Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Ungewissheit um den Zustand der Weltwirtschaft dürfte am Freitag zunächst größeren Kursgewinnen an der Wall Street im Wege stehen.

18.10.2019 - 14:50:24

Aktien New York Ausblick: Anleger nach schwachen China-Daten vorsichtig. Dem gegenüber stand eine weiterhin recht gut laufende Berichtssaison der Unternehmen mit Zahlen etwa von Coca Cola und American Express. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem Auftakt 0,09 Prozent höher bei 27 051 Punkten. Seit dem Zwischentief Anfang Oktober hat der Index im Sog gestiegener Hoffnungen auf eine Einigung im US-chinesischen Handelskonflikt bereits um rund fünf Prozent zugelegt.

steigerte den Gewinn im dritten Jahresviertel deutlich und schnitt besser ab als gedacht. Die Aktien legten im vorbörslichen US-Handel um 1,60 Prozent zu.

Beim Getränkeriesen Coca-Cola lief es ebenfalls besser als von Analysten erwartet, auch dank des Verkaufsschlagers "Zero Sugar". Die Papiere legten vorbörslich um mehr als zwei Prozent zu.

Auch der Ölindustrie-Denstleister Schlumberger sowie das Technologieunternehmen Honeywell überzeugten die Anleger mit ihren Geschäftsentwicklungen im abgelaufenen Quartal. Beide Aktien legten vorbörslich zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Anleger zwischen Hoffen und Bangen - Dow wieder im Minus. Erholungsversuche wurden im Handelsverlauf immer wieder abgebrochen. NEW YORK - Die Anleger an den US-Börsen haben sich am Mittwoch angesichts der immer noch unklaren Auswirkungen des Coronavirus nicht zwischen Sorgen und Optimismus entscheiden können. (Boerse, 26.02.2020 - 20:28) weiterlesen...

Aktien New York: Nächster Stabilisierungsversuch. Die Unsicherheit bleibt angesichts des sich international immer stärker ausbreitenden Coronavirus zugleich hoch. Der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial gewann nach seiner fast siebenprozentigen Talfahrt der vergangenen Tage im frühen Handel am Mittwoch 1,24 Prozent auf 27 416,00 Punkte. Ein erster Erholungsversuch am Vortag hatte sich letztlich als Strohfeuer erwiesen. NEW YORK - Nach einem zweitägigen kräftigen Kursrutsch haben die US-Börsen am Mittwoch einen erneuten Erholungsversuch gestartet. (Boerse, 26.02.2020 - 17:21) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow vor nächstem Stabilisierungsversuch. Allerdings ist angesichts der internationalen Ausbreitung des Coronavirus keine richtige Entspannung angesagt, wie eher vorsichtige Gewinne zeigen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor Handelsbeginn ein halbes Prozent höher auf 27 226 Punkte. NEW YORK - Nach einem zweitägigen Kursrutsch zeichnet sich am Mittwoch an den US-Börsen ein erneuter Erholungsversuch ab. (Boerse, 26.02.2020 - 14:55) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Coronavirus sorgt erneut für heftige Verluste. Die Sorgen über die Ausbreitung des Coronavirus und die Folgen für die Weltwirtschaft verunsichern die Anleger immer stärker. Bereits am Vortag hatte es daher international heftige Verwerfungen an den Börsen gegeben. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hatte mehr als 1000 Punkte verloren. NEW YORK - An den US-Börsen hat sich am Dienstag die Talfahrt weiter fortgesetzt. (Boerse, 25.02.2020 - 23:52) weiterlesen...

New York: Coronavirus schickt Wall Street auf Talfahrt. Der Dow Jones Industrial , der Mitte Februar noch bei über 29 500 Punkten ein Rekordhoch erreicht hatte, sackte zum Handelsstart unter die Marke von 28 000 Punkten. Allerdings erholte sich der Wall-Street-Index recht schnell von diesem Tief seit Mitte Dezember und gab zuletzt um 2,92 Prozent auf 28 145,02 Punkte nach. NEW YORK - Das sich weltweit immer stärker ausbreitende Coronavirus hat am Montag die US-Börsen auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 25.02.2020 - 22:17) weiterlesen...

Aktien New York: Coronavirus sorgt für erneut temporeiche Talfahrt. Schon rasch wandelten sich die moderaten Erholungsgewinne in weitere kräftige Verluste. Die Sorgen über die Ausbreitung des Coronavirus und die Folgen für die Wirtschaft weltweit verunsichern die Anleger mittlerweile stark und hatten die Börsen daher bereits am Vortag steil auf Talfahrt geschickt. NEW YORK - Die Stabilisierung der US-Börsen zum Handelsstart hat sich am Dienstag als Strohfeuer erwiesen. (Boerse, 25.02.2020 - 20:19) weiterlesen...