S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Furcht vor einer Verschärfung des Handelskonflikts mit China hat die Wall Street zum Wochenausklang wieder fest im Griff.

07.12.2018 - 20:12:24

Aktien New York: Wall Street geht zum Wochenschluss erneut auf Talfahrt. Nachdem sich die Lage am US-Aktienmarkt am Vortag letztlich noch etwas beruhigt hatte, gerieten die wichtigsten Indizes am Freitag wieder stark unter Druck.

ging es um 1,66 Prozent auf 2651,18 Punkte nach unten. Der Technologieindex Nasdaq 100 fiel um 2,25 Prozent auf 6684,64 Punkte.

Die Anleger misstrauten Börsianern zufolge den Bemühungen der US-Regierung, für Zuversicht zu sorgen. So ist der Konflikt um den chinesischen Tech-Riesen Huawei laut US-Präsident Donald Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow kein Hindernis in den Handelsgesprächen mit China. Die Festnahme von Huaweis Finanzchefin Meng Wanzhou werde die Verhandlungen nicht beeinflussen, sagte Kudlow im US-Sender CNBC. Trump selbst hatte zuvor getwittert: "Die China-Gespräche laufen gut!"

Aus Furcht vor einer Eskalation des Handelskonflikte hatte die Festnahme Wanzhous die Anleger jüngst in die Flucht getrieben. Nun sagten Börsianer, die Investoren vermissten in den Aussagen der US-Regierung konkrete Hinweise darauf, wie Zollerhöhungen vermieden werden sollen.

Der US-Aktienmarkt sei inzwischen auch charttechnisch betrachtet zusehends unter Druck, hieß es von technischen Analysten. "Allerdings besteht die Chance, dass sich die im Oktober begonnene Schwäche nur als Korrektur erweist und den Beginn einer überfälligen Seitwärtskonsolidierung markiert", sagte etwa Hans-Peter Reichenhuber von der BayernLB mit Blick auf den S&P 500.

Derweil zeigte der Arbeitsmarktbericht für November einen überraschend schwachen Anstieg der Beschäftigung. Die Stimmung der US-Verbraucher aber hatte sich im Dezember entgegen den Erwartungen nicht eingetrübt.

Unter den Einzelwerten stemmten sich die Aktien von Broadcom gegen den negativen Trend und legten moderat zu. Der Chiphersteller hatte am Vorabend seine Bilanz für das vierte Geschäftsquartal 2017/18 vorgestellt und - anders als andere Apple-Zulieferer zuvor - positiv überrascht. Auch der Ausblick auf 2019 sei solide, hieß es am Markt.

Im Dow verzeichneten nur die Papiere des Ölkonzerns Chevron ein kleines Plus. Die Ölpreise waren nach einer Einigung führender Ölstaaten auf eine überraschend starke Förderkürzung kräftig gestiegen.

Um 0,5 Prozent nach oben ging es für die Aktien des Marlboro-Herstellers Altria , während die Papiere des kanadischen Unternehmens Cronos in den USA um rund 22 Prozent hochsprangen. Altria steigt in großem Stil bei dem Cannabis-Produzenten ein.

Im Tauziehen um die Übernahme des Generikaherstellers Akorn schließlich errang der deutsche Medizinkonzern Fresenius einen Sieg. Das Unternehmen muss Akorn nicht übernehmen, urteilte ein Gericht. Damit wurde eine Entscheidung von Anfang Oktober bestätigt. Die Akorn-Anteilsscheine sackten um mehr als 22 Prozent ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Erholung vom Vortag droht zu verpuffen. Die jüngsten Nachrichten im Zusammenhang mit dem US-chinesischen Handelskonflikt fielen bestenfalls durchwachsen aus. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor 0,42 Prozent auf 2639,97 Punkte, und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 lag 0,45 Prozent im Minus bei 6733,60 Zählern. NEW YORK - Die Erholung vom Vortag an der Wall Street könnte sich am Donnerstag als Eintagsfliege erweisen. (Boerse, 13.12.2018 - 20:24) weiterlesen...

New York: Kampf um weitere Erholung. Die jüngsten Nachrichten im Zusammenhang mit dem US-chinesischen Handelskonflikt fielen bestenfalls durchwachsen aus. Die Charttechniker vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar blieben bei ihrer vorsichtigen Einschätzung der längerfristigen Kurschancen. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag mit einer Fortsetzung ihrer jüngsten Erholung zu kämpfen. (Boerse, 13.12.2018 - 17:17) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung setzt sich zunächst fort. Allerdings hielten sich die Kursgewinne erneut in Grenzen. Die jüngsten Nachrichten im Zusammenhang mit dem US-chinesischen Handelskonflikt fielen bestenfalls durchwachsen aus. Die Charttechniker vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar blieben bei ihrer vorsichtigen Einschätzung der längerfristigen Kurschancen. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag zunächst an ihre jüngste Erholung angeknüpft. (Boerse, 13.12.2018 - 16:36) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Erholung geht vorerst weiter. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart um 0,23 Prozent höher bei 24 584 Punkten. NEW YORK - Nach ihrer jüngsten Erholung dürfte die Wall Street am Donnerstag mit gebremstem Schwung weiter zulegen. (Boerse, 13.12.2018 - 14:44) weiterlesen...

Aktien New York: Neuer Erholungsversuch. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 1,62 Prozent auf 2679,58 Punkte hoch und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 stieg um 2,17 Prozent auf 6849,67 Zähler. NEW YORK - Die Wall Street hat am Mittwoch deutliche Gewinne verzeichnet. (Boerse, 12.12.2018 - 20:02) weiterlesen...

Aktien New York: Dow startet neuen Erholungsversuch. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 1,02 Prozent auf 2663,59 Punkte hoch und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 stieg um 1,46 Prozent auf 6802,26 Zähler. NEW YORK - Die Wall Street ist am Mittwoch mit deutlichen Gewinnen in den Handel gegangen. (Boerse, 12.12.2018 - 17:42) weiterlesen...