Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben ihre steile Talfahrt der vergangenen beiden Handelstage am Donnerstag beendet und Gewinne verbucht.

03.10.2019 - 22:29:43

Aktien New York Schluss: Zinshoffnungen verhelfen Dow zu kleinem Plus. Im frühen Handel hatten erneut schwache Konjunkturdaten nochmals für erhebliche Belastung gesorgt. Im weiteren Verlauf setzte sich Händlern zufolge aber die Einschätzung durch, dass damit auch die Chancen auf eine baldige US-Zinssenkung stiegen. Die Wahrscheinlichkeit einer weiteren geldpolitischen Lockerung bereits auf der nächsten US-Notenbanksitzung Ende Oktober liegt Experten zufolge nun schon bei 90 Prozent.

gewann am Donnerstag 0,80 Prozent auf 2910,63 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,16 Prozent auf 7638,40 Zähler aufwärts.

Die Stimmung der US-Dienstleister hatte sich im September unerwartet deutlich verschlechtert und war auf den tiefsten Stand seit gut drei Jahren gefallen. Der starke Rückgang folgt auf einen ebenfalls kräftigen Rücksetzer des ISM-Index für die Industrie. Dieser war am Dienstag auf den tiefsten Stand seit etwa zehn Jahren gefallen. Der ISM-Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA.

Für Gesprächsstoff sorgte am Donnerstag auch, dass die USA in ihren globalen Handelsstreitigkeiten ein neues Kapitel mit der EU öffneten. Nach dem grünen Licht der Welthandelsorganisation (WTO) für geplante Vergeltungsmaßnahmen wegen rechtswidriger EU-Subventionen kündigte die US-Regierung am Vorabend nach Börsenschluss Strafzölle von 10 Prozent auf die Einfuhr von europäischen Flugzeugen in die USA an.

Allgemein überwogen am Donnerstag negative Unternehmensnachrichten. So fielen die Tesla-Papiere um 4,2 Prozent. Der US-Elektroautobauer hatte im dritten Quartal zwar einen Auslieferungsrekord erreicht. Die 97 000 an die Kundschaft gebrachten Autos trafen am Markt aber auf enttäuschte Gesichter. Dies war lediglich ein Anstieg von knapp zwei Prozent gegenüber dem Vorquartal und weniger als der ehrgeizige Firmenchef Elon Musk zuletzt in Aussicht gestellt hatte.

Die Aktien von GoPro brachen um fast ein Fünftel ein. Der Kamerahersteller hatte seinen Umsatzausblick für das Gesamtjahr gekürzt und darauf hingewiesen, dass sich die Einführung eines neuen Produkts verzögert, das als Hoffnungsträger gehandelt wird.

Für Pepsico ging es hingegen nach starken Quartalszahlen um 3 Prozent nach oben. Sowohl die Entwicklung des Gewinns als auch der Umsätze aus eigener Kraft übertrafen die Erwartungen. Außerdem machte der Brausehersteller Hoffnung darauf, dass er sein Umsatzziel für das Gesamtjahr 2019 übertreffen kann.

Der Euro scheiterte im US-Handel an der Marke von 1,10 US-Dollar und notierte zuletzt 1,0969 Dollar. Im europäischen Nachmittagsgeschäft war der Kurs bis auf 1,0999 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0951 (Mittwoch: 1,0925) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9131 (0,9153) Euro gekostet. Richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihen gewannen 18/32 Punkte auf 100 26/32 Punkte und rentierten mit 1,53 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Sorgen um Lösung im Handelsstreit belasten. Der Dow Jones Industrial sank um 0,38 Prozent auf 3108,46 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 büßte 0,66 Prozent auf 8283,75 Punkte ein. An den drei vorigen Handelstagen hatten die Leitindizes jeweils Bestmarken erzielt. NEW YORK - Schwindende Aussichten auf ein baldiges Zwischenabkommen im US-chinesischen Zollkonflikt haben die US-Aktienmärkte am Mittwoch belastet. (Boerse, 20.11.2019 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York: Dow baut Verlust aus - Sorgen um Lösung des Handelskonflikts. Auslöser dafür war ein Bericht, wonach ein erstes Teilabkommen zwischen den USA und China im Handelsstreit möglicherweise nicht mehr in diesem Jahr erfolgen wird. Der Abschluss des Abkommens könnte ins nächste Jahr verschoben werden, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch unter Berufung aus Kreise, die dem Weißen Haus nahestünden. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch ihre moderaten Anfangsverluste im Verlauf ausgebaut. (Boerse, 20.11.2019 - 19:49) weiterlesen...

Aktien New York: Leichte Ernüchterung nach Rekordfahrt. Grund dafür sind wieder zunehmende Spannungen im US-chinesischen Handelsstreit. US-Präsident Donald Trump hatte mit noch höheren Strafzöllen gedroht, sollte keine Einigung zustande kommen. Zudem reagierte China nun verärgert über die Annahme von Gesetzesentwürfen zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong durch den US-Senat. NEW YORK - Die Rekordjagd an den US-Aktienmärkten hat zur Wochenmitte zunächst ein Ende gefunden. (Boerse, 20.11.2019 - 16:31) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Neue US-chinesische Spannungen beenden Rekordjagd. Grund sind neue Spannungen im US-chinesischen Handelsstreit. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial eine Stunde vor dem Start 0,30 Prozent tiefer auf 27 849 Punkte. Am Vortag hatten in New York die wichtigsten Indizes im Verlauf abermals Bestmarken erzielt. NEW YORK - Mit der Rekordjagd am US-Aktienmarkt ist es am Mittwoch erst einmal vorbei. (Boerse, 20.11.2019 - 14:38) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow nach erneutem Rekordhoch im Minus. Während die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich Verluste verbuchten, waren die Aktien an der Technologiebörse Nasdaq etwas gefragter. Negative Impulse kamen aus dem Einzelhandel, wo einige Unternehmen mit schwachen Zahlen und eingetrübten Aussichten enttäuscht hatten. NEW YORK - Richtungslos und nur wenig verändert haben sich die US-Aktienmärkte am Dienstag aus dem Handel verabschiedet. (Boerse, 19.11.2019 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Dow im Minus - Technologiewerte überwiegend freundlich. Während die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich Verluste verbuchten, notierten die Aktien an der Technologiebörse Nasdaq überwiegend im Plus. Negative Impulse kamen aus dem Einzelhandel, nachdem einige Händler mit schwachen Zahlen und eingetrübten Aussichten enttäuscht hatten. NEW YORK - Ohne klare Richtung haben sich die US-Aktienmärkte am Dienstag im Handelsverlauf präsentiert. (Boerse, 19.11.2019 - 20:04) weiterlesen...