Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen haben sich am Montag weiter dicht unter ihren jüngsten Rekordhochs gehalten.

26.04.2021 - 22:24:00

Aktien New York Schluss: Dow schwächelt leicht - Rekord für S&P 500. Allerdings gab der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial indes kletterte erneut auf ein Rekordhoch. Insgesamt verlief das Geschäft jedoch sehr ruhig und in engen Handelsspannen.

baute seine Auftaktgewinne aus und stieg letztlich um 0,61 Prozent auf 14 026,16 Zähler.

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Kreise will Biden Kapitalerträge für wohlhabende Amerikaner künftig stärker besteuern. Allerdings rechnen Volkswirte nicht mit längerfristigen negativen Auswirkungen für Aktien durch eine solche Steuer. "Die Zinsperspektiven bieten den Aktienmärkten ebenso wie viele positive Überraschungen bei den Unternehmensgewinnen nachhaltige Unterstützung", heißt es etwa von der DekaBank.

Ob die Schwergewichte im US-Technologiesektor positiv überraschen, werden die Quartalsberichte von Alphabet und Microsoft am Dienstag sowie von Apple am Mittwoch und Amazon am Donnerstag zeigen. An diesem Abend nach Börsenschuss öffnet erst einmal der Elektroautobauer Tesla seine Bücher. Für das Tesla-Papier ging es zuvor um 1,2 Prozent nach oben.

Intel gaben im Dow um 0,8 Prozent nach und weitete damit die Verluste vom Freitag aus. Der Chipkonzern hatte am Donnerstag nach Börsenschluss nur durchwachsene Quartalszahlen vorgelegt und seine Jahresziele außerdem nicht so stark angehoben wie erwartet worden war.

American Express waren Index-Spitzenwert mit plus 4,2 Prozent auf 150,34 US-Dollar. Das Analysehaus Oppenheimer & Co. hatte zuvor das Kursziel der Aktie von 128 auf 165 US-Dollar angehoben und seine "Outperform"-Erwartung bekräftigt.

Auffällig waren zudem die wieder positiven Vorzeichen im Luftfahrt- und Freizeitsektor. So legten United , Delta , Southwest und American Airlines um bis zu 4,4 Prozent zu. Die Aktien der Kreuzfahrtreederei Royal Caribbean gewannen 1,3 Prozent. Auslöser war ein Interview der "New York Times" (Sonntag) mit Ursula von der Leyen. Die EU-Kommissionspräsidentin sagte, dass vollständig gegen Corona geimpfte Amerikaner vermutlich schon in diesem Sommer wieder die Länder Europas besuchen könnten.

Besonders stark gefragt waren außerdem an der Nasdaq mit einem Plus von etwas mehr als 20 Prozent die Papiere von Ocugen . Sie waren bereits am Freitag mit wilden Kurskapriolen aufgefallen. Gemeinsam mit einem indischen Partner arbeitet das US-Unternehmen an einem Covid-19-Impfstoff. Signale für einen unmittelbar bevorstehenden Antrag auf eine Notfallzulassung bei der US-Gesundheitsbehörde hatten die Papiere vor dem Wochenende zeitweise um 47 Prozent nach oben getrieben. Eine dann erfolgte Meldung über einen Anteilsverkauf an institutionelle Anleger zu einem tieferen Kurs hatte ihnen jedoch den Wind fast wieder komplett aus den Segeln genommen.

Der Eurokurs legte im US-Handel nach zeitweiligen Verlusten moderat zu und kostete zum Handelsschluss an der Wall Street 1,2088 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2085 (Freitag: 1,2066) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8274 (0,8287) Euro. Am US-Rentenmarkt fiel der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) um 0,05 Prozent auf 132,38 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,568 Prozent./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Versöhnlicher Wochenabschluss. Der Dow Jones Industrial stieg am Freitag um 1,06 Prozent auf 34 382,13 Punkte. Zu Beginn der Woche war das wichtigste Wall-Street-Barometer erstmals über die Marke von 35 000 Punkten geklettert, um zur Wochenmitte dann unter dem Eindruck einer hohen Inflation deutlich unter 34 000 Punkte zu sacken. Am Donnerstag setzte dann eine Gegenbewegung an. Auf Wochensicht gab der Dow rund ein Prozent nach. NEW YORK - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben eine turbulente Woche mit einem deutlichen Tagesgewinn beendet. (Boerse, 14.05.2021 - 22:32) weiterlesen...

Aktien New York: Versöhnlicher Wochenabschluss winkt. Der Dow Jones Industrial stieg am Freitag zuletzt um 1,05 Prozent auf 34 378,59 Punkte. Zu Beginn der Woche war das wichtigste Wall-Street-Barometer erstmals über die Marke von 35 000 Punkten geklettert, um zur Wochenmitte dann unter dem Eindruck einer hohen Inflation deutlich unter 34 000 Punkte zu sacken. Am Donnerstag setzte dann eine Gegenbewegung an. Auf Wochensicht deutet sich dennoch ein Minus von gut 1 Prozent an. NEW YORK - Die wichtigsten US-Aktienindizes dürften eine turbulente Woche mit einem deutlichen Tagesgewinn beenden. (Boerse, 14.05.2021 - 20:03) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung setzt sich zum Wochenschluss fort. Abermals beruhigten Mitglieder der US-Notenbank die Anleger mit Aussagen, die vom Wirtschaftsaufschwung ausgelösten Preissteigerungen seien nur vorübergehend. Bei einigen der jüngst im Preis stark gestiegenen Rohstoffe ging es nun bergab - auch das ließ nun die Furcht vor einer schärferen Geldpolitik zur Bekämpfung der Inflation etwas abebben. NEW YORK - Die Wall Street hat am Freitag ihren Erholungskurs fortgesetzt. (Boerse, 14.05.2021 - 17:02) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Weiter auf Erholungskurs vor wichtigen Konjunkturdaten. Eineinhalb Stunden vor der Startglocke taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,48 Prozent höher auf 34 186 Punkten. Auch die Technologie-Indizes werden erneut freundlich erwartet. NEW YORK - Die US-Börsen dürften vor dem Wochenende ihren Erholungskurs vom Vortag fortsetzen. (Boerse, 14.05.2021 - 14:13) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Auf starken Rücksetzer folgt Erholung. Auch die überraschend stark gestiegenen Erzeugerpreise, die die jüngsten Inflationssorgen hätten anheizen können, übten keinen Druck mehr auf die Börsenkurse aus. Der Dow Jones Industrial , der am Vortag auf den niedrigsten Stand seit einem Monat gefallen war, legte um 1,29 Prozent auf 34 021,45 Punkte zu und schaffte die Rückkehr über die 34 000er Marke. NEW YORK - Auf Erholung haben am Donnerstag am US-Aktienmarkt die Signale gestanden. (Boerse, 13.05.2021 - 22:23) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung verliert an Schwung - Tesla unter Druck. Allerdings verlor diese im Verlauf des Handels schon wieder an Schwung. Vor allem an der technologielastigen Börse Nasdaq gaben die Indizes ihre Gewinne großteils wieder ab. Der Leitindex Nasdaq 100 , der am Mittwoch erstmals seit Ende März unter 13 000 Zähler gerutscht war, rückte zuletzt nur noch um 0,10 Prozent auf 13 015 Punkte vor. NEW YORK - Auf Erholung haben am Donnerstag im US-Aktienhandel die Signale gestanden. (Boerse, 13.05.2021 - 20:22) weiterlesen...