Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Anleger in New York sehen die jüngsten Signale vom Jobmarkt am Freitag zunächst mit gemischten Gefühlen.

03.09.2021 - 15:02:30

Aktien New York Ausblick: Anleger unsicher über die Folgen des Jobberichts. Experten zufolge dürfte es nicht nur ihnen, sondern auch den Währungshütern von der Fed schwer fallen, aus dem Bericht die richtigen Schlüsse zu ziehen. Der Dow Jones Industrial wurde eine halbe Stunde vor dem Auftakt vom Broker IG fast unverändert auf 35 439 Punkte taxiert. Eine Annäherung an den bisherigen Rekord von 35 631 Punkten würde damit weiter ausbleiben.

muss sich mit den am Vortag erreichten 4545 Punkten messen und der technologielastige Nasdaq 100 mit seinen 15 696 Zählern vom Mittwoch.

Auf Unternehmensseite gab es am Vorabend nach Börsenschluss neue Quartalszahlen von zwei Technologiefirmen, die kursmäßig unterschiedlich gut ankamen. Die Papiere des Server- und Netzwerkdienstleisters Hewlett Packard Enterprise bewegten sich vorbörslich mit 2,7 Prozent im Minus nach einem "gemischten Quartal", wie Analysten urteilten. Analyst Matthew Cabral von der Credit Suisse wertete den Ausblick als eher enttäuschend.

Die Papiere des zweiten Unternehmens, dem Chipkonzern Broadcom , kletterten vorbörslich um 0,6 Prozent. Hier sprach Stacy Rasgon von Bernstein Research von einem soliden Quartal und einem starken Ausblick auf das letzte Viertel des Geschäftsjahres. Er schätze Broadcom weiter für die Art und Weise, wie mit der von Chip-Knappheit geprägten Situation umgegangen wird.

Den in den USA notierten Aktien chinesischer Technologiekonzern droht derweil ein erneuter Rücksetzer, für jene des Internetkonzerns Alibaba etwa ging es im vorbörslichen New Yorker Handel um 1,2 Prozent bergab. Am Markt hieß es, Investoren sei es ein Dorn im Auge, dass sich die Konzerne derzeit vermehrt zu kostenträchtigen Wohltätigkeitszusagen verleiten lassen, um in China in Zeiten einer Regulierungsoffensive zum "gemeinsamen Wohlstand" beizutragen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Erholung - US-Notenbank erfüllt die Markterwartungen. Zum Wochenstart hatte die Furcht vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor noch auf die Stimmung gedrückt. Nun verschaffte sich der hochverschuldete chinesische Immobilienriese Evergrande eigenen Angaben zufolge Luft bei Zinszahlungen und sorgte so für eine gewisse Erleichterung am Aktienmarkt. Zudem gab es zur Wochenmitte wie von Anlegern erhofft keine negativen Signale von Seiten der Geldpolitik. NEW YORK - Die Wall Street ist am Mittwoch auf Erholungskurs gegangen. (Boerse, 22.09.2021 - 22:36) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung kurz vor Fed-Zinsentscheid. Der Leitindex stieg um 1,12 Prozent auf 34 298,47 Punkte. NEW YORK - Kurz vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) hat sich der Dow Jones Industrial am Mittwoch etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 22.09.2021 - 19:49) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung vor Fed-Zinsentscheid. Der US-Leitindex stieg im frühen Handel um ein Prozent auf 34 260,51 Punkte. NEW YORK - Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) hat sich der Dow Jones Industrial am Mittwoch etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 22.09.2021 - 17:02) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung nach schwachem Wochenstart. Die wichtigsten Indizes schlossen am Dienstag kaum verändert. Für etwas Erleichterung sorgte, dass das chronische Defizit in der US-Leistungsbilanz im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal weniger stark gestiegen war als von Analysten erwartet. In der Baubranche nahm die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten zudem stärker zu als gedacht, ferner legte die Zahl der Baugenehmigungen unerwartet und deutlich zu. NEW YORK - Angesichts robuster Konjunkturdaten hat sich die Wall Street nach der Talfahrt zu Wochenbeginn ein wenig stabilisiert. (Boerse, 21.09.2021 - 22:36) weiterlesen...

Aktien New York: Schwerfällige Erholung nach schwachem Wochenstart. Der Leitindex Dow Jones Industrial war zunächst um rund ein Prozent gestiegen, bevor er wieder an Schwung verlor und leicht ins Minus rutschte. Zuletzt notierte das Börsenbarometer wieder 0,13 Prozent im Plus bei 34 013,90 Punkten. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben sich am Dienstag mit einer Erholung von den deutlichen Vortagesverlusten schwergetan. (Boerse, 21.09.2021 - 19:57) weiterlesen...

Aktien New York: Moderate Erholung von schwachem Wochenstart - Daten helfen. Der Leitindex Dow Jones Industrial legte um 0,43 Prozent auf 34 115,66 Punkte zu, nachdem er zu Wochenbeginn noch rund 1,8 Prozent eingebüßt hatte. Am Montag hatte insbesondere die Angst der Anleger vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor die Kurse weltweit auf Talfahrt geschickt. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben sich am Dienstag etwas von den deutlichen Vortagesverlusten erholt. (Boerse, 21.09.2021 - 16:52) weiterlesen...