S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen erholen sich am Mittwoch bereits wieder von ihren Vortagsverlusten.

16.05.2018 - 20:13:24

Aktien New York: Erholung von Vortagsminus - Anleger schütteln Zinssorgen ab. Nachdem der Dow Jones Industrial am Dienstag erstmals wieder seit acht Tagen in negativem Terrain geschlossen hatte, ging es für ihn zur Wochenmitte schon wieder um 0,38 Prozent auf 24 799,83 Punkte nach oben. Er liegt damit im bisherigen Jahresverlauf wieder moderat über der Gewinnschwelle.

rückte um 0,54 Prozent auf 2726,18 Zähler vor. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 stieg um 0,69 Prozent auf 6936,30 Punkte.

Macy's überzeugte seine Anleger mit starken Quartalszahlen und unerwartet optimistischen Aussagen zum Gesamtjahr. Die Aktie des Einzelhändlers rückten um 11 Prozent vor und zogen weitere Branchenwerte mit nach oben. Walmart gehörten mit einem Aufschlag von knapp 1,5 Prozent zu den führenden Dow-Werten. Papiere von Target kletterten im S&P-Index um 3 Prozent.

Sehr gefragt waren außerdem die Titel des Ratiopharm-Mutterkonzerns Teva mit einem Aufschlag von 3,4 Prozent. Zuvor war bekannt geworden, dass Starinvestor Warren Buffett in den aus Israel stammenden Pharmahersteller investiert hat.

Unter den Technologiewerten waren die Aktien von Micron positiv auffällig mit einem Kursgewinn von fast 5 Prozent. Hier stimmte der Analyst Amit Daryanani von RBC Capital die Anleger optimistisch, indem er die Aktie mit einem "Outperform"-Votum in die Bewertung aufnahm. Sie biete eine einzigartige Möglichkeit, um an den Märkten für DRAM- und NAND-Speichertechnologien zu partizipieren - und das zu einer attraktiven Bewertung.

Unter den Nebenwerten stand zudem noch ein Übernahmevorhaben im Blickfeld. In der Pharmaindustrie ist der US-Tiergesundheitskonzern Zoetis am Medizintechnikhersteller Abaxis interessiert. Beide Unternehmen haben sich bereits auf den Deal geeinigt, der für rund 2 Milliarden Dollar über die Bühne gehen soll. Während die Anteile von Abaxis um fast 16 Prozent hoch schnellten, gaben die von Zoetis um 0,2 Prozent nach.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Verluste - Trump trifft Kim nicht, mögliche Autozölle. Schuld an der schlechten Stimmung der Anleger war US-Präsident Donald Trump: Er sagte das im Juni geplante Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ab, über das es schon zuletzt Unsicherheiten gegeben hatte. Zudem goss Trump nach der jüngsten Entspannung im internationalen Handelsstreit durch eine Annäherung zwischen den USA und China mit dem Auftrag, Einfuhrzöllen auf ausländische Autos zu prüfen, wieder Öl ins Feuer. NEW YORK - An der Wall Street ist es nach der zaghaften Stabilisierung vom Vortag am Donnerstag wieder bergab gegangen. (Boerse, 24.05.2018 - 16:56) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Schwächer erwartet - Zollkonflikte lasten auf Stimmung. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsstart knapp 0,3 Prozent tiefer auf 24 820 Punkte. NEW YORK - Nach der leichten Stabilisierung vom Vortag zeichnen sich an der Wall Street am Donnerstag erneute Verluste ab. (Boerse, 24.05.2018 - 14:40) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Kurse drehen nach Fed-Protokoll ins Plus. Der Leitindex Dow Jones Industrial stand zum Handelsende 0,21 Prozent höher bei 24 886,81 Punkten. Am Vortag hatte er noch unter Gewinnmitnahmen gelitten und war klar unter die jüngst wieder geknackte 25 000-Punkte-Marke gerutscht. NEW YORK - Die Wall Street hat am Mittwoch nach Veröffentlichung des Protokolls zur letzten Sitzung der US-Notenbank Fed ihre Verluste abgeschüttelt und ins Plus gedreht. (Boerse, 23.05.2018 - 22:24) weiterlesen...

Aktien New York: Dow dämmt Verluste nur wenig ein nach Fed-Sitzungsprotokoll. Zuletzt stand der New Yorker Leitindex noch 0,20 Prozent im Minus bei 24 784,92 Punkten. Damit knüpfte er an die Gewinnmitnahmen vom Vortag an, als er klar unter die jüngst wieder geknackte 25 000-Punkte-Marke gerutscht war. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat am Mittwoch nach Veröffentlichung des Protokolls zur letzten Sitzung der US-Notenbank Fed seine Verluste nur wenig eingedämmt. (Boerse, 23.05.2018 - 20:47) weiterlesen...

Aktien New York: Weitere moderate Gewinnmitnahmen. Neben dem weiter erstarkenden US-Dollar, der den Export amerikanischer Produkte ins Ausland erschweren kann, bremste die anhaltende Unsicherheit über das eigentlich Mitte Juni in Singapur geplante Treffen von US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un die Kaufbereitschaft der Anleger. Zudem warten sie auf das im weiteren Tagesverlauf anstehende Protokoll der jüngsten US-Notenbank-Sitzung, von dem sie sich Hinweise auf die weitere Zinsentwicklung erhoffen. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben am Mittwoch zunächst erneut Gewinne mitgenommen. (Boerse, 23.05.2018 - 17:09) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Weitere Verluste erwartet - Fed-Protokoll im Fokus. Unsicherheit um das Mitte Juni geplante Treffen der Spitzen von USA und Nordkorea, schwache Wirtschaftsdaten aus Europa und die Währungskrise in der Türkei boten den Anlegern Argumente, in die Defensive zu gehen. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsstart 0,6 Prozent tiefer auf 24 686 Punkte. NEW YORK - Die Gewinnmitnahmen an der Wall Street dürften sich am Mittwoch fortsetzen. (Boerse, 23.05.2018 - 14:30) weiterlesen...