S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Aktienmärkte sind schwungvoll in die neue Woche gestartet.

22.11.2021 - 16:55:59

Aktien New York: Positiver Wochenauftakt - Nasdaq und S&P 500 auf Rekordfahrt. Nasdaq 100 und S&P 500 erreichten am Montag erneut Rekordstände. Positive Impulse kamen aus China, wo die Zentralbank geldpolitische Lockerungsmaßnahmen signalisiert hatte, um die Erholung der heimischen Wirtschaft zu stützen. Auch die Kontinuität an der Spitze der US-Notenbank wurde nach Spekulationen über einen Führungswechsel der Fed wohlwollend aufgenommen.

stieg am Montag zuletzt um 0,63 Prozent auf 35 825,24 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,86 Prozent auf 4738,16 Punkte nach oben nach einem Rekordhoch von knapp 4744 Zählern. Der Nasdaq 100 erklomm einen weiteren Höchststand bei fast 16 765 Punkten und notierte zuletzt 1,00 Prozent fester bei 16 738,60 Zählern.

Unter den Einzelwerten profitierten die Papiere der Corona-Impfstoffhersteller Biontech und Moderna von den anziehenden Booster-Impfkampagnen und gewannen 4,5 beziehungsweise 4,3 Prozent. Die Papiere des Biontech-Partners Pfizer stiegen um 0,8 Prozent. Die mRNA-Impfstoffe dieser Unternehmen gelten weiter als wichtigste Säulen der Kampagnen, die wegen der dramatischen Infektionslage in vielen Ländern ins Rollen gekommen sind.

Um mehr als 25 Prozent auf 20,51 US-Dollar ging es für Vonage nach oben. Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson will für 21 Dollar je Aktie in bar den Cloud-Telefonie-Anbieter schlucken. Es wäre der bislang größte Zukauf in der Unternehmensgeschichte, denn inklusive Schulden wird Vonage mit 6,2 Milliarden Dollar bewertet.

Die Microsoft-Titel rückten um 1,5 Prozent vor. Die US-Bank Wells Fargo nahm die Aktie des Software-Herstellers wieder mit "Overweight" in ihre Bewertung auf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kursrutsch geht an der Wall Street weiter. Anleger blieben sehr nervös, wie heftige Schwankungen im Verlauf zeigten. Ihre Gründe, um sich zurückzuziehen, sind vielfältig: Die hohe Inflation und die damit einhergehende Erwartung schneller steigender Zinsen gilt als wichtigster Faktor. Aber auch wegen der Omikron-Infektionswelle, einer bislang durchwachsenen Berichtssaison und des Ukraine-Konflikts würden derzeit Risiken abgebaut, hieß es am Markt. NEW YORK - Die US-Börsen knüpfen am Montag mit deutlichen Verlusten an die rabenschwarze Vorwoche an. (Boerse, 24.01.2022 - 20:20) weiterlesen...

Aktien New York: Freier Fall geht an der Wall Street weiter. Die hohe Inflation, die Erwartung schneller steigender Zinsen, die Omikron-Infektionswelle, eine bislang durchwachsene Berichtssaison und dann noch der Ukraine-Konflikt - für die sehr nervösen Anleger sind die Gründe derzeit breit gefächert, um sich zurückzuziehen. NEW YORK - Die US-Börsen knüpfen am Montag mit deutlichen Verlusten an die rabenschwarze Vorwoche an. (Boerse, 24.01.2022 - 17:04) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow und Nasdaq erneut schwach erwartet - Fed im Fokus. Die Anleger sind zunehmend nervöser, denn am Mittwoch steht die Pressekonferenz zur ersten US-Notenbanksitzung in diesem Jahr an. Sie dürfte zwar noch keine Änderungen der Leitzinsen bringen, dafür aber "für Klarheit sorgen, wann und in welchem Tempo die Fed im Kampf gegen die Inflation den Geldhahn zudrehen will", wie Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von RoboMarkets sagte. NEW YORK - Die US-Börsen dürften am Montag an die vergangene rabenschwarze Woche anknüpfen und schwach starten. (Boerse, 24.01.2022 - 14:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Raus aus Aktien - Netflix schockt Anleger. Der von den erwarteten Zinserhöhungen ausgehende Druck vor allem auf Tech-Aktien wurde am Freitag von Hiobsbotschaften des Streaming-Anbieters Netflix noch verstärkt. Der technologielastige Nasdaq 100 sackte um weitere 2,75 Prozent auf 14 438,40 Punkte auf den tiefsten Stand seit Anfang Oktober ab. Vom Rekordhoch im November hat der Index mittlerweile fast 14 Prozent eingebüßt. NEW YORK - Eine rabenschwarze Börsenwoche hat für die US-Aktienmärkte mit erneuten herben Verlusten geendet. (Boerse, 21.01.2022 - 22:26) weiterlesen...

Aktien New York: Keine Gegenbewegung - Netflix-Ausblick schockt Anleger. Der Leitindex Dow Jones Industrial ging es am Morgen (Ortszeit) um 0,35 Prozent auf 4467 Punkte weiter abwärts. NEW YORK - Auch nach dem heftigen Rücksetzer der vergangenen Tage fehlt den US-Börsen die Kraft zu einer Gegenbewegung. (Boerse, 21.01.2022 - 20:04) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Talfahrt geht weiter - Netflix-Ausblick schockt. Im Mittelpunkt steht der Quartalsbericht von Netflix . Der Streaming-Filmanbieter sandte mit einem massiv enttäuschenden Ausblick Schockwellen in den Technologiesektor und besonders in die Streaming-Branche. NEW YORK - Die jüngste Abwärtstendenz an den US-Aktienmärkten dürfte sich am Freitag fortsetzen. (Boerse, 21.01.2022 - 14:56) weiterlesen...