Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Hoffnung auf den Abschluss eines Teilabkommens im Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Rekordjagd an der Wall Street am Montag weiter befeuert.

04.11.2019 - 16:18:41

Aktien New York: Dank Fortschritten im Zollstreit geht Rekordjagd weiter. Im frühen Handel stieg auch der Dow Jones Industrial auf ein Rekordhoch, nachdem der marktbreite S&P 500 und der Nasdaq 100 bereits am Freitag Rekordhöhen erklommen hatten. Zuletzt legte der Dow um 0,54 Prozent auf 27 494,57 Zähler zu.

ins Rampenlicht. Die Börsenaufsicht und das Justizministerium untersuchen einem Pressebericht zufolge die Buchhaltungspraktiken des US-Sportbekleidungsherstellers. Die Aktien brachen daraufhin um 14,5 Prozent ein. Dass die Geschäftszahlen zum dritten Quartal positiv überraschten, konnte den Kurs nicht stützen.

Am Ende des Dow sanken die Anteilscheine von McDonalds um 2,5 Prozent auf den niedrigsten Stand seit April. Der Vorstandsvorsitzende der Schnellrestaurantkette wurde wegen einer Beziehung mit einer ihm dienstlich unterstellten Person entlassen. Mit der Beziehung habe Steve Easterbrook "schlechtes Urteilsvermögen" an den Tag gelegt und gegen Vorschriften der Firma verstoßen, begründete McDonald's die Entscheidung des Aufsichtsrats.

Analysten betonten, dass Easterbrook bislang wegen seines Erfolgs bei der Umstrukturierung des Unternehmens hohes Ansehen genossen habe. Für die Schnellrestaurant-Kette sei seine Entlassung ein Verlust, sagte John Ivankoe von JPMorgan, auch wenn ein Mann allein nicht das gesamte Unternehmen ausmache. Easterbrooks Nachfolger wird Chris Kempczinski sein, der bislang für das US-Geschäft mit rund 14 000 Filialen zuständig war.

Die Aktien von Berkshire Hathaway hingegen stiegen um 0,8 Prozent. Der Staranleger Warren Buffett hatte mit seiner Investmentgesellschaft im dritten Quartal deutlich mehr verdient. Buffett saß zuletzt auf überschüssigen Cash-Reserven in Rekordhöhe von 128 Milliarden Dollar, was den Anlagedruck auf die 89-jährige Investorenlegende weiter erhöht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Gewinne - Handelsstreit bleibt im Fokus. Nicht nur Peking hob hervor, sich um eine Vereinbarung ernsthaft zu bemühen. Auch US-Präsident Donald Trump äußerte sich wieder zum Thema. Zudem hatte sich die Stimmung der US-Verbraucher im November laut dem von der Universität Michigan erhobenen Konsumklima überraschend deutlich aufgehellt. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten hat sich am Freitag wieder etwas Hoffnung auf ein baldiges Ende im US-chinesischen Handelsstreit breit gemacht. (Boerse, 22.11.2019 - 22:18) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne - Handelsstreit bleibt im Fokus. Nicht nur Peking hob hervor, sich um eine Vereinbarung ernsthaft zu bemühen. Auch US-Präsident Donald Trump äußerte sich wieder zum Thema. Zudem hatte sich die Stimmung der US-Verbraucher im November laut dem von der Universität Michigan erhobenen Konsumklima überraschend deutlich aufgehellt. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten hat sich zum Wochenausklang wieder etwas Hoffnung auf ein baldiges Ende im US-chinesischen Handelsstreit breit gemacht. (Boerse, 22.11.2019 - 20:07) weiterlesen...

Aktien New York: Moderat im Plus nach neuen Aussagen im Handelsstreit. Der Leitindex Dow Jones Industrial gewann am Freitag kurz nach Börsenstart 0,20 Prozent auf 27 820,67 Punkte. Auf Wochensicht bedeutet dies dennoch aktuell einen kleinen Verlust. NEW YORK - An den US-Aktienmärkten hat sich zum Wochenausklang wieder etwas Hoffnung auf ein baldiges Ende im US-chinesischen Handelsstreit breit gemacht. (Boerse, 22.11.2019 - 17:04) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Etwas höher - Handelskonflikt lässt Anleger nicht los. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex gut eine Stunde vor der Eröffnung mit 0,15 Prozent im Plus auf 27 809 Punkten. NEW YORK - Am letzten Börsentag einer von Handelsquerelen geprägten Woche wird der Dow Jones Industrial etwas höher erwartet. (Boerse, 22.11.2019 - 14:41) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Anleger halten sich wegen Handelsstreit zurück. Der Dow Jones Industrial sank um 0,16 Prozent auf 3103,54 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,22 Prozent auf 8265,62 Punkte. NEW YORK - Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben am Donnerstag wegen des handelspolitischen Hickhacks zwischen den USA und China Vorsicht walten lassen. (Boerse, 21.11.2019 - 22:29) weiterlesen...

Aktien New York: Dow in der Defensive - Unklarheit im Zollkonflikt. Im handelspolitischen Hickhack zwischen den USA und China sorgen widersprüchliche Aussagen mit immer kürzeren Halbwertszeiten für Unsicherheit. NEW YORK - Wenig verändert mit einem negativen Unterton haben sich die US-Aktienmärkte am Donnerstag im Handelsverlauf präsentiert. (Boerse, 21.11.2019 - 19:49) weiterlesen...