York taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial lag am Mittwoch zuletzt bei plus 0,72 Prozent. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt dürfte sich am Mittwoch von den jüngsten Turbulenzen weiter erholen. (Boerse, 24.02.2021 - 14:31) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Nasdaq 100 wetzt Kursscharte aus NEW YORK - Nach teils hohen Kurseinbußen an der Technologiebörse Nasdaq im frühen Handel haben Apple war im frühen Handel um bis zu 3,5 Prozent abgesackt - und schloss am Ende mit 0,22 Prozent nur leicht im Minus bei 13 194,71 Punkten. (Boerse, 23.02.2021 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York: Technologie-Aktien geraten erneut unter Druck. Der Nasdaq 100 büßte im frühen Handel weitere 2,74 Prozent auf 12 861 Punkte ein und rutschte unter die 13 000er Marke. Er fiel zudem unter die Durchschnittslinie der vergangenen 50 Börsentag, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. Die Tech-Titel waren in den vergangenen Monaten überdurchschnittlich stark gestiegen, nun nehmen Investoren hier Kursgewinne mit. NEW YORK - Die Kursschwäche an der technologielastigen Börse Nasdaq vom Wochenbeginn hat sich am Dienstag fortgesetzt. (Boerse, 23.02.2021 - 16:18) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow stabil erwartet - Tech-Werte weiter auf Talfahrt. Die Standardwerte an der Wall Street sollten sich in einer weiterhin stabilen Verfassung zeigen. Dagegen dürfte es bei den zuletzt überdurchschnittlich gut gelaufenen Technologiewerten zu weiteren Gewinnmitnahmen in größerem Umfang kommen. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte dürften ihre uneinheitliche Tendenz vom Wochenauftakt am Dienstag fortsetzen. (Boerse, 23.02.2021 - 14:58) weiterlesen...