S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die New Yorker Börsen setzen ihre Berg- und Talfahrt am Freitag mit weiteren Schwankungen fort.

28.01.2022 - 16:48:27

New York: Zickzack-Kurs geht mit Verlusten beim Dow weiter. Starke Apple hatte schon etwa ein Prozent verloren, mit 34 018,41 Punkten reduzierte er seine Verluste aber zuletzt auf 0,42 Prozent. Das Endergebnis einer wankelmütigen Woche wäre damit ein Verlust von 0,7 Prozent.

gab am Freitag nur um 0,03 Prozent auf 4325,38 Punkte nach. Während Apple mit einem Rekordquartal und klaren Kursgewinnen aufwarten konnte, schaffte es der technologielastige Nasdaq 100 zuletzt mit 0,13 Prozent ins Plus auf 14 021,68 Zähler. Mit mehr als drei Prozent hat er in dieser Woche bislang besonders deutlich nachgegeben.

Apple legte eine starke Quartalsbilanz vor. Mit einem Kursanstieg um 3,9 Prozent setzten die Papiere des Tech-Giganten aber dieses Mal nur unterschwellig Akzente für den Gesamtmarkt. Im Weihnachtsgeschäft erzielte der iPhone-Hersteller trotz der globalen Chip-Knappheit erneut Rekordzahlen. Laut dem DZ-Bank-Experten Ingo Wermann zeigte es sich, dass die bestehenden Lieferengpässe sehr gut abgefedert wurden.

Mit etwa sechs Prozent zum größten Dow-Gewinner wurden die Aktien von Visa . Der Kreditkartenkonzern erwirtschaftete im vierten Quartal einen Gewinn- und Umsatzsprung. Stützend wirkte aber auch die Aussage, dass die Ausgaben der Verbraucher wieder anziehen. Auch beim Konkurrenten Mastercard hatte es dafür zuletzt Anzeichen gegeben, dessen Aktien stiegen nun nochmals um 3,2 Prozent.

Am unteren Dow-Ende versammelten sich neben den Aktien von Boeing und 3M, die jeweils ihren Abwärtstrend mit erreichten Tiefs seit mindestens einem Jahr fortsetzten, auch einige Unternehmen nach Zahlenvorlagen. Nach einem Rekordhoch am Vortag und einer enttäuschenden Gewinnentwicklung sacken die Papiere von Chevron besonders deutlich um 4,5 Prozent ab.

Die rote Laterne hielt im Dow aber Caterpillar mit einem Kursrutsch um 5,4 Prozent. Nach dem Gewinneinbruch im ersten Jahr der Pandemie lief es für den Baumaschinenhersteller 2021 wieder besser. Am Markt hieß es aber, es werde kritisch gesehen, dass der Konzern mit einer nachlassenden Nachfrage wegen einer Abkühlung im Bausektor rechne.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger schöpfen nach Fed-Protokoll wieder etwas Mut. Die wichtigsten Indizes schlossen am Mittwoch teils recht deutlich im Plus. Das Protokoll der US-Notenbank zur jüngsten Sitzung des geldpolitischen Ausschusses hatte zumindest nicht die Erwartung geweckt, dass die Fed eine schärfere Gangart als erwartet an den Tag legen wird, um die hohe Inflation zu bekämpfen. Im Gegenteil sahen Börsianer eher Hinweise dafür, dass die Notenbank nach einer ersten Phase größerer Zinserhöhungsschritte zum Jahresende hin einen etwas weniger straffen Kurs einschlagen könnte. NEW YORK - Am US-Aktienmarkt hat sich nach zwei turbulenten Handelstagen wieder etwas Zuversicht breitgemacht. (Boerse, 25.05.2022 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum Bewegung nach turbulenten Tagen - Fed-Protokoll im Blick. Vor der Veröffentlichung des jüngsten US-Notenbankprotokolls hielten sich die Bewegungen am Mittwoch in engen Grenzen. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt hat sich nach zwei turbulenten Handelstagen eine Verschnaufpause gegönnt. (Boerse, 25.05.2022 - 19:40) weiterlesen...

New York: Gewinne nach turbulenten Tagen - Fed-Protokoll im Blick. Vor der Veröffentlichung des jüngsten US-Notenbankprotokolls hielten sich die Bewegungen am Mittwoch aber in Grenzen. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt hat nach zwei turbulenten Handelstagen zugelegt. (Boerse, 25.05.2022 - 17:15) weiterlesen...

Aktien New York: Moderate Gewinne nach turbulenten Tagen. Vor der Veröffentlichung des jüngsten US-Notenbankprotokolls hielten sich die Bewegungen am Mittwoch aber in Grenzen. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt hat nach zwei turbulenten Handelstagen etwas zugelegt. (Boerse, 25.05.2022 - 16:14) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: US-Börsen vor Fed-Protokoll schwächer erwartet. Zwar mangelt es vor der Veröffentlichung des jüngsten US-Notenbankprotokolls an richtungsweisenden Impulsen, doch die zentralen Themen bleiben dieselben und bieten nach wie vor Rückschlagpotenzial. Denn die Anleger befürchten, dass sich das Wirtschaftswachstum angesichts einer strafferen Geldpolitik drastisch verlangsamen könnte, wobei der Krieg in der Ukraine und die Corona-Lockdowns in China die Aussichten zusätzlich verschlechtern. NEW YORK - Nach einem turbulenten Vortag dürften es für die US-Börsen auch am Mittwoch unruhig bleiben. (Boerse, 25.05.2022 - 14:45) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Social-Media-Branche zieht Nasdaq nach unten. Während dem Leitindex Dow Jones Industrial in den letzten Handelsminuten noch der Sprung in die Gewinnzone gelang, ließ der technologielastige Nasdaq 100 kräftig Federn. Schlechte Stimmung verbreitete hier die kassierte Prognose von Snap , die weite Teile der Branche mit nach unten zog. Die Nachrichten des Snapchat-Konzerns schürten erneut Sorgen über Risiken rund um das Wirtschaftswachstum. NEW YORK - Vor dem Hintergrund schlechter Nachrichten aus der Social-Media-Branche haben die US-Börsen am Dienstag ihre Gewinne des Vortags teilweise wieder abgegeben. (Boerse, 24.05.2022 - 22:42) weiterlesen...