Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen haben am Montag ihre anfänglichen Verluste weitgehend abgeschüttelt.

07.10.2019 - 20:26:25

Aktien New York: Anleger bleiben vor neuen Handelsgesprächen in Deckung. Nach einem kurzen Ausbruchsversuch nach oben zeigten sich die Kurse der wichtigsten Indizes zuletzt allerdings wieder kaum bewegt: Der Dow Jones Industrial verlor 0,03 Prozent auf 7752,02 Zähler.

überzeugte mit der Ankündigung, die Quartalsdividende um mehr als ein Drittel anzuheben. Scott Hanold vom Analysehaus RBC wertete dies als Beleg für das erklärte Ziel des Unternehmens, mehr als 30 Prozent der freien Barmittel an die Aktionäre auszuschütten. Dass dafür im kommenden Jahr entsprechend weniger Aktien zurückgekauft werden sollen als ursprünglich geplant, focht die Anleger nicht an: Die Anteilscheine gewannen fast drei Prozent.

Schwerer tat sich der Markt, die Maßnahmen von General Electric gegen den hohen Schuldenberg des Industriekonzerns zu bewerten: Nach einigen Schwankungen gewannen dessen Aktien zuletzt etwa ein halbes Prozent. Der Siemens-Konkurrent hatte die Pensionspläne von rund 20 000 Mitarbeitern eingefroren. Dadurch sollen das Pensionsdefizit um 5 bis 8 Milliarden US-Dollar und die Finanzverschuldung um 4 bis 6 Milliarden Dollar sinken.

Die Papiere von Paypal sanken um knapp ein Prozent, nachdem mit dem Online-Bezahldienst der erste namhafte Partner bei Facebooks geplanter Digitalwährung Libra seinen Ausstieg erklärt hatte. Zuvor hatte es verschiedene Medienberichte über angebliche Bedenken angesichts der schweren Kritik an dem vom Online-Netzwerk initiierten Projekt gegeben. Zu den Beweggründen hielt Paypal sich in der Mitteilung jedoch bedeckt. Die Facebook-Aktien gaben nur moderat nach.

Derweil zogen die Aktien des Fahrdienstvermittlers Uber um knapp drei Prozent an. Als Kurstreiber erwies sich eine Hochstufung der Bank Citigroup, die nun zum Kauf rät. Analyst Itay Michaeli verwies auf ein verbessertes Chance-Risiko-Verhältnis für die Papiere. Im zweiten Halbjahr rechnet er mit steigenden Umsätzen. Die Papiere des Konkurrenten Lyft legten im Kielwasser von Uber um über ein halbes Prozent zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Verluste - Brexit-Unsicherheit belastet. Die Unsicherheit über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union habe belastet, hieß es. Nach einer heftigen Abstimmungsniederlage im britischen Parlament hatte Premier Boris Johnson seine Gesetzgebung zum Brexit-Deal auf Eis gelegt. Der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt im Hintergrund zudem weiter. Die Fahrt aufnehmende Unternehmensberichtssaison wirkte sich so nur auf der Ebene von einzelnen Papieren aus. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt ist am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 22.10.2019 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Dow moderat im Plus - Berichtssaison nimmt Fahrt auf. Im Fokus stand die Fahrt aufnehmende Unternehmensberichtssaison. Der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt im Hintergrund weiter. NEW YORK - Die Wall Street hat ihren freundlichen Wochenstart am Dienstag im Verlauf fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2019 - 20:04) weiterlesen...

New York: Moderate Gewinne - Berichtssaison auf vollen Touren. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,19 Prozent auf 3012,30 Punkte. Derweil kam der technologielastige Nasdaq 100 mit eine Plus von 0,01 Prozent auf 7941,46 Zähler kaum von der Stelle. NEW YORK - Nach einem freundlichen Wochenstart hält sich die Kaufbereitschaft der Anleger an der Wall Street in Grenzen. (Boerse, 22.10.2019 - 17:23) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung - Berichtssaison läuft auf vollen Touren. Etwas besser schlugen sich die anderen Indizes: Der marktbreite S&P 500 gewann 0,18 Prozent auf 3012,26 Punkte und der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,28 Prozent auf 7962,46 Zähler vor. NEW YORK - Nach einem freundlichen Wochenstart halten sich die Anleger an der Wall Street erst einmal mit weiteren Aktienkäufen zurück: Der US-Leitindex Dow Jones Industrial kam am Dienstag im frühen Handel mit einem Plus von 0,02 Prozent auf 26 832,65 Punkte nur wenig vom Fleck. (Boerse, 22.10.2019 - 16:09) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum verändert - Berichtssaison in vollem Gange. Knapp eine Stunde vor dem Börsenbeginn am Dienstag taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial nahezu unverändert bei 26 831 Punkten. Im Fokus steht die bereits auf vollen Touren laufende Berichtssaison, während im Hintergrund weiter der noch nicht gelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China schwelt. NEW YORK - An der Wall Street deutet sich nach dem freundlichen Wochenauftakt ein verhaltener Handelsstart an. (Boerse, 22.10.2019 - 14:59) weiterlesen...

Aktien New York: Freundlich - Apple auf Rekordhoch, Boeing weiter sehr schwach. Händler sprachen von Zuversicht mit Blick auf den Zollstreit zwischen den USA und China. So hatte Chinas Chefunterhändler Liu He am Wochenende von "substanziellen Fortschritten" gesprochen. Zurzeit arbeiten die beiden größten Volkswirtschaften der Welt an einem vorläufigen Handelsabkommen. NEW YORK - Nach ihrem Rücksetzer vom Freitag haben die US-Aktienindizes am Montag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. (Boerse, 21.10.2019 - 22:26) weiterlesen...