S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen sind am Freitag nach einem freundlichen Handelsauftakt in die Verlustzone gedreht.

03.12.2021 - 22:29:28

Aktien New York Schluss: Verluste - Weniger Fed-Anleihekäufe wahrscheinlicher. Besonders deutlich ging es für die technologielastigen Nasdaq-Indizes abwärts, während sich der Dow Jones Industrial von seinen Tagesverlusten weitgehend erholte.

verlor am Freitag 0,84 Prozent auf 4538,43 Zähler. An der Nasdaq sackte der Auswahlindex 100 um 1,74 Prozent auf 15 712,04 Punkte ab, was ein Wochenminus von knapp zwei Prozent bedeutet.

Zwar schuf die US-Wirtschaft im November wesentlich weniger Arbeitsplätze als erwartet und auch die Stundenlöhne stiegen weniger stark als gedacht, dennoch habe sich die Erholung fortgesetzt und die Arbeitslosenquote sei erneut gesunken, konstatierte Experte Ulrich Wortberg von der Landesbank Helaba. Für die Fed gebe es daher wohl keinen Grund, von ihren Plänen abzurücken.

Die monatlichen Arbeitsmarktdaten gelten als wichtiger Gradmesser für die weitere Geldpolitik der Fed, deren nächste Sitzung in weniger als zwei Wochen stattfindet. Mit ihren Anleihekäufen hatte die Fed in der Vergangenheit - und zusätzlich forciert in der Corona-Krise - die Aktienmärkte erheblich gestützt. In der aktuellen Ausbreitung der Omikron-Variante sieht sie bisher nur ein Risiko. Zunehmend Kopfzerbrechen bereitet ihr indes eher die hohe Inflation. Angesichts der wirtschaftlichen Erholung von der Corona-Krise und der hohen Inflationsrate in den USA empfahl mittlerweile auch der Internationale Währungsfonds (IWF) eine Straffung der lockeren Geldpolitik.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow am Ende einer tristen Woche mit Gewinnen. Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell zum Zinserhöhungskurs beruhigten die Anleger ein wenig. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss mit einem Plus von 1,47 Prozent auf 32 196,66 Punkten. Auf Wochensicht steht gleichwohl ein Verlust von gut zwei Prozent zu Buche. Am Vortag war der Dow auf den tiefsten Stand seit März vergangenen Jahres abgesackt. NEW YORK - Nach einer bis Donnerstag sehr schwachen Börsenwoche ist den US-Aktien am Freitag eine Stabilisierung gelungen. (Boerse, 13.05.2022 - 22:20) weiterlesen...

Aktien New York: Weiterer Erholungsversuch nach trister Börsenwoche. Derartige Versuche waren im bisherigen Wochenverlauf am Ende stets gescheitert. Der Leitindex Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um 0,82 Prozent auf 31 992 Punkte zu. Auf Wochensicht zeichnet sich gleichwohl ein Verlust von knapp drei Prozent ab. Am Vortag war der Dow auf den tiefsten Stand seit März vergangenen Jahres abgesackt. NEW YORK - Nach einer bislang sehr schwachen Börsenwoche haben die US-Börsen am Freitag erneut den Versuch einer Stabilisierung unternommen. (Boerse, 13.05.2022 - 19:54) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Schwache Woche endet mit Gewinnen - Twitter sacken ab. An der schlechten Wochenbilanz ändert dies aber nur wenig. Eine halbe Stunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial erwartet IG am Freitag 2,1 Prozent im Plus bei 12 191 Punkten. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten können die Anleger am Freitag auf Kursgewinne hoffen. (Boerse, 13.05.2022 - 15:10) weiterlesen...

WDH/Aktien New York Schluss: Weiter abwärts - Verluste im Späthandel eingegrenzt (Wort in Überschrift eingefügt: Schluss) (Boerse, 12.05.2022 - 22:37) weiterlesen...

Aktien New York: Weiter abwärts - Verluste im Späthandel eingegrenzt. Immerhin grenzten die Indizes die Verluste im späten Handel merklich ein. Der Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 0,33 Prozent auf 31 730,30 Zähler. Er rutschte auf ein weiteres Tief seit Anfang März vergangenen Jahres. In diesem Börsenjahr hat sich der Rücksetzer auf fast 13 Prozent ausgeweitet. Sollte sich der Ausverkauf am Freitag fortsetzen, droht die schlechteste Börsenwoche des Dow seit Oktober 2020. NEW YORK - Der Ausverkauf an den US-Börsen hat sich auch am Donnerstag fortgesetzt. (Boerse, 12.05.2022 - 22:20) weiterlesen...

Aktien New York: Kursrutsch dauert fort - Erneut Tech-Aktien unter Druck. Wie schon am Vortag traf es den Technologiesektor härter als die Aktien der "Old Economy". Der von Technologieunternehmen dominierte Nasdaq 100 büßte im frühen Handel weitere 1,07 Prozent auf 11 839 Punkte ein. Seit Jahresbeginn beläuft sich der Verlust des Index nunmehr auf fast 28 Prozent. Vor allem die steigenden Kapitalmarktzinsen lassen die Investoren Tech-Aktien verkaufen. NEW YORK - Der Ausverkauf an den US-Börsen hat sich am Donnerstag fortgesetzt. (Boerse, 12.05.2022 - 16:17) weiterlesen...