Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Coronavirus-Epidemie hat die Anleger an der Wall Street auch am Freitag kaum beunruhigt.

14.02.2020 - 20:06:25

Aktien New York: Überwiegend leichte Verluste - Rekorde bleiben in Sichtweite. Die wichtigsten Aktienindizes gaben überwiegend nur leicht nach und bewegten sich damit weiter in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können.

gab am Freitag um 0,10 Prozent auf 3370,41 Punkte nach und der Technologie-Index Nasdaq 100 verharrte prozentual bei 9595,47 Punkten.

Ein Ende der Covid-19-Epidemie ist weiter nicht absehbar. Die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 in China stiegen mit einer neuen Zählweise der Infektionen am Freitag wieder stark.

An der Dow-Spitze knüpften die Aktien von Visa an ihren jüngsten Rekordlauf an und stiegen um gut 1 Prozent. Zwischenzeitlich hatten die Papiere des Kreditkartenkartenanbieters ein Rekordhoch erreicht. Schlusslicht waren die Anteilscheine des Computer-Urgesteins IBM mit einem Minus von 2,7 Prozent.

Unter den weiteren Einzelwerten sackten die Aktien des Bewertungsportals Yelp nach schwachen Ergebnissen im vierten Quartal um mehr als 7 Prozent ab. Die Abschläge wurden zusätzlich durch Abstufungen durch die Experten von Barclays und RBC befeuert.

Einen Satz nach vorn hingegen machten die Papiere des Reiseportal-Betreibers Expedia . Mit Zuwächsen von knapp 11 Prozent zeigten die Anleger ihre Begeisterung für den Unternehmensausblick für starkes Gewinnwachstum im Jahr 2020. Im Kielwasser dessen stiegen die Anteilscheine des Wettbewerbers Booking Holdings um gut 2 Prozent.

Der Grafik- und Chipsatz-Entwickler Nvidia profitierte ebenfalls von gutem Zahlenfeedback. Auch der Ausblick lag über den Markterwartungen und bescherte den Papieren ein Plus von rund 7 Prozent. Diverse Analysten reagierten schnell mit höheren Kurszielen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Schwach nach der Rally - Herber Quartalsverlust. Die Anleger agierten angesichts des sich in den Vereinigten Staaten ausbreitenden neuartigen Coronavirus vorsichtiger. Vor allem in der letzten Handelsstunde kam es verstärkt zu Aktienverkäufen. Die Aussicht auf ein womöglich viertes Hilfspaket, dieses Mal für die Infrastruktur, stützte nur bedingt; ebenso wie schwache, aber dennoch besser als erwartet ausgefallene Stimmungsdaten von Unternehmen und Verbrauchern. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Dienstag nach einer zuletzt rasanten Erholungsrally einen kleinen Teil ihrer Gewinne wieder abgegeben. (Boerse, 31.03.2020 - 22:38) weiterlesen...

Aktien New York: Leicht im Minus nach rasanter Erholung - Hohe Quartalsverluste. Die Anleger sind angesichts des sich in den Vereinigten Staaten ausbreitenden neuartigen Coronavirus vorsichtiger. Zugleich stützten aber besser als erwartete Stimmungsdaten von Unternehmen und Verbrauchern. Auch Forderungen des US-Präsidenten Donald Trump nach einem weiteren billionenschweren Hilfspaket, diesmal für die Infrastruktur des Landes, dürften geholfen haben, die Verluste zu begrenzen. NEW YORK - Die US-Börsen haben am Dienstag nach einer zuletzt rasanten Erholungsrally wieder etwas nachgegeben. (Boerse, 31.03.2020 - 20:28) weiterlesen...

New York: Ins Plus gedreht - Wirtschaftsdaten stützen Optimisten. Nach anfänglich moderaten Verlusten drehten die wichtigsten Indizes in die Gewinnzone und setzten ihren Erholungskurs vorsichtig fort. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel zuletzt um 0,35 Prozent auf 22 406,34 Punkte. NEW YORK - Überraschend stabile Konjunkturdaten haben den Anlegern an den US-Börsen am Dienstag weiteren Mut gegeben. (Boerse, 31.03.2020 - 17:00) weiterlesen...

Aktien New York: Vorsicht am Ende eines historisch schwachen Quartals. Zugleich blieben die Verluste relativ moderat im Vergleich zu den jüngst heftigen Schwankungen. Der Dow Jones Industrial gab kurz nach dem Handelsstart 1,07 Prozent auf 22 088,35 Punkte ab. NEW YORK - Nach der jüngsten Erholungswelle vom Corona-Crash sind die Anleger an den US-Börsen am Dienstag wieder etwas vorsichtiger geworden. (Boerse, 31.03.2020 - 16:01) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: US-Börsen zu Quartalsschluss vor schwachem Auftakt. Der Dow Jones Industrial wird eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt 0,8 Prozent tiefer erwartet, was angesichts der enormen Schwankungen in jüngster Zeit eine geringe Veränderung ist. Der Broker IG taxierte den Leitindex zuletzt auf 22 145 Punkte. NEW YORK - Nach der jüngsten Erholungswelle vom Corona-Crash zeichnet sich am Dienstag an den US-Börsen wieder ein schwächerer Auftakt ab. (Boerse, 31.03.2020 - 14:54) weiterlesen...

New York: Dow kämpft um Rückeroberung der 22 000-Punkte-Marke. Nach einem anfangs richtungslosen Verlauf legte der Dow Jones Industrial zu und testete auch wieder die Marke von 22 000 Punkten. Zuletzt gewann der US-Leitindex 1,79 Prozent auf 22 025,08 Punkte. Am Freitag noch hatte er zwar 4 Prozent eingebüßt, im Wochenverlauf aber dennoch eine beeindruckende Erholungsrally hingelegt. In Summe hatte er die vergangene Woche mit einem Plus von knapp 13 Prozent beendet. NEW YORK - Die Hoffnung auf medizinische Fortschritte in der Erkennung und Bekämpfung des neuartigen Coronavirus hat am Montag den US-Börsen frischen Auftrieb gegeben. (Boerse, 30.03.2020 - 22:29) weiterlesen...