Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Anleger in den USA haben sich am Donnerstag von einer überraschend stark gestiegenen Inflation nicht aus der Ruhe bringen lassen.

10.06.2021 - 22:20:00

Aktien New York: Kurse trotzen hoher Inflation - S&P 500 auf Rekordhoch. Die Aktienkurse legten im frühen Handel zu, obwohl die vorbörslich veröffentlichten Verbraucherpreise im Mai stärker gestiegen waren als von Analysten erwartet. Womöglich hätten Investoren am Markt zuletzt sogar eine noch höhere Teuerung befürchtet, die nun so nicht eingetreten sei, hieß es im Handel.

um 0,47 Prozent auf 4239,18 Zähler und schwang sich sogar zu einem Rekordhoch auf. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,05 Prozent noch weiter nach oben auf 13 960,35 Punkte.

In den USA hat die Inflation im Mai erneut überraschend stark angezogen. Gegenüber dem Vorjahresmonat stiegen die Lebenshaltungskosten um 5,0 Prozent. Das ist die höchste Rate seit August 2008.

"Der von den Lockerungen der Corona-bedingten Restriktionen ausgelöste Nachfrageschub führt offensichtlich in Teilen der Wirtschaft zu Engpässen und Preiserhöhungen", schrieben die Experten der Commerzbank. Unter diesen Umständen werde die US-Notenbank zunehmend über einen Ausstieg aus ihren Anleihekäufen diskutieren. Diese waren in den vergangenen Jahren ein wesentlicher Motor für die Rally an den Börsen.

Aktien von Boeing stiegen in der Spitze um fast drei Prozent, am Ende blieb davon nur ein Plus von 0,1 Prozent übrig. Informierten Personen zufolge erwägt die Fluggesellschaft United Airlines einen Großauftrag für den Flugzeughersteller zur Erneuerung ihrer Flotte.

Die Aktien des Logistikers UPS erholten sich um 1,1 Prozent etwas von ihrem Kursrutsch vom Vortag, als neue mittelfristige Unternehmensziele die Anleger zu Gewinnmitnahmen veranlasst hatten. Analyst Brian Ossenbeck von JPMorgan nutzte den Rücksetzer nun für eine Hochstufung der Aktien auf "Overweight".

Die Papiere des Video- und Computerspielentwicklers Electronic Arts fielen zeitweise um 2,4 Prozent. Auslöser war ein Bericht eines Branchenmagazins, dem zufolge das Unternehmen Opfer eines Hackerangriffs geworden ist. Anschließend holte der Kurs die Verluste aber fast vollständig wieder auf.

Ein Augenmerk blieb auf den Aktien, auf die sich US-Privatanleger derzeit im Internet konzertieren und so seit Monaten vereinzelt für heftige Kursschwankungen sorgen. Dazu gehörten am Donnerstag wieder die des Videospielhändlers Gamestop , von dem es am Donnerstag diverse Nachrichten gab. Die Aktien brachen um fast 30 Prozent ein.

Gamestop hat ein neues Führungsduo vorgestellt und von einem deutlichen Umsatzanstieg im vergangenen Quartal berichtet. Als kursbelastend dürften jedoch Pläne des Unternehmens wirken, das zuletzt nach oben katapultierte Kursniveau zur Ausgabe neuer Aktien zu nutzen. Seit Jahresbeginn hat sich der Kurs fast verzwölffacht. Außerdem teilte das Unternehmen mit, es liefen derzeit Ermittlungen der US-Behörde SEC wegen der heftigen Kursschwankungen.

Der Euro erhielt weder von der Sitzung der Europäischen Zentralbank noch von den US-Inflationsdaten einen nachhaltigen Impuls. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung auf 1,2173 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,2174 (Mittwoch: 1,2195) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0.8214 (0,8200) Euro gekostet. Am US-Rentenmarkt legten die Kurse der Staatsanleihen nach anfänglichen Verlusten wieder zu. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,26 Prozent auf 133,07 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen fiel entsprechend auf 1,44 Prozent./bek/he

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Leichte Einbußen vor US-Zinsentscheid. Experten rechnen zwar nicht mit einer Zinsänderung, warten aber mit Spannung auf Aussagen der Währungshüter zum Thema Inflation. Davor wollen sich die Anleger nicht mehr groß neu positionieren. NEW YORK - Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte haben die US-Aktienmärkte am Dienstag leicht nachgegeben. (Boerse, 15.06.2021 - 16:55) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung vor Zinsentscheid. Nach einer zweitägigen Tagung der Fed wird am Mittwoch zwar nicht mit einem Zinsschritt gerechnet, aber mit Spannung auf Aussagen der Währungshüter zum Thema Inflation gewartet. Davor wollen sich die Anleger nicht mehr groß neu positionieren, wie nur wenig bewegte Indikationen für die US-Indizes zeigen. NEW YORK - Das Warten auf den Zinsentscheid der US-Notenbank geht am Dienstag an der Wall Street weiter. (Boerse, 15.06.2021 - 14:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow schwächelt - Nasdaq 100 mit Rekordhoch. Während sich die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich moderat im Minus bewegten, setzten die Technologietitel an der Nasdaq ihre jüngste Bergfahrt fort. Im Anlegerfokus standen die für Mittwoch avisierten geldpolitischen Kommentare und Beschlüsse der US-Notenbank. Nach Einschätzung der meisten Analysten wird die Fed trotz eines zuletzt starken Anstiegs der Inflation an ihrer extrem lockeren Geldpolitik festhalten. NEW YORK - Ohne klaren Trend sind die US-Aktienmärkte in die neue Börsenwoche gestartet. (Boerse, 14.06.2021 - 22:32) weiterlesen...

Aktien New York: Dow im Minus - Nasdaq 100 peilt Rekordhoch an. Während sich die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich im Minus bewegten, setzten die Technologietitel an der Nasdaq ihre jüngste Bergfahrt fort. Im Anlegerfokus stehen die für Mittwoch avisierten geldpolitischen Kommentare und Beschlüsse der US-Notenbank. Nach Einschätzung der meisten Analysten wird die Fed trotz eines zuletzt starken Anstiegs der Inflation an ihrer extrem lockeren Geldpolitik festhalten. NEW YORK - Ohne klare Richtung sind die US-Aktienmärkte in die neue Börsenwoche gestartet. (Boerse, 14.06.2021 - 20:10) weiterlesen...

Aktien New York: Moderate Verluste. Der Dow Jones Industrial fiel um 0,22 Prozent auf 4237,95 Zähler. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,04 Prozent auf 14 003,81 Punkte nach oben. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte sind mit moderaten Verlusten in die neue Börsenwoche gestartet. (Boerse, 14.06.2021 - 16:59) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow wenig bewegt erwartet - Nasdaq schielt auf Rekord. Der Dow Jones Industrial aus, der mit 0,17 Prozent höher 14 023 Punkte taxiert wurde. Damit würde er sich seinem bisherigen Rekord bis zu einem Abstand von 50 Zählern nähern. NEW YORK - Für die Standardwerte an der New Yorker Wall Street zeichnet sich am Montag ein zögerlicher Auftakt ab. (Boerse, 14.06.2021 - 15:08) weiterlesen...