S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben sich nach der jüngsten Talfahrt am Dienstag etwas stabilisiert.

23.08.2022 - 16:34:26

Aktien New York: Moderate Erholung - Schwache Daten mildern Zinsangst. Insbesondere an der Technologiebörse Nasdaq ging es wieder bergauf. Offenbar beschwichtigten schwache heimische Konjunkturdaten ein wenig die Sorgen, dass die US-Notenbank auf dem am Donnerstag beginnenden, internationalen Notenbanker-Treffen im amerikanischen Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming einen aggressiven Ton anschlagen könnte, was weitere Leitzinserhöhungen betrifft. Der Markt dürfte dabei vor allem die Rede von Fed-Chef Jerome Powell am Freitag mit Spannung verfolgen, hieß es von der schweizerischen Bank Credit Suisse.

ging es um 0,44 Prozent auf 4156,30 Punkte hoch. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,74 Prozent auf 12 986,06 Zähler vor.

Am Markt wird seit Tagen befürchtet, dass die Fed in Jackson Hole eine weiter rigide Geldpolitik in Aussicht stellen wird, um die Inflation in den Griff zu bekommen. Dies könnte die Konjunkturentwicklung der weltgrößten Volkswirtschaft abwürgen, die in den beiden vergangenen Quartalen per definitionem bereits in eine Rezession gerutscht war. Steigende Zinsen schmälern zudem tendenziell die Attraktivität von Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren wie etwa Anleihen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Rezessionsangst drückt Dow auf Tief seit Ende 2020. Investoren stießen am Freitag erneut im größeren Stil Anteile ab. Der Leitindex Dow Jones Industrial sackte so deutlich unter die Marke von 30 000 Punkten, dass er das niedrigste Niveau seit Ende 2020 erreichte. Seinen Spitzenverlust in Höhe von 2,7 Prozent konnte er aber noch auf 1,62 Prozent reduzieren. Mit 29 590,41 Punkten hat er auf Wochensicht vier Prozent eingebüßt. NEW YORK - Die Angst vor einer Rezession hat die US-Aktienmärkte zu Wochenschluss weiter fest im Griff. (Boerse, 23.09.2022 - 22:40) weiterlesen...

Aktien New York: Rezessionsangst drückt Dow auf Tief seit Ende 2020. Mit Blick auf eine drohende Rezession verkauften Investoren auch am Freitag Aktien. Dter Leitindex Dow Jones Industrial fiel im frühen Handel mit rund 29 644 Zählern auf ein Tief seit Ende 2020. Zuletzt stand das Börsenbarometer wieder etwas darüber bei 29 693,11 Punkten, das war ein Minus von 1,28 Prozent. NEW YORK - Die Angst vor einer Rezession hat die Aktienmärkte in den USA weiter fest im Griff. (Boerse, 23.09.2022 - 17:08) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Rezessionsangst drückt Dow unter 30 000 Punkte. Befeuert wurden die Sorgen auch am Freitag von dem resoluten Vorgehen der US-Notenbank Fed, die im Kampf gegen die Inflation auch wirtschaftliche Schäden in Kauf nimmt. NEW YORK - Die Angst vor einer Rezession hat die Aktienmärkte in den USA unverändert fest im Griff. (Boerse, 23.09.2022 - 14:57) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Zinserhöhung drückt Dow kurz unter 30 000 Punkte. Zwar konnten die Kurse die Verluste zwischenzeitlich etwas eingrenzen. Von Schnäppchenkäufen auf niedrigem Niveau oder von einer Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag konnte aber keine Rede sein. Zu schwer wiegen die steigenden Zinsen, die die Konjunktur abzuwürgen drohen. Am Anleihemarkt stieg die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen auf ein Hoch seit elf Jahren. NEW YORK - Die erneute kräftige Zinserhöhung der US-Notenbank Fed vom Vortag hat den Börsianern auch am Donnerstag noch in den Gliedern gesteckt. (Boerse, 22.09.2022 - 22:29) weiterlesen...

New York: Zinserhöhung drückt Dow kurz unter 30 000 Punkte. Im frühen Handel am Donnerstag gab der Leitindex Dow Jones Industrial um 0,60 Prozent auf 30 002,78 Punkte nach. Kurzzeitig rutschte das Börsenbarometer unter die runde Marke von 30 000 Punkten, erstmals seit Mitte Juni. NEW YORK - Auch einen Tag nach der erneut kräftigen US-Zinserhöhung neigen die Börsen dort zur Schwäche. (Boerse, 22.09.2022 - 19:47) weiterlesen...

Aktien New York: Zinserhöhung droht Dow unter 30 000 Punkte zu drücken. Im frühen Handel am Donnerstag gab der Leitindex Dow Jones Industrial um 0,45 Prozent auf 30 047,01 Punkte nach und droht nun erstmals seit Mitte Juni wieder unter die runde Marke von 30 000 Punkten zu fallen. NEW YORK - Auch einen Tag nach der neuerlichen Zinserhöhung in den USA neigen die Börsen dort zur Schwäche. (Boerse, 22.09.2022 - 15:58) weiterlesen...