S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die kräftigen Kursausschläge an den US-Börsen haben sich am Montag fortgesetzt.

12.02.2018 - 17:08:39

Aktien New York: Erholung setzt sich fort - Warten auf Trumps Infrastrukturplan. Zugleich stehen die Zeichen momentan weiter auf Erholung. Es herrsche trotz aller Skepsis wieder etwas mehr Zuversicht, auch wenn es vorbei sei mit den ruhigen Tage an den Aktienmärkten, hieß es von Marktanalysten. Stützend wirke, dass US-Präsident Donald Trump in dieser Woche einen Infrastrukturplan auf den Weg bringen will und seine Strategien womöglich noch an diesem Montag vorstellen könnte.

gewann am Montag 0,60 Prozent auf 2635,26 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 0,78 Prozent auf 6462,95 Zähler zu.

Favorit im Dow war die Aktie von Cisco mit plus 2,35 Prozent. American Express legten um 1,29 Prozent zu. Beide profitierten von positiven Analystenkommentaren. Die Experten der japanischen Bank Nomura hatten sowohl für den Netzwerkausrüster als auch für den Kreditkartenanbieter eine Kaufempfehlung ausgesprochen.

Die Papiere des Pharma- und Konsumgüterkonzerns Johnson & Johnson hingegen büßten am Dow-Ende 1,10 Prozent ein. Im Zuge bestehender Sammelklagen wie etwa zum Thema krebserregendes Babypuder könnten womöglich für das Unternehmen abträgliche Dokumente vor Gericht ausgebreitet werden. J&J hatte sich stets gegen Vorwürfe von Asbest und ähnlichem in ihren Talkumprodukten gewehrt.

Darüber hinaus standen erneut Übernahmen im Fokus. Walt Disney könnte bei der geplanten 52 Milliarden Dollar teuren Übernahme von großen Teilen des Rivalen 21st Century Fox doch noch Konkurrenz bekommen. Der Kabelkonzern Comcast erwäge erneut eine Offerte abzugeben, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Kreise. Die Papiere von Disney verloren im Dow 0,72 Prozent, während die von 21st Century Fox um rund 2 Prozent stiegen. Die Anteilscheine von Comcast zeigten sich mit minus 0,16 Prozent nur wenig verändert.

Der Rüstungskonzern General Dynamics will sich mit einem Kauf im Informationstechnik- und Regierungsgeschäft stärken und den IT-Dienstleister CSRA für rund 9,6 Milliarden US-Dollar (7,8 Milliarden Euro) inklusive Schulden kaufen. Beide Führungsgremien haben sich bereits geeinigt. Während die CSRA-Aktien um etwas mehr als 31 Prozent in die Höhe schossen, gaben General Dynamics zeitgleich um 0,81 Prozent nach.

Wieder im Blick standen auch die Chiphersteller Broadcom und Qualcomm , die beide jeweils um 1,2 Prozent zulegten. Broadcom hat sich nun den Großteil seiner Finanzierung für eine mögliche Übernahme von Qualcomm gesichert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Mit kräftigen Kursgewinnen ins Wochenende. Der Dow Jones Industrial stieg am Freitag um 1,39 Prozent auf 25 309,99 Punkte. Kurz vor der Schlussglocke zogen die Kurse nochmals dynamisch an. NEW YORK - Dank fallender Zinsen an den Anleihemärkten haben US-Aktien vor dem Wochenende Stärke gezeigt. (Boerse, 23.02.2018 - 22:27) weiterlesen...

Aktien New York: Sinkende Anleiherenditen bescheren Aktien Gewinne. Der Dow Jones Industrial stieg am Freitag um 0,62 Prozent auf 25 118,05 Punkte. Der Chef der regionalen Notenbank von Boston, Eric Rosengren, sieht die Realzinsen noch für längere Zeit auf niedrigem Niveau. NEW YORK - Sinkende Renditen am US-Anleihemarkt haben den Aktien an der Wall Street vor dem Wochenende nochmals Schwung verliehen. (Boerse, 23.02.2018 - 20:03) weiterlesen...

Aktien New York: Kursgewinne dank weiter sinkender Renditen. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel um 0,37 Prozent auf 25053,60 Punkte. Die Rendite zehnjähriger US-Papiere, die am Mittwoch noch in Richtung 3 Prozent kräftig gestiegen war, fiel auf 2,88 Prozent. Das sorgte an der Wall Street erneut für Erleichterung, nachdem die Zinsen schon am Vortag etwas nachgegeben hatten. Gegenwärtig hängen die Aktienmärkte stark von der Zinsentwicklung ab. NEW YORK - Sinkende Renditen am US-Anleihemarkt haben den Aktien an der Wall Street am Freitag Aufschwung verliehen. (Boerse, 23.02.2018 - 17:05) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Solide Gewinne erwartet vor dem Wochenende. Der Dow Jones Industrial wird zum Handelsstart mit soliden Gewinnen erwartet, obwohl die Investoren nach wie vor sehr genau auf die Entwicklungen an den Anleihemärkten schauen. Dort erleben US-Staatsanleihen zurzeit einen der stärksten Anstiege der Renditen seit drei Jahrzehnten. NEW YORK - An den US-Börsen dürfte sich die Vortageserholung am Freitag fortsetzen. (Boerse, 23.02.2018 - 14:54) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow legt wieder zu - Anleger noch vorsichtig NEW YORK - Der Dow Jones Industrial legte nur moderat um 0,10 Prozent auf 2703,96 Zähler zu und der technologielastige Nasdaq 100 lediglich um 0,04 Prozent auf 6761,86 Punkte. (Boerse, 22.02.2018 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Nachgebende Renditen lassen Börsianer etwas aufatmen. Der Dow Jones Industrial stieg um 0,81 Prozent auf 24 997,61 Punkte. Damit holte der Index die Vortagesverluste wieder auf. NEW YORK - Angesichts leicht nachgebender Renditen am US-Anleihemarkt haben die Aktien an der Wall Street am Donnerstag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. (Boerse, 22.02.2018 - 19:59) weiterlesen...