Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die in den vergangenen Wochen häufig gesehene Rotation von Technologie-Aktien zu Standardwerten hat den US-Aktienmarkt am Donnerstag wieder bestimmt.

27.05.2021 - 22:23:02

Aktien New York Schluss: Wirtschaftsoptimismus hilft den Standardwerten. Der Leitindex Dow Jones Industrial um 0,33 Prozent auf 13 657,85 Zähler nach.

mit einem Zuwachs von 3,9 Prozent. Mit nach oben gezogen wurde der Kurs von den Produktionsplänen des europäischen Rivalen Airbus . Mit Blick auf eine Erholung von der Corona-Pandemie will dieser die Produktion kräftig ausbauen.

In der Gunst der Anleger oben standen erneut Autowerte. General Motors (GM) gewannen 2,9 Prozent. Der Konzern fährt die Produktion in fünf bisher wegen der Chipknappheit geschlossenen Werken wieder hoch. Ford Motor sattelten auf ihre sehr hohen Vortagesgewinne nochmal gut sieben Prozent drauf. Tesla rückten um 1,9 Prozent vor.

Die hohe Nachfrage nach Technik für Rechenzentren und Grafikkarten trieb die Geschäfte von Nvidia auch zum Start des neuen Geschäftsjahres kräftig an. Im ersten Quartal sprangen Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich nach oben. Der Kurs jedoch profitierte davon nicht, er sank um 1,4 Prozent. Die Aktien hatten bereits in den vergangenen Tagen merklich zugelegt bis in die Nähe ihres Mitte April erreichten Rekordhochs.

Der Euro bewegte sich unter dem Strich nur wenig von der Stelle. Nach US-Börsenschluss kostete die Gemeinschaftswährung 1,2198 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2198 (Mittwoch: 1,2229) Dollar festgesetzt, somit hatte der Dollar 0,8198 (0,8177) Euro gekostet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,11 Prozent auf 131,84 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,60 Prozent./ajx/he

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Schwache Konjunkturdaten aus China sorgen für leichte Verluste. Als Belastung hinzu kamen anhaltende Inflationssorgen. NEW YORK - Ein überraschend langsames Wirtschaftswachstum in China hat am Montag der Erholungsrally der Wall Street erst einmal den Wind aus den Segeln genommen. (Boerse, 18.10.2021 - 16:07) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Inflationssorgen trüben Kauflaune ein wenig. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial wird ebenfalls mit moderaten Verlusten erwartet. NEW YORK - Inflationssorgen und ein überraschend langsames Wirtschaftswachstum in China nehmen der Erholungsrally der Wall Street zum Wochenstart erst einmal den Wind aus den Segeln. (Boerse, 18.10.2021 - 14:32) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Konjunkturdaten heizen die Rally weiter an. Die anderen wichtigen Aktienindizes schlossen ebenfalls im Plus. Positive Impulse kamen zudem von erfreulichen Geschäftszahlen der Investmentbank Goldman Sachs . NEW YORK - Erfreuliche Konjunkturnachrichten haben den Dow Jones Industrial auch am Freitag angetrieben. (Boerse, 15.10.2021 - 22:37) weiterlesen...

Aktien New York: Weitere Gewinne dank guter Goldman-Zahlen und Konjunkturdaten. Für gute Stimmung sorgten unter anderem erfreuliche Geschäftszahlen der Bank Goldman Sachs . Zudem legte der für die USA als weltgrößte Volkswirtschaft wichtige Einzelhandelsumsatz im September überraschend zu. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat am Freitag seine Vortagesgewinne ausgebaut. (Boerse, 15.10.2021 - 16:55) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Weitere Kursgewinne - Gute Goldman-Zahlen und Daten. Für gute Stimmung sorgten efreuliche Geschäftszahlen von Goldman Sachs . Zudem legte der für die weltgrößte Volkswirtschaft wichtige Einzelhandelsumsatz im September überraschend zu. NEW YORK - Nach der deutlichen Erholung am Vortag winken den US-Börsen am Freitag weitere Gewinne. (Boerse, 15.10.2021 - 14:56) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Jobdaten und erfreuliche Quartalszahlen treiben den Dow. Der Dow schloss ebenso wie alle anderen viel beachteten Indizes deutlich im Plus. Am Arbeitsmarkt hat sich die Lage überraschend deutlich verbessert. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sank erstmals in der Corona-Krise unter 300 000. NEW YORK - Erfreuliche Unternehmenszahlen und robuste Konjunkturdaten haben den Dow Jones Industrial am Donnerstag auf Erholungskurs geschickt. (Boerse, 14.10.2021 - 22:37) weiterlesen...