Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Anleger sind am Montag bei US-Aktien wankelmütig in den Handel gegangen.

25.10.2021 - 16:55:01

Aktien New York: Dow und S&P scheuen erneuten Rekord. Der Dow Jones Industrial näherte sich in den Anfangsminuten zwar bis auf wenige Punkte seiner Bestmarke vom vergangenen Freitag, im Anschluss ließen sie es aber langsamer angehen. Nach einem zeitweisen Ausflug ins Minus legte der Leitindex zuletzt um 0,09 Prozent auf 35 707,88 Punkte zu.

legte um 0,43 Prozent auf 15 421,55 Punkte zu. Der marktbreite S&P 500 gewann 0,18 Prozent auf 4553,07 Zähler. Auch er vermied es, seinen Rekord vom Freitag nochmals zu toppen.

Am Markt hieß es, die Anleger warteten zu Wochenbeginn erst einmal ab, was die auf Hochtouren laufende Berichtssaison in den kommenden Tagen zu bieten habe. Im Hinterkopf blieben vor der nächsten Sitzung der US-Notenbank Fed auch die Inflationssorgen, hieß es. Auf der Agenda steht der Zinsentscheid aber erst in der kommenden Woche.

In den kommenden Tagen werden die Quartalsergebnisse von unter anderem General Electric , UPS , Alphabet , Coca-Cola , McDonald's , Amazon , Apple und Exxonmobil erwartet.

Bereits an diesem Montag nach Handelsschluss stehen die Kennziffern von Facebook auf der Agenda - zu einer Zeit, in der der Markt und die Regulierungsbehörden den Social-Media-Riesen verstärkt unter die Lupe nehmen. Weiter ranken sich die Spekulationen um die Frage, ob Gründer und Chef Mark Zuckerberg dem Konzern einen neuen Namen gibt. Am Markt hieß es, dass der Quartalsbericht ein guter Anlass dafür sein könnte. Die Aktie schwankte im Minus, zuletzt gab der Kurs um 0,2 Prozent nach.

Positiv von sich reden machte dagegen Tesla mit einem Kurssprung um mehr als sieben Prozent auf ein erneutes Rekordhoch. Als Treiber fungierte, dass der US-Autovermieter Hertz 100 000 Elektroautos bestellt hat. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg darüber berichtet und dabei ein Volumen von rund 4,2 Milliarden US-Dollar genannt. Zum Vergleich: In den ersten neun Monaten des Jahres lieferte Tesla knapp 630 000 Fahrzeuge aus.

Die zuletzt kräftig unter Druck geratenen Papiere von Paypal erholten sich außerdem um 3,9 Prozent. Für Erleichterung sorgte, dass der Zahlungsabwickler Berichten über Übernahmegespräche mit Pinterest entgegen trat. Man strebe derzeit keinen Kauf der Fotoplattform an, teilte Paypal mit. Die Pinterest-Aktien sackten daraufhin um 13 Prozent ab.

Allgemein gefragt waren im frühen Handel einmal mehr die Ölwerte, wie Kursgewinne von 1 Prozent beim Dow-Wert Chevron sowie 1,6 Prozent bei Exxonmobil zeigten. Der Preis für die US-Ölsorte WTI war am Montag erstmals seit 2014 wieder über die Marke von 85 US-Dollar gestiegen. Eine hohe Nachfrage bei nur begrenztem Angebot gilt bei Öl seit Wochen schon als Preistreiber.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Düsterer Freitag wegen neuer Corona-Variante. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante ließ den Dow Jones Industrial zeitweise um fast drei Prozent auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen absacken. Mit 34 899,34 Punkten konnte das Kursbarometer seine Verluste zum vorgezogenen Handelsschluss nur wenig auf 2,53 Prozent reduzieren. Die Wochenbilanz wurde so mit zwei Prozent Minus noch negativ. Am Tag nach Thanksgiving endete der Handel drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am Schnäppchentag "Black Friday" hat es an der Wall Street auch bei Aktien einen Ausverkauf gegeben. (Boerse, 26.11.2021 - 19:47) weiterlesen...

New York: Rabenschwarzer 'Black Friday' wegen Corona-Variante. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante, die zuvor schon die Börsen in Asien und Europa schwer belastete, zog im Frühhandel auch bei US-Aktien eine Verkaufswelle nach sich. Der Dow Jones Industrial sackte gegen Ende der ersten Handelsstunde um 2,58 Prozent auf 34 880,78 Punkte ab. Am Tag nach "Thanksgiving" endet der Handel in New York drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am "Black Friday" gibt es an der Wall Street auch kursmäßig einen rabenschwarzen Freitag. (Boerse, 26.11.2021 - 16:34) weiterlesen...

Aktien New York: Corona-Variante setzt US-Börsen schwer unter Druck. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante, die zuvor schon die Börsen in Asien und Europa schwer belastete, zog im Frühhandel auch bei US-Aktien eine Verkaufswelle nach sich. Der Dow Jones Industrial sackte in den Anfangsminuten des verkürzten Handels um 2,14 Prozent auf 35 036,84 Punkte ab. Am Tag nach "Thanksgiving" endet der US-Handel drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am "Black Friday" gibt es an den New Yorker Börsen auch kursmäßig einen rabenschwarzen Tag. (Boerse, 26.11.2021 - 15:51) weiterlesen...

HINWEIS/Aktien New York: Kein Handel an der Wall Street - Feiertag NEW YORK - Die US-Börsen bleiben am Donnerstag wegen des "Thanksgiving"-Feiertags geschlossen. (Boerse, 25.11.2021 - 11:41) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow fester - Nasdaq korrigiert weiter. Während die Standardwerte an der Wall Street freundlich tendierten, setzte die Technologiebörse Nasdaq ihren Korrekturpfad nach der jüngsten Rekordrally fort. Am Markt werde inzwischen eine schneller als bislang erwartete Rücknahme geldpolitischer Stimuli befürchtet, hieß es. NEW YORK - Auch am Dienstag sind die US-Aktienmärkte uneinheitlich aus dem Handel gegangen. (Boerse, 23.11.2021 - 22:36) weiterlesen...

Aktien New York: Dow stabil - Nasdaq korrigiert weiter. Während die Standardwerte an der Wall Street freundlich tendierten, setzte die Technologiebörse Nasdaq ihren Korrekturpfad nach der jüngsten Rekordrally fort. Am Markt werde inzwischen eine schneller als bislang erwartete Rücknahme geldpolitischer Stimuli befürchtet, hieß es. NEW YORK - Auch am Dienstag haben sich die US-Aktienmärkte im Handelsverlauf uneinheitlich präsentiert. (Boerse, 23.11.2021 - 20:13) weiterlesen...