S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Anleger haben an den New Yorker Börsen am Donnerstag bei Technologiewerten Gewinne mitgenommen.

09.12.2021 - 22:43:01

Aktien New York Schluss: Technologiewerte unter Druck - Dow unverändert. Der Nasdaq 100 verlor am Donnerstag 0,72 Prozent auf 4667,45 Zähler.

gaben mit dem Tech-Sektor um 0,3 Prozent nach. Am Vortag war es dem iPhone-Konzern in letzter Minute gelungen, eine per Gerichtsurteil verordnete Lockerung der App-Store-Regeln aufzuschieben.

Stärkere Verluste gab es im Dow für die Boeing -Aktien, die 1,64 Prozent einbüßten. Sie folgten nach der jüngsten Erholungsrally der wieder nachgebenden Flugbranche. Unter den Fluggesellschaften fielen die Aktien von United Airlines , American Airlines und Delta Air Lines um bis zu 1,8 Prozent.

Im schwachen Technologiesektor fielen die Aktien des Chipkonzerns Intel als Dow-Schlusslicht um 2,5 Prozent. Größere Kursverluste mussten derweil auch die Anleger von Tesla mit einem Minus von 6,1 Prozent einstecken. Der Kurs des Elektroautobauers konnte sich nur knapp über der Marke von 1000 Dollar halten.

Stark gefragt waren jedoch die Papiere von CVS Health , die sich um 4,5 Prozent verteuerten. Der auf pharmazeutische Produkte spezialisierte Einzelhändler will mehr Geld an seine Anteilseigner ausschütten. Dies hob sektorweit die Stimmung, die Papiere der Apothekenkette Walgreens Boots Alliance zogen an der Dow-Spitze um 1,4 Prozent an.

Negativ fielen ansonsten die Aktien des angeschlagenen Videospiele-Einzelhändlers Gamestop auf - jener Aktie, die Anfang des Jahres Furore machte mit Kursausschlägen, die von privat organisierten Anlegern ausgelöst wurden. Die Papiere verloren am Donnerstag 10,3 Prozent. Sie litten damit vor allem unter einem Quartalsverlust, der höher ausfiel als gedacht.

Der Euro ist wieder unter die Marke von 1,13 Dollar gefallen. Zuletzt wurden 1,1290 Dollar gezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich noch auf 1,1311 (Vortag: 1,1299) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8841 (0,8850) Euro.

US-Staatsanleihen legten zu. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries stieg um 0,11 Prozent auf 130,34 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere fiel im Gegenzug auf 1,49 Prozent./tih/jha/

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow dreht nach Powell-Aussagen ins Minus. Die Sorge, die geldpolitischen Straffungen könnten in diesem Jahr noch schneller als gedacht werden, brachte die zeitweise deutlich erholten Märkte wieder in Turbulenzen. Der Zinsentscheid selbst hatte die Erwartungen erfüllt und die Märkte zunächst eher kalt gelassen. NEW YORK - Nach Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell zur weiteren Geldpolitik sind die US-Börsen am Mittwoch ins Straucheln geraten. (Boerse, 26.01.2022 - 22:42) weiterlesen...

INDEX-FLASH: US-Börsen drehen ins Minus nach Powell-Aussagen. Der erwartungsgemäße Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) hatte die Märkte zunächst kaum bewegt, dann aber kam der Dow Jones Industrial doch noch von seinem Erholungspfad ab. In einem hektischen Handel verlor er knapp eine Stunde vor Schluss 0,68 Prozent auf 34 065,41 Punkte. NEW YORK - Nach ersten Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell zur weiteren Geldpolitik sind die US-Börsen am Mittwoch wieder mächtig ins Straucheln geraten. (Boerse, 26.01.2022 - 21:29) weiterlesen...

INDEX-FLASH: US-Börsen behaupten Erholungsgewinne nach Fed-Zinsentscheid. Nach kleineren Ausschlägen pendelten sich die Leitindizes an der Wall Street und der Nasdaq-Börse in etwa auf ihrem Niveau ein, das sie schon vor dem Entscheid inne hatten. FRANKFURT - Nach dem erwartungsgemäßen Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) und ersten Aussagen zur weiteren Geldpolitik sind die US-Börsen am Mittwoch mit klaren Gewinnen auf ihrem Erholungspfad geblieben. (Boerse, 26.01.2022 - 20:34) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung vor der Fed auch dank Microsoft-Zahlen. Erfreuliche Zahlen von Microsoft und dem Chipkonzern Texas Instruments stimmten die Anleger vor allem im zuletzt gebeutelten Technologiesektor wieder mutiger. Nach bislang zwei tiefroten Börsenstarts gehen die Anleger in dieser Woche erstmals besseren Mutes in den New Yorker Handelstag. NEW YORK - Vor den nahenden Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur weiteren Geldpolitik war am Mittwoch an den New Yorker Börsen Erholung angesagt. (Boerse, 26.01.2022 - 16:51) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Höher erwartet - Fed-Entscheid zieht Anleger in Bann. Der Broker IG taxierte den Leitindex Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart 1,1 Prozent fester auf 34 683 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 , der am Vortag abermals deutlich eingebüßt hatte, unternimmt einen Stabilisierungsversuch. Er wird 2,3 Prozent höher erwartet. NEW YORK - Vor den nahenden Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur weiteren Geldpolitik stehen am Mittwoch die Zeichen für den New Yorker Aktienmarkt auf Entspannung. (Boerse, 26.01.2022 - 14:59) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow reduziert Verluste - Tech-Ausverkauf hält an. Wie schon am Vortag startete der Handel mit einer Flucht der Anleger aus dem Risiko. Nach einem frühen Abschlag von mehr als zwei Prozent drehte der Dow Jones Industrial gestützt auf gut aufgenommene Quartalszahlen einiger Indexmitglieder zeitweise wieder ins Plus. Zum Schluss allerdings stand mit 34 297,73 Punkten wieder ein dünnes Minus von 0,19 Prozent auf der Kurstafel. NEW YORK - Auch am Dienstag ist der Handel an den US-Börsen von nervösen Schwankungen geprägt gewesen. (Boerse, 25.01.2022 - 22:31) weiterlesen...