Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Unterschrift von US-Präsident Donald Trump unter ein weiteres milliardenschweres Corona-Konjunkturpaket hat den US-Börsen am Montag neue Rekorde beschert.

28.12.2020 - 22:23:06

Aktien New York: Rekorde auf breiter Front dank Corona-Hilfspaket. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um 0,55 Prozent auf 30 367 Punkte zu. Auch der marktbreite S&P 500 und die Auswahlindizes an der technologielastigen Nasdaq-Börse schwangen sich kurz vor dem Jahresende zu neuen Höchstmarken auf.

gewann daraufhin 0,87 Prozent auf 3735,36 Zähler. Für den Nasdaq 100 ging es um 1,01 Prozent auf 12 838,86 Punkte noch etwas stärker aufwärts.

"Trump dürfte den zunehmenden öffentlichen Druck gespürt haben", schrieb Analyst Edward Moya vom Handelshaus Oanda in einem Marktkommentar. Ohne die Unterzeichnung des Hilfspakets hätten viele Amerikaner keine Arbeitslosenhilfe mehr erhalten. Moya nannte Trumps tagelange Weigerung, das Paket zu unterzeichnen, ein "unnötiges Drama".

Angetrieben wurde der Leitindex Dow nicht zuletzt vom Schwergewicht Apple , dessen Kurs an der Indexspitze um 3,6 Prozent zulegte. Damit fehlte den Papieren des Tech-Giganten nicht mehr viel zu einem weiteren Rekordhoch. Mit Amazon , der Google -Holding Alphabet und Facebook waren weitere Tech-Schwergewichte gesucht mit Aufschlägen von bis zu 3,6 Prozent.

Auf Rang zwei im Dow und zugleich auf ein Rekordhoch stiegen die Aktien von Walt Disney mit einem Aufschlag von drei Prozent. Die Papiere profitierten angesichts hoher Coronavirus-Infektionszahlen und den damit verbundenen Restriktionen von der Aussicht auf hohe Zugriffszahlen auf die Streaming-Angebote des Unterhaltungskonzerns. Mit Netflix legten die Papiere eines weiteren Streaming-Anbieters um einen Prozent zu.

Unternehmensnachrichten waren am Montag Mangelware. Unter den Nebenwerten schnellten Myovant Sciences um mehr als 20 Prozent nach oben auf ein Rekordhoch. Das Biotech-Unternehmen entwickelt gemeinsam mit dem Pharmariesen Pfizer den Wirkstoff Relugolix unter anderen für den Einsatz gegen Krebserkrankungen. Dafür erhält Myovant Science von Pfizer eine Vorabzahlung von 650 Millionen US-Dollar.

Der Euro wurde nach Börsenschluss mit 1,2210 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2219 (Donnerstag: 1,2193) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8184 (0,8201) Euro gekostet. Am Anleihemarkt legte der Terminkontrakt für zehnjährige US-Staatsanleihen (T-Note-Future) um 0,04 Prozent auf 137,96 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 0,93 Prozent./bek/fba

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Schwächer nach starkem Wochenauftakt. Besonders deutlich gaben Technologiewerte nach. Warnungen Chinas vor Bewertungsblasen an den ausländischen Kapitalmärkten drückten wohl ebenfalls etwas auf die Stimmung. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Dienstag nach einem sehr starken Wochenauftakt geschwächelt. (Boerse, 02.03.2021 - 22:37) weiterlesen...

Aktien New York: Dow leicht im Plus - Insgesamt vorsichtig gedämpfte Stimmung. Warnungen Chinas vor Bewertungsblasen an den ausländischen Kapitalmärkten drückten außerdem etwas auf die Stimmung. Zugleich allerdings beruhigten sich die Bewegungen am Anleihemarkt nach dem jüngst kräftigen Renditeanstieg. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Dienstag nach einem sehr starken Wochenauftakt moderat geschwächelt. (Boerse, 02.03.2021 - 20:09) weiterlesen...

Aktien New York: Gedämpfte Stimmung - China warnt vor Berwertungsblasen. Die anderen wichtigen US-Börsenindizes gaben moderat nach. Belastend dürfte wirken, das China vor Bewertungsblasen an den ausländischen Kapitalmärkten warnte. Laut Guo Shuqing, der die Regulierungsbehörde China Banking and Insurance Regulatory Commission leitet, zeigen die hohen Kurse an der Wall Street und den europäischen Finanzmärkten in eine andere Richtung als die realwirtschaftliche Entwicklung. NEW YORK - Der weltweit bekannteste Index Dow Jones Industrial hat sich am Dienstag im frühen Handel richtungslos gezeigt. (Boerse, 02.03.2021 - 16:55) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow knapp im Minus erwartet - Zoom-Zahlen überzeugen. Eine Dreiviertelstunde vor dem Start taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,17 Prozent niedriger bei 31 483 Punkten. Am Montag hatte der US-Leitindex dank des näher rückenden Corona-Hilfspakets sowie einer Beruhigung an den Anleihemärkten fast zwei Prozent gewonnen. NEW YORK - Nach dem starken Wochenauftakt winkt der Wall Street am Dienstag ein verhaltener Handelsbeginn. (Boerse, 02.03.2021 - 15:02) weiterlesen...

New York Schluss: Sehr fest - Hilfspaket und Anleihenberuhigung. Zudem stützten starke Stimmungs- und Wirtschaftsdaten, denn im Februar hellte sich die Stimmung in der US-Industrie überraschend stark auf. Der Einkaufsmanagerindex ISM erreichte den höchsten Stand seit drei Jahren. Darüber hinaus stiegen die Bauinvestitionen im Januar deutlich kräftiger als erwartet. NEW YORK - as näher rückende umfangreiche Corona-Hilfspaket für die US-Konjunktur sowie eine Beruhigung an den Anleihemärkten haben am Montag für kräftige Gewinne an den US-Börsen gesorgt. (Boerse, 01.03.2021 - 22:43) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Sehr fest - Hilfspaket und Beruhigung bei Anleihen. Zudem stützten starke Stimmungs- und Wirtschaftsdaten, denn im Februar hellte sich die Stimmung in der US-Industrie überraschend stark auf. Der Einkaufsmanagerindex ISM erreichte den höchsten Stand seit drei Jahren. Darüber hinaus stiegen die Bauinvestitionen im Januar deutlich kräftiger als erwartet. NEW YORK - Das näher rückende umfangreiche Corona-Hilfspaket für die US-Konjunktur sowie eine Beruhigung an den Anleihemärkten haben am Montag für kräftige Gewinne an den US-Börsen gesorgt. (Boerse, 01.03.2021 - 22:32) weiterlesen...