Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Rekordrally an der Wall Street könnte am Dienstag in die nächste Runde gehen.

26.11.2019 - 15:01:24

Aktien New York Ausblick: Rekordrally im verhaltenen Handel vor der Fortsetzung. Eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial oder der technologielastige Nasdaq 100 hatten am Vortag bereits ihre Bestmarken nach oben geschraubt und könnten dies nun nochmals tun.

und dem Sportartikelhändler Dick's Sporting Goods gehen die Anleger nach einem besser als erwartete dritten Quartalen gut gelaunt in die Weihnachtssaison. Angehobene Prognosen für das Gesamtjahr trieben die Aktien von Best Buy vorbörslich mit 3,6 Prozent ins Plus, jene von Dick's sogar mit 11 Prozent.

Aktien von Analog Devices und Hewlett Packard Enterprise dagegen waren vorbörslich mit bis zu 3,9 Prozent klare Verlierer. Enttäuschende Geschäftsquartale verstimmten bei dem Halbleiterhersteller und dem IT-Unternehmen, das vom Computerhersteller HP abgespalten wurde, die Investoren. HP Inc selbst und dessen Konkurrent Dell werden am Dienstag wohl nachbörslich ihre Geschäftszahlen vorlegen.

Bei T-Mobile US und Sprint steigt am Dienstag die Hoffnung auf einen Vollzug der geplanten Fusion. Die Bundesstaaten Texas und Nevada geben ihren Widerstand gegen die Verschmelzung der Telekom-Tochter mit dem Rivalen auf, womit die Gegnerstaaten einen wichtigen Unterstützer verlieren. Die beiden Papiere reagierten darauf jedoch vorbörslich kaum.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger zögern mangels Klarheit im Zollstreit. Der Dow Jones Industrial mühte sich am Ende knapp mit 0,10 Prozent ins Plus. Mit 27 677,79 Punkten verteidigte er seine Gewinne vom Vortag, als neuer Optimismus im Zollkonflikt eine Erholung vom Tief seit Anfang November ermöglichte. NEW YORK - Ohne gesicherte Fortschritte im Handelskrieg hat die Wall Street am Donnerstag nur wenig Boden gutgemacht. (Boerse, 05.12.2019 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger zögern - Keine Klarheit im Zollstreit. Der Dow Jones Industrial bewegte sich über weite Strecken eher im Minus, mit 27 657,66 Punkten schaffte er es zuletzt aber knapp mit 0,03 Prozent über die Gewinnschwelle. Er verteidigte so seine Gewinne vom Vortag, mit denen er sich von einem Tief seit Anfang November erholen konnte. NEW YORK - Ohne gesicherte Fortschritte im Handelskrieg hat die Wall Street am Donnerstag zwei Stunden vor Schluss auf der Stelle getreten. (Boerse, 05.12.2019 - 20:24) weiterlesen...

New York: Dow etwas leichter ohne Neuigkeiten im Zollstreit. Der Dow Jones Industrial pendelte sich am Ende der ersten Handelsstunde bei einem kleinen Abschlag von 0,11 Prozent auf 27 619,53 Punkte ein. Seinem bisherigen Rekord aus der Vorwoche von 28 174 Zählern konnte der New Yorker Leitindex sich damit nicht weiter nähern. NEW YORK - Ohne neue Nachrichten im Handelskrieg hat die Wall Street am Donnerstag neue Impulse vermisst. (Boerse, 05.12.2019 - 16:47) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig verändert - Nichts Neues im Zollstreit. Der Dow Jones Industrial schwankte zu Beginn um die Gewinnschwelle, mit zuletzt 0,08 Prozent stand er zuletzt knapp darunter bei 27 628,92 Punkten. Seinem bisherigen Rekord aus der Vorwoche von 28 174 Zählern konnte er sich damit nicht weiter nähern. NEW YORK - Ohne neue Nachrichten von im Handelskrieg hat die Wall Street am Donnerstag im frühen Handel mehr oder weniger ihre Vortagsgewinne verteidigt. (Boerse, 05.12.2019 - 16:10) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Leichte Gewinne erwartet. Der Broker IG sieht den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsstart rund 0,3 Prozent höher bei 27 734 Punkten. NEW YORK - Die Wall Street dürfte ihre Erholung am Donnerstag auch ohne neue Nachrichten zum Handelskonflikt fortsetzen. (Boerse, 05.12.2019 - 14:31) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow steigt wieder - Hin und Her im Handelskrieg. Immer wieder ändert sich rasant die Großwetterlage in Sachen Handelskonflikt zwischen den USA und China. Nach einem Rekordhoch des Dow Jones Industrial in der vergangenen Woche und zuletzt zwei verlustreichen Tagen fassten die Anleger am Mittwoch wieder etwas Zutrauen: Der Dow rückte um 0,53 Prozent auf 27 649,78 Punkte vor. NEW YORK - Das Auf und Ab an den US-Börsen ist zur Wochenmitte weitergegangen. (Boerse, 04.12.2019 - 22:29) weiterlesen...