S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Anleger lassen es am Montag an der Wall Street nach zuletzt starkem Lauf erst einmal langsamer angehen.

13.12.2021 - 15:02:25

Aktien New York Ausblick: Dow bei 36 000 Punkten - Apple-Marktwert im Fokus. Sie positionierten sich bei den Standardwerten im Dow Jones Industrial etwas vorsichtiger wegen der weiter schwelenden Unsicherheit, die rund um die Coronavirus-Variante Omikron und die ungebrochen hohe Inflation herrscht. Die kommenden Tage stehen vor diesem Hintergrund im Zeichen der Geldpolitik - unter anderem mit dem Zinsentscheid der Fed am Mittwoch.

lassen die Indikationen am Montag ein Plus von 0,4 Prozent erwarten. Unter den Tech-Werten dürfte der Augenmerk vor allem auf der Marktbewertung von Apple und dem nächstem Meilenstein liegen: Am Montag könnte es der Aktie gelingen, nach ihrer Rekordrally erstmals die 3-Billionen-Dollar-Marke zu passieren. Die Aktie wurde am Montag vorbörslich 1,4 Prozent höher und damit erstmals über 180 Dollar gehandelt. Damit würde sie dieser Schwelle ganz dicht auf die Pelle rücken.

Ansonsten gab es vorbörslich einige Analystenkommentare, die für Aufmerksamkeit sorgten. Unter anderem geht JPMorgan mit einem "Overweight"-Votum jetzt optimistischer an die Aktien von Coca-Cola heran, diese legten vorbörslich ein Prozent zu. Analystin Andrea Teixeira setzt in einer am Montag vorliegenden Studie im kommenden Jahr bei dem Brausekonzern auf Wachstum. Zudem leide die starke Marke weniger unter Kostendruck und obendrein seien die Aktien günstig.

Im Pharmasektor wurde Pfizer von der UBS zum neuen Favoriten gegenüber Merck & Co erklärt. Eine Kaufempfehlung ließ die Pfizer-Aktien vorbörslich um ein halbes Prozent steigen, während jene von Merck & Co nach einer Abstufung auf "Neutral" vorbörslich um 0,4 Prozent nachgaben. Laut Analyst Colin Bristow hat Pfizer mit einem neuen Coronavirus-Mittel die bessere Perspektive auf ein Milliardengeschäft.

Von Pfizer bekannt wurde derweil aber auch ein Zukauf, für den der Pharmakonzern einen hohen Aufschlag zu zahlen bereit ist: Arena Pharmaceuticals soll für 6,7 Milliarden Dollar einverleibt werden. Für die Aktionäre des Übernahmeziels bedeutet dies einen wahrhaften Geldregen, der Kurs zog vorbörslich um fast 90 Prozent an. Pfizer bietet mit 100 Dollar je Aktie das Doppelte des Kurses vom Freitag, als die Arena-Aktie bei knapp 50 Dollar geschlossen hatte.

Auch unter den Technologiewerten gab es eine aussagekräftige Analysenstimme: Die Papiere von Qualcomm steuern vorbörslich mit einem Anstieg um 1,7 Prozent auf ihr Rekordhoch von 188,77 Dollar zu. JPMorgan setzte die Papiere am Montag in Erwartung einer Neubewertung auf die "Analyst Focus List" besonders vielversprechender Anlagen. Experte Samik Chatterjee setzt dabei unter anderem auf den Rückenwind nachlassender Lieferengpässe im Chipsektor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Positive Wende zum Handelsende. Anfangs wirkte die Senkung eines wichtigen Referenzzinses für langfristige Kredite durch die chinesische Zentralbank als Stütze, anschließend ging es umso deutlicher bergab. Der Themenkomplex aus hoher Inflation, drohender Rezession und steigenden Zinsen beherrschte den Markt und ließ den marktbreiten S&P 500 vorübergehend mit einem Minus von mehr als 20 Prozent seit seinem Rekordhoch zu Jahresanfang in einen Bärenmarkt schlittern. Dann aber griffen Schnäppchenjäger auf dem tiefen Niveau wieder zu. NEW YORK - Nach zeitweise erneut sehr hohen Verlusten ist der Wall Street am Freitag zum Handelsschluss noch der Sprung in positives Terrain gelungen, wenn auch äußerst knapp. (Boerse, 20.05.2022 - 22:40) weiterlesen...

Aktien New York: Die Bären haben das Sagen. Wirkte anfangs noch die Senkung eines wichtigen Referenzzinses für langfristige Kredite durch die chinesische Zentralbank als Stütze, weil dadurch die Wirtschaft angekurbelt werden kann, ging es anschließend umso deutlicher bergab. Die Börsen werden nach wie vor von der hohen Inflation, einer drohenden Rezession und steigenden Zinsen beherrscht. NEW YORK - Nach dem Ausverkauf zur Wochenmitte und einem letztlich gescheiterten Stabilisierungsversuch am Vortag sind die US-Börsen am Freitag nochmals kräftig abgerutscht. (Boerse, 20.05.2022 - 20:21) weiterlesen...

New York: Etwas höher - China-Maßnahmen hellen Laune auf. Laut Marktteilnehmern geht die positive Börsenstimmung darauf zurück, dass China einen überraschend deutlichen Schritt unternommen habe, um die Abschwächung der heimischen Konjunktur zu mildern. So sei ein wichtiger Zinssatz für langfristige Kredite stärker als erwartet gesenkt worden. NEW YORK - Von den letzten zwei Tagen mit teils schweren Verlusten haben sich die US-Börsen im frühen Freitagshandel etwas erholt. (Boerse, 20.05.2022 - 16:17) weiterlesen...

Aktien New York: Etwas höher am Ende einer verlustreichen Woche. Laut Marktteilnehmern geht die positive Börsenstimmung darauf zurück, dass China einen überraschend deutlichen Schritt unternommen habe, um die Abschwächung der heimischen Konjunktur zu mildern. So sei ein wichtiger Zinssatz für langfristige Kredite stärker als erwartet gesenkt worden. NEW YORK - Nach zwei Tagen mit teils schweren Verlusten sind die US-Börsen am Freitag etwas erholt gestartet. (Boerse, 20.05.2022 - 15:49) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Anleger fassen neuen Mut - Leichte Erholung erwartet. Die positive Börsenstimmung gehe darauf zurück, dass China einen überraschend deutlichen Schritt unternommen habe, um die Abschwächung der heimischen Konjunktur zu mildern, sagten Börsianer. So sei ein wichtiger Zinssatz für langfristige Kredite stärker als erwartet gesenkt worden. NEW YORK - Nach zwei teils schweren Verlusttagen dürften sich die US-Börsen am Freitag stabilisieren oder sogar wieder etwas erholen. (Boerse, 20.05.2022 - 14:51) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Stimmung bleibt nach Ausverkauf angespannt. Letztlich hielt der Druck auf die Kurse an. Die Sorgen, dass die starken Preissteigerungen und steigende Zinsen Unternehmen wie Verbraucher immer mehr belasten, scheinen sich am Markt durchzusetzen. Konjunkturdaten vom Donnerstag passten in dieses Bild. Das Geschäftsklima in der Region Philadelphia etwa trübte sich im Mai überraschend deutlich ein. Zudem gingen die Hausverkäufe im April stärker zurück als erwartet. NEW YORK - Nach dem Ausverkauf am New Yorker Aktienmarkt zur Wochenmitte haben sich die Indizes am Donnerstag mit einer Stabilisierung schwer getan. (Boerse, 19.05.2022 - 22:26) weiterlesen...