Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Hoffnung auf den Abschluss eines Teilabkommens im Handelsstreit zwischen den USA und China dürfte die Rekordjagd an der Wall Street weiter befeuern.

04.11.2019 - 22:19:44

Aktien New York Ausblick: Fortschritte im Zollstreit treiben Rekordjagd an. Am Freitag hatten vor diesem Hintergrund bereits der marktbreite S&P 500 vor dem Start am Montag 0,53 Prozent höher auf 27 490 Punkte. Damit würde auch ihm ein Sprung über sein schon einige Monate altes historisches Hoch von 27 398 Punkten gelingen.

um 4,6 Prozent. Exxon Mobil legten um 3 Prozent zu und Occidental Petroleum um 4,6 Prozent.

Gesucht waren auch die Aktien chinesischer Unternehmen, die an den US-Börsen gelistet sind. So legten die Papiere der IT- und Internet-Dienstleister Netease, Baidu, Alibaba und JD.com um 1,8 bis 6,3 Prozent zu.

Daneben rückten zu Wochenbeginn die Aktien von Under Armour ins Rampenlicht. Die Börsenaufsicht und das Justizministerium untersuchen die Buchhaltungspraktiken des US-Sportbekleidungsherstellers. Die Aktien brachen daraufhin um fast ein Fünftel ein. Die Ermittlungen seien "nicht hilfreich", sagte Analyst Randal Konik vom Broker Jefferies. Es sei unklar, wie lange diese dauerten und wie sehr sie das Unternehmen belasteten.

Zweitgrößter Verlierer im Dow hinter Procter & Gamble waren die Anteilscheine von McDonalds . Sie fielen um 2,7 Prozent auf den niedrigsten Stand seit April. Der Chef der Fastfood-Kette wurde wegen einer Beziehung mit einer ihm dienstlich unterstellten Person entlassen. Mit der Beziehung habe Steve Easterbrook "schlechtes Urteilsvermögen" an den Tag gelegt und gegen Vorschriften der Firma verstoßen, begründete McDonald's die Entscheidung des Aufsichtsrats.

Analysten betonten, dass Easterbrook bislang wegen seines Erfolgs bei der Umstrukturierung des Unternehmens hohes Ansehen genossen habe. Für McDonald?s sei seine Entlassung ein Verlust, sagte John Ivankoe von JPMorgan, auch wenn ein Mann allein nicht das gesamte Unternehmen ausmache. Easterbrooks Nachfolger wird Chris Kempczinski, der bislang für das US-Geschäft mit rund 14 000 Filialen zuständig war.

Aktien von Berkshire Hathaway stiegen um 1 Prozent. Der Staranleger Warren Buffett hatte mit seiner Investmentgesellschaft im dritten Quartal deutlich mehr verdient und sitzt mittlerweile auf einem rekordhohen Cash-Bestand von 128 Milliarden Dollar.

Der Kurs des Euro gab im US-Handel nach. Zum Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1128 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag in Frankfurt auf 1,1158 (Freitag: 1,1139) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8962 (0,8978) Euro gekostet. Am US-Rentenmarkt büßten richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen 19/32 Punkte auf 98 20/32 Punkte ein und rentierten mit 1,78 Prozent./bek/he

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow steigt auf Rekordhoch. Der Leitindex drehte nach schwächerem Start auf und schaffte es erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 27 800 Punkten - unter anderem dank eines Kurssprungs bei Walt Disney. Am Ende ließ der Schwung etwas nach, über die Ziellinie ging er 0,33 Prozent höher bei 27 783,59 Punkten. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat am Mittwoch die am Vortag erzielten Rekorde seiner Indexkollegen nachgeholt. (Boerse, 13.11.2019 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger treiben Dow erneut auf Rekordhoch. Der Leitindex startete schwächer, drehte aber nach einer Stunde auf und schaffte es erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 27 800 Punkten. Dann aber ließ der Rückenwind wieder nach. Zuletzt kletterte das Kursbarometer noch um 0,12 Prozent auf 27 716,99 Punkte. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat am Mittwoch die am Vortag erzielten Rekorde seiner Indexkollegen nachgeholt. (Boerse, 13.11.2019 - 20:16) weiterlesen...

New York: Indizes bleiben auf Richtungssuche. Der Dow Jones Industrial startete am Mittwoch bis zu 0,4 Prozent schwächer, konnte sein Minus aber schnell abbauen. Zuletzt gab er nur noch um 0,06 Prozent auf 27 673,84 Punkte nach. Er blieb damit auf Tuchfühlung zu seinem bisherigen Rekord von 27 774 Punkten aus der Vorwoche. NEW YORK - Die Wall Street hat zur Wochenmitte wie schon an den beiden Vortagen keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 13.11.2019 - 16:44) weiterlesen...

Aktien New York: Indizes schwächeln - Unsicherheiten ungebrochen. Der Dow Jones Industrial fiel am Mittwoch in den Anfangsminuten um 0,17 Prozent auf 27 644,02 Punkte. Er entfernte sich damit wieder ein Stück weit von seinem bisherigen Rekord von 27 774 Punkten aus der Vorwoche. NEW YORK - Die Wall Street hat sich zur Wochenmitte im frühen Handel der schwächeren Tendenz in Asien und Europa angeschlossen. (Boerse, 13.11.2019 - 16:01) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Schwächerer Start nach Rekorden vom Vortag NEW YORK - Die Wall Street dürfte sich zur Wochenmitte zunächst der schwächeren Tendenz in Asien und Europa anschließen: Der Broker IG taxiert den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsstart mit 27 607 Punkten 0,3 Prozent unter dem Vortagesniveau. (Boerse, 13.11.2019 - 14:33) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow unverändert - S&P und Nasdaq mit neuen Rekorden. Zur Schlussglocke machte er eine Punktlandung auf dem Vortagsstand von 27 691,49 Punkten. Während andere US-Indizes zwischenzeitlich erneut Rekordstände erreichten, schrammte das Kursbarometer der Wall Street im Handelsverlauf um wenige Punkte an seiner Bestmarke von 27 774 Punkten vorbei. NEW YORK - Nach dem kaum bewegten Wochenauftakt hat der Dow Jones Industrial auch am Dienstag auf der Stelle getreten. (Boerse, 12.11.2019 - 22:24) weiterlesen...