S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die gute Laune an der Wall Street und den technologielastigen Nasdaq-Börsen hat sich auch am Donnerstag gehalten.

05.04.2018 - 22:22:38

Aktien New York Schluss: Dow seit drei Tagen auf Erholungstour. "Dabei ist das Thema Handelskrieg allerdings noch nicht vom Tisch", wundert sich Marktexperte Craig Erlam vom Währungshändler Oanda. Zudem waren auch die Konjunkturdaten mau ausgefallen. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche waren stärker als erwartet gestiegen und das Defizit in der Handelsbilanz erreichte mit bald 58 Milliarden US-Dollar den höchsten Stand seit Oktober 2008.

ging es um 0,69 Prozent auf 2662,84 Punkte nach oben. Der Nasdaq 100 beendete den Tag mit einem Plus von 0,53 Prozent auf 6594,84 Punkte.

Im Handelsstreit zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften gibt es derweil unterschiedliche Signale: Während das Weiße Haus tags zuvor Verhandlungsbereitschaft signalisierte, zeigt sich China aktuell weiter kampfbereit. Allerdings ist noch jede Menge Zeit für Verhandlungen, da die gegenseitigen Strafzölle wohl frühestens im Juni in Kraft treten werden.

Unter den Einzelwerten im Dow machten die Aktien von Boeing ihre Vortagesverluste mehr als wett und stiegen als einer der Favoriten um 2,7 Prozent. Am Mittwoch noch hatten Sorgen vor chinesischen Strafzöllen zeitweise kräftig belastet.

Pfizer waren hingegen am Donnerstag Schlusslicht mit minus 1,1 Prozent. Sie litten unter einem Analystenkommentar der britischen Bank Barclays. Auf dem gegenwärtigen Kursniveau sei das Potenzial von Medikamenten wie Prevnar, Ibrance, Xeljanz und Xtandi weitgehend eingepreist, begründete Analyst Geoffrey Meacham sein auf "Equal Weight" gesenktes Anlageurteil.

Halbleiterwerte standen aufgrund einer Branchenstudie der Schweizer Großbank UBS im Fokus. Diese nahm die Bewertung zahlreicher US-Chipaktien auf und sprach dabei für Micron Techology und Texas Instruments eine Verkaufsempfehlung aus. Als Schlusslicht im Nasdaq-Auswahlindex 100 büßten Micron daraufhin 6,7 Prozent ein. Texas Instruments verloren im S&P-100-Index 1,9 Prozent.

Die Aktien von Monsanto gewannen ungeachtet enttäuschender Quartalszahlen 1,1 Prozent. Mehr noch als die Zahlen stehe die Übernahme durch Bayer im Blick, hieß es dazu. Der US-Saatguthersteller war mit seiner Umsatzentwicklung im abgelaufenen Geschäftsquartal selbst hinter den vorsichtigsten Analystenprognosen zurückgeblieben. Auch der Gewinn je Aktie enttäuschte, denn er fiel geringer aus als die Durchschnittsschätzung der Analysten.

Facebook erholten sich den zweiten Tag in Folge. Sie stiegen nun um 2,7 Prozent auf 159,34 US-Dollar. Analystenkommentaren zufolge könnte die Aktie bei 150 Dollar einen Boden gefunden haben, weshalb sich nun wieder Käufer finden. Allerdings gab es auch an diesem Tag negative Nachrichten, denn der Datenskandal um Cambridge Analytica zieht immer weitere Kreise: Statt einer Zahl von rund 50 Millionen Betroffenen könnten es bis zu 87 Millionen sein.

Die Aktien des Börsenneulings Spotify schlossen an ihrem dritten Handelstag fast unverändert. Am Dienstag waren die Papiere des Musik-Streamingdienstes sehr erfolgreich per Direktplatzierung gelistet worden.

Der Eurokurs bewegte sich nach seiner Talfahrt zum US-Börsenstart nur noch wenig. Zum Handelsschluss an der Wall Street kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2239 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,2260 (Mittwoch: 1,2276) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8157 (0,8146) Euro. Am US-Rentenmarkt sanken richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen um 6/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte und rentierten mit 2,83 Prozent./ck/jha/

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Kurse ziehen an - Facebook beflügelt Nasdaq. Vor allem an der Technologiebörse Nasdaq ging es dank starker Quartalsberichte von Schwergewicht Facebook und des Internet-Bezahldienstes Paypal steil bergauf. Etwas Rückenwind für den Aktienmarkt kam auch von den sinkenden Renditen für US-Staatsanleihen. Gute heimische Konjunkturdaten hatten indes keinen erkennbaren Einfluss. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn und den anschließenden moderaten Gewinnen ordentlich Fahrt aufgenommen. (Boerse, 26.04.2018 - 22:29) weiterlesen...

New York: Kurse ziehen an - Facebook beflügelt Nasdaq. Vor allem an der Technologiebörse Nasdaq ging es dank starker Quartalsberichte von Schwergewicht Facebook und des Internet-Bezahldienstes Paypal steil bergauf. Etwas Rückenwind für den Aktienmarkt kam auch von den sinkenden Renditen für US-Staatsanleihen. Gute heimische Konjunkturdaten hatten indes keinen erkennbaren Einfluss. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn und den anschließenden moderaten Gewinnen am Vortag deutlich Fahrt aufgenommen. (Boerse, 26.04.2018 - 20:15) weiterlesen...

Aktien New York: Dow etwas höher - Facebook-Zahlen beflügeln Nasdaq. Gute heimische Konjunkturdaten hatten indes keinen erkennbaren Einfluss auf die Wall Street. NEW YORK - Zweigeteiltes Bild am US-Aktienmarkt: Während die Standardwerte-Indizes am Donnerstag vergleichsweise wenig zulegten, ging es an der Technologiebörse Nasdaq deutlich bergauf - hier stützten auch die starken Quartalsberichte von Schwergewicht Facebook und des Internet-Bezahldienstes Paypal . (Boerse, 26.04.2018 - 16:07) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Facebook & Co. sorgen für positive Börsenstimmung. Die Anleger dürften gut gelaunt sein, denn nicht nur Samsung, Facebook oder auch Ford überzeugten mit ihren Zahlen. Zudem überraschten sowohl die Auftragseingänge im März für langlebige US-Güter sehr positiv als auch die wöchentlichen Jobdaten. NEW YORK - Starke Quartalsberichte weltweit bedeutender Konzerne sowie besser als erwartete US-Konjunkturdaten sollten am Donnerstag der Wall Street und den Nasdaq-Börsen Auftrieb geben. (Boerse, 26.04.2018 - 14:45) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Moderates Plus - Renditen bremsen weiter. Die weiter steigenden Renditen für US-Staatsanleihen bremsten die Kaufbereitschaft der Anleger und sorgten dafür, dass die Aktiennotierungen kaum von der Stelle kamen. Im Fokus standen erneut die Geschäftsberichte großer US-Unternehmen. NEW YORK - Die Wall Street hat nach ihrem jüngsten Kursrutsch am Mittwoch nur wenig Boden gutmachen können. (Boerse, 25.04.2018 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum Bewegung nach Kursrutsch - Anleiherenditen bremsen weiter. Die nach wie vor hohen Renditen für US-Staatsanleihen bremsten die Kaufbereitschaft der Anleger und sorgten dafür, dass die Notierungen kaum von der Stelle kamen. Im Fokus standen erneut die Geschäftsberichte großer US-Unternehmen. NEW YORK - Die Wall Street hat nach ihrem jüngsten Kursrutsch am Mittwoch keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 25.04.2018 - 19:58) weiterlesen...