S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die US-Aktien haben sich auch am zweiten Tag des neuen Börsenjahres zu Rekordhöhen aufgeschwungen.

03.01.2018 - 16:56:43

Aktien New York: Rekordjagd geht im neuen Jahr munter weiter. Sowohl der Dow Jones Index als auch der marktbreite S&P 500 und der Technologie-Index Nasdaq 100 stiegen am Mittwoch im frühen Handel auf Bestmarken. Von dem am Abend anstehenden Fed-Protokoll dürfte Beobachtern zufolge kaum Gegenwind für Aktien ausgehen. Von der Konjunktur kommt weiter Rückenwind: Die Stimmung in der US-Industrie hatte sich im Dezember überraschend aufgehellt.

legten um 5,51 Prozent zu, während die des Konkurrenten Intel um 2,27 Prozent nachgaben. Der Technologie-Website "The Register" zufolge sind PC-Prozessoren von Intel fehlerhaft und erlauben möglicherweise den Zugriff von Hackern auf geschützte Daten wie Passwörter. Dem Bericht zufolge sollen sämtliche PC mit Intel-Chips der vergangenen zehn Jahre betroffen sein.

Auch Automobilaktien zogen Käufer an: Bei General Motors war der Pkw-Absatz im Dezember in den USA zwar um 3,3 Prozent zurückgegangen, die Konsensprognose lautete jedoch auf einen mehr als doppelt so starken Rückgang. Der Aktienkurs des Autobauers legte um 2,22 Prozent zu. Ford stiegen um 0,59 Prozent, hier entwickelte sich der Absatz zuletzt ebenfalls etwas besser als erwartet. Bei Fiat Chrysler deckte sich der starke Rückgang der Verkäufe mit 11 Prozent mit der Markterwartung. Der Aktienkurs stieg um 1,06 Prozent.

Wie schon am Vortag bewegten auch Analysten die Kurse, in diesem Fall äußerten sich die Experten der Bank RBC zu großen US-Industriekonzernen. Sie stuften die Aktien von IBM auf "Outperform" hoch. Für die Titel ging es um 3,1 Prozent nach oben. United Technologies stiegen um 1,39 Prozent, nachdem RBC das Votum für die Aktien ebenfalls auf "Outperform" erhöht hatte. Eine Abstufung auf "Sector Perform" ließ dagegen Papiere von Honeywell um 0,74 Prozent nachgeben.

In der zweiten Reihe zogen Commercial Metals um 5,18 Prozent auf den höchsten Stand seit fast zehn Jahren an. Der Hersteller von Stahl aus Schrott hatte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres besser abgeschnitten als erwartet und einem Analysten zufolge auch einen positiven Ausblick auf das zweite Quartal gegeben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Dow müht sich auf Rekordhoch - Nasdaq mit mehr Schwung. Allerdings wurde der US-Leitindex Dow Jones Industrial nach dem Sprung auf eine Bestmarke von 26 241 Punkten zum Handelsstart von deutlichen Kursverlusten von Procter & Gamble sowie Johnson & Johnson ausgebremst. Beide Unternehmen überzeugten die Anleger mit ihren Geschäftszahlen nicht. Der Dow stieg zuletzt noch um 0,03 Prozent auf 26 223,07 Zähler. NEW YORK - Die Wall Street hat ihre Rekordjagd am Dienstag fortgesetzt. (Boerse, 23.01.2018 - 17:20) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Knapp im Minus erwartet nach jüngster Rekordjagd. Nach der jüngsten Rekordjagd scheinen die Anleger vorerst abzuwarten, was die auf Touren kommende Berichtssaison in den kommenden Tagen mit sich bringen wird. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial eine Stunde vor Handelsstart bei 26 199 Punkten und damit minimal im Minus. NEW YORK - An der New Yorker Börse wird am Dienstag mit einem zögerlichen Handelsstart gerechnet. (Boerse, 23.01.2018 - 15:07) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Übernahmen sorgen für Kursrekorde - 'Shutdown' endet. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte bereits im frühen Handel auf einen Höchststand und baute die Gewinne anschließend noch aus, ebenso wie der Nasdaq-100. Der Dow Jones Index folgte etwas später mit einem weiteren Rekord. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse insgesamt weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen in den Vereinigten Staaten haben die US-Börsen am Montag erneut auf Rekordstände getrieben. (Boerse, 22.01.2018 - 22:33) weiterlesen...

Aktien New York: Übernahmen sorgen für Kursrekorde - 'Shutdown' beendet. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte bereits im frühen Handel ebenso auf ein Hoch wie der Nasdaq-100. Der Dow Jones Index folgte etwas später mit einem weiteren Rekord. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen haben die US-Börsen am Montag erneut auf Rekordstände getrieben. (Boerse, 22.01.2018 - 20:01) weiterlesen...

Aktien New York: Nochmals Kursrekorde dank milliardenschwerer Übernahmen. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte im frühen Handel am Montag ebenso auf ein Hoch wie der Nasdaq-100. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen haben die US-Börsen zu Wochenbeginn erneut auf Rekordstände getrieben und den "Government Shutdown" vorerst in den Hintergrund gedrängt. (Boerse, 22.01.2018 - 16:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Leichter Rückschlag erwartet - Shutdown hält an. Angesichts der Unsicherheiten um den sogenannten "Government Shutdown" wird beim Leitindex Dow Jones Industrial mit einem etwas schwächeren Start in die neue Handelswoche gerechnet. Der Broker IG taxierte das Kursbarometer der Wall Street eine Stunde vor Handelsstart 0,18 Prozent tiefer auf 25 972 Punkten. NEW YORK - Die jüngste Rekordjagd an den US-Börsen dürfte am Montag vorerst nicht in die nächste Runde gehen. (Boerse, 22.01.2018 - 14:39) weiterlesen...