Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen haben am Mittwoch nach einer beispiellosen Rally am Vortag zwischen Gewinnen und Verlusten geschwankt.

25.03.2020 - 15:50:34

New York: Nervöses Auf und Ab nach beispielloser Vortageserholung. Zum Handelsstart noch hatte die erwartete politische Einigung auf ein gigantisches Konjunkturpaket gegen die Coronavirus-Krise für eine weitere Erholung gesorgt. Die hohe Unsicherheit über das Ausmaß und die Folgen der Pandemie lösen jedoch immer wieder Verkäufe aus, insbesondere nach den jüngsten Gewinnen.

hielt sich nach einem Vortagesgewinn von etwas mehr als 9 Prozent am Mittwoch nun mit minus 0,09 Prozent auf 2445,24 Punkte stabil. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,81 Prozent auf 7492,43 Punkte.

"Zwar hat die Rally an den US-Börsen schon etwas für Erleichterung gesorgt, doch das alles ist nur temporär, solange die Pandemie sich lokal und weltweit weiter ausbreitet", sagte ein Marktstratege. Erst wenn die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden könne, sei eine nachhaltigere Erholung möglich. Bedenklich sei aktuell die Situation vor allem in den USA, ergänzte Marktanalyst Christian Henke vom Broker IG. Sorgen bereitet dort insbesondere die Entwicklung in New York. Laut Vizepräsident Mike Pence kommen 60 Prozent aller neuen US-Fälle aus dem Großraum der Metropole.

Konjunkturdaten interessierten eher am Rande. So stiegen in den USA die Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter im Februar zwar überraschend im Vergleich zum Januar, doch um schwankungsanfällige Transportgüter bereinigt gingen sie zurück. Die Aufträge für zivile Kapitalgüter (ohne Militär und Flugzeuge) gaben ebenfalls nach.

Einmal mehr standen die von der Krise besonders gebeutelten Aktien, etwa aus der Reise- und Freizeitbranche, im Fokus. Kreisen zufolge sollen in dem US-Konjunkturpaket alleine 50 Milliarden Dollar für Fluggesellschaften vorgesehen sein. Die Papiere von American Airlines , Delta und United Airlines knüpften mit weiteren Erholungsgewinnen an ihre fulminante Vortagesrally an. American Airlines, die am Dienstag um mehr als 30 Prozent hochgesprungen waren, legten um weitere 6 Prozent zu. Um jeweils rund 5 Prozent stiegen die Anteile von Delta Air Lines und United Airlines.

Mit individuellen Nachrichten standen die Papiere von Nike im Blick. Der Sportartikelhersteller hatte am Vorabend nach Börsenschluss Quartalszahlen vorgelegt und im vergangenen Geschäftsquartal trotz erster Belastungen durch die Virus-Krise deutlich mehr Umsatz gemacht. Bei Anlegern löste dies große Erleichterung aus, die Aktien um 10,5 Prozent vor. Damit setzen sie sich weiter von ihrem Dreijahrestief ab, das sie vor einer Woche erreicht hatten. Die Nike-Zahlen senden laut dem Analysehaus Kepler Cheuvreux eine "starke Botschaft" an die gesamte Branche.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: April beginnt mit schweren Kursverlusten. Der Dow Jones Industrial startete mit einer rasanten Talfahrt in das zweite Quartal. Am Ende büßte er 4,44 Prozent auf 20 943,51 Punkte ein. Einen Teil seiner Rally in den letzten März-Tagen, die vor allem von Konjunkturpaketen und Geldspritzen der Notenbanken getrieben war, hat er damit schon wieder revidiert. NEW YORK - Die wachsenden Sorgen um die Corona-Pandemie haben am Mittwoch die Anleger an der Wall Street wieder in die Flucht getrieben. (Boerse, 01.04.2020 - 22:32) weiterlesen...

WDH/Aktien New York: Zweites Quartal beginnt mit herben Kursverlusten (überflüssiges Wort in der Überschrift entfernt: Ausblick) (Boerse, 01.04.2020 - 20:07) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Zweites Quartal beginnt mit herben Kursverlusten. Der am Vortag schon gesunkene Dow Jones Industrial verlor 3,0 Prozent auf 2505,91 Zähler und für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 2,3 Prozent auf 7632,45 Punkte bergab. NEW YORK - Die wachsenden Sorgen um die Corona-Pandemie haben am Mittwoch die Wall Street weiter belastet. (Boerse, 01.04.2020 - 16:18) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Neuer Börsenmonat dürfte sehr schwach starten. Zum Start in den neuen Börsenmonat April wird der US-Leitindex Dow Jones Industrial mit kräftigen Abschlägen erwartet. Der Broker IG taxierte den Leitindex rund eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt zuletzt mit einem Verlust von 3,7 Prozent auf 21 104 Punkte. NEW YORK - Die wachsenden Sorgen um die Corona-Pandemie in den USA dürften am Mittwoch die Wall Street weiter belasten. (Boerse, 01.04.2020 - 14:52) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Schwach nach der Rally - Herber Quartalsverlust. Die Anleger agierten angesichts des sich in den Vereinigten Staaten ausbreitenden neuartigen Coronavirus vorsichtiger. Vor allem in der letzten Handelsstunde kam es verstärkt zu Aktienverkäufen. Die Aussicht auf ein womöglich viertes Hilfspaket, dieses Mal für die Infrastruktur, stützte nur bedingt; ebenso wie schwache, aber dennoch besser als erwartet ausgefallene Stimmungsdaten von Unternehmen und Verbrauchern. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Dienstag nach einer zuletzt rasanten Erholungsrally einen kleinen Teil ihrer Gewinne wieder abgegeben. (Boerse, 31.03.2020 - 22:38) weiterlesen...

Aktien New York: Leicht im Minus nach rasanter Erholung - Hohe Quartalsverluste. Die Anleger sind angesichts des sich in den Vereinigten Staaten ausbreitenden neuartigen Coronavirus vorsichtiger. Zugleich stützten aber besser als erwartete Stimmungsdaten von Unternehmen und Verbrauchern. Auch Forderungen des US-Präsidenten Donald Trump nach einem weiteren billionenschweren Hilfspaket, diesmal für die Infrastruktur des Landes, dürften geholfen haben, die Verluste zu begrenzen. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Dienstag nach einer zuletzt rasanten Erholungsrally wieder etwas nachgegeben. (Boerse, 31.03.2020 - 20:28) weiterlesen...