S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Börsen dürften am Mittwoch angesichts wieder aufgeflammter Rezessionsängste verhalten in den neuen Handelstag starten.

29.06.2022 - 15:00:27

Aktien New York Ausblick: Markt wieder von Rezessionsängsten erfasst. Eine Dreiviertelstunde vor Börseneröffnung taxierte IG den Dow Jones Industrial sah der Broker zuletzt 0,2 Prozent tiefer bei 11 614 Zählern.

um rund ein Prozent ab. Kreisen zufolge streicht der Hersteller weitere Jobs wegen der aktuellen Wirtschaftskrise - 200 Menschen aus einem Autopilot-Projekt sollen gehen. Zudem soll ein Werk in Kalifornien geschlossen werden, hieß es. Die ebenfalls an der Nasdaq notierten Aktien des chinesischen Wettbewerbers Nio standen unterdessen nach Manipulationsvorwürfen deutlich unter Druck - der Leerverkäufer Grizzly warf dem Unternehmen vor, seine Bilanz und die Verkaufsdaten künstlich aufzublähen.

Gut kommen dagegen offenbar bei den Anlegern die Mittelfristziele des US-Logistikkonzerns Fedex an, die Aktie legte im vorbörslichen Handel um ein Prozent zu. Fedex hat sich für die drei kommenden Jahre weiteres Wachstum vorgenommen und will seine Profitabilität weiter steigern.

Bed Bath & Beyond vermeldete unterdessen einen unerwartet hohen Verlust für das erste Geschäftsquartal. Zudem wechselt das Unternehmen seinen Chef aus. Auch bei Pinterest könnte eine Personalie in der obersten Chefetage bewegen - der langjährige Chef der Internetfirma, Ben Silbermann, tritt ab und macht nun Google -Manager Bill Ready Platz.

Einen Blick wert sein könnten auch generell Internetaktien von Amazon , Google, Meta und Co. - JPMorgan-Analyst Douglas Anmuth kürzte zuletzt in einer umfassenden Branchenstudie seine Annahmen und die Kursziele für die Internetbranche angesichts des aktuellen makroökonomischen Gegenwinds, der einerseits die Lust der Verbraucher auf Konsum und die Werbeausgaben dämpfen dürfte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow im Plus nach starken Arbeitsmarktdaten. Nach anfänglich deutlicheren Verlusten erholten sich die wichtigsten Indizes rasch. Der Dow Jones Industrial drehte sogar in die Gewinnzone und schloss 0,23 Prozent höher bei 32 803,47 Punkten. Nach dem stärksten Juli seit zwölf Jahren, in dem der bekannteste Wall-Street-Index um fast sieben Prozent gestiegen war, zeigte er sich in der ersten Augustwoche damit stabil. NEW YORK - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat am Freitag die Wall Street nur kurzzeitig belastet. (Boerse, 05.08.2022 - 22:51) weiterlesen...

New York: Kleines Minus - Arbeitsmarkt und Wirtschaft intakt. Nach anfänglich deutlicheren Verlusten erholten sich die wichtigsten Indizes rasch. Die Anleger fürchten einerseits zwar womöglich weitere aggressive Zinsschritte der Notenbank Fed, zumal sich der Lohnanstieg im Monat Juli nicht wie erhofft verlangsamt hat. Andererseits jedoch nähren die Daten die Hoffnung, dass die weltgrößte Volkswirtschaft auch in den kommenden Monaten nicht in eine Rezession abgleitet. NEW YORK - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht hat am Freitag die Wall Street nur kurzzeitig belastet. (Boerse, 05.08.2022 - 20:12) weiterlesen...

Aktien New York: Verluste - Starker Arbeitsmarktbericht schürt leichte Zinsangst. An der Börse werden nun weitere, womöglich recht aggressive Zinsschritte der Notenbank Fed zur Eindämmung der hohen Inflation erwartet, zumal sich der Lohnanstieg nicht wie erhofft, verlangsamt hat. NEW YORK - Ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli hat am Freitag die Wall Street moderat belastet. (Boerse, 05.08.2022 - 16:16) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Verluste - US-Arbeitsmarktbericht schürt Zinsangst. Eine halbe Stunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,6 Prozent tiefer bei 32 519 Punkten und den Nasdaq 100 1,3 Prozent im Minus auf 13 134 Zähler. Am Vortag hatte der Leitindex letztlich einen moderaten Verlust verbucht, während der technologielastige Auswahlindex etwas zugelegt hatte. NEW YORK - Ein überraschend starker amerikanischer Arbeitsmarktbericht dürfte die US-Börsen am Freitag ins Minus drücken. (Boerse, 05.08.2022 - 15:20) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Nach Rally und vor US-Arbeitsmarktbericht wenig bewegt. Für den bekanntesten Wall-Street-Index Dow Jones Industrial ging es moderat abwärts, während die technologielastigen Nasdaq-Börsen leicht zulegten. Die Anleger verdauten eine Flut von Unternehmenszahlen und -ausblicken und warteten auf den zum Wochenschluss anstehenden Arbeitsmarktbericht der US-Regierung für Juli. Dieser dürfte wegen der technischen Rezession der Wirtschaft im ersten Halbjahr genau analysiert werden. Der Arbeitsmarkt ist ein nachlaufender Konjunkturindikator, in dem sich Rezessionstendenzen verzögert spiegeln. NEW YORK - Nach der Rally am US-Aktienmarkt zur Wochenmitte haben sich die Kursbewegungen am Donnerstag in engen Grenzen gehalten. (Boerse, 04.08.2022 - 22:29) weiterlesen...

Aktien New York: US-Börsen nach Vortagesrally stabil. Anleger verdauten eine Flut von Unternehmenszahlen und -ausblicken und warten auf den am Freitag anstehenden Arbeitsmarktbericht der US-Regierung für Juli. Dieser dürfte gerade wegen der technischen Rezession der Wirtschaft im ersten Halbjahr genau analysiert werden. Der Arbeitsmarkt ist ein nachlaufender Konjunkturindikator, bei dem sich Rezessionstendenzen verzögert spiegeln. NEW YORK - Nach der Rally am Vortag hat sich der US-Aktienmarkt am Donnerstag stabil gezeigt. (Boerse, 04.08.2022 - 20:12) weiterlesen...