Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Anleger an den US-Börsen haben am Mittwoch neuen Mut gefasst und sich wieder risikofreudig gezeigt.

12.08.2020 - 22:26:59

Aktien New York Schluss: Anleger an den US-Börsen wieder risikofreudig. Die im Juli überraschend stark gestiegenen Verbraucherpreise in den USA hatten dabei kaum Einfluss auf das Handelsgeschehen. Mit plus 1,05 Prozent auf 27 976,84 Punkte tastete sich das US-Börsenbarometer Dow Jones Industrial erneut an die Hürde von 28 000 Punkten heran. Am Vortag hatte der Dow diese Marke zunächst locker übersprungen und war bis auf etwas über 28 150 Punkte geklettert. Als er damit wieder sein höchstes Niveau seit Ende Februar erreicht hatte, war es jedoch im späten Handel zu Gewinnmitnahmen gekommen.

mit plus 3,3 Prozent und Microsoft mit plus 2,9 Prozent nach Verlusten in den vergangenen ein bis drei Tagen wieder unter dem besten Dow-Werten. Die Aktien von Home Depot kletterten erstmals in ihrer Geschichte über 280 US-Dollar und schlossen als drittstärkster Dow-Wert mit plus 2,4 Prozent.

An der Nasdaq sprangen die Anteilscheine von Tesla um gut 13 Prozent auf knapp 1555 US-Dollar hoch. Der Elektroautobauer kündigte einen Aktiensplit an. Die Anteilseigner erhalten demnach für je ein Papier vier weitere Titel. Damit solle es mehr Angestellten und Investoren ermöglicht werden, zu Aktionären zu werden. Wirksam werden soll das Verfahren am 31. August. Der Schritt komme genau richtig, da der Appetit auf die Aktie und das Thema Elektromobilität weiter zunehme, sagte ein US-Analyst.

Derweil will der Kabelkonzern Liberty Global den schweizerischen Telekomkonzern Sunrise, an dem er bereits beteiligt ist, komplett übernehmen. Der deutsche Mobilfunkkonzern Freenet will ihm seinen Anteil in Höhe von 24 Prozent andienen. Die Liberty-Titel gewannen 1,5 Prozent. Laut Analyst Usman Ghazi von der Privatbank Berenberg profitiert das Unternehmen von diesem Deal, denn der Preis für Sunrise könnte höher sein. Zugleich rechnet er jedoch damit, dass die Übernahme wie von den Unternehmen ausgehandelt über die Bühne gehen wird.

Der Eurokurs bewegte sich im US-Handel kaum. Zum Börsenschluss an der Wall Street kostet die Gemeinschaftswährung 1,1790 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1771 (Dienstag: 1,1783) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8496 (0,8487) Euro. Am US-Rentenmarkt fielen richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen um 8/32 Punkte auf 99 18/32 Punkte und rentierten mit 0,67 Prozent./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Luft ist raus nach drei Tagen Erholungsrally. Der Dow Jones Industrial fiel um 0,48 Prozent auf 27 452,66 Punkte. Jetzt bleibt ihm nur noch ein Tag, um seine Monatsbilanz noch zu schönen: Bislang hat er im September 3,4 Prozent verloren. Er steuert damit auf den ersten Verlustmonat seit dem Corona-Crash im März zu. NEW YORK - Dem US-Aktienmarkt ist am Dienstag nach einer dreitägigen Erholungsrally erst einmal der Schwung abhanden gekommen. (Boerse, 29.09.2020 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Schwung erlahmt nach Erholungsrally. Der Dow Jones Industrial stagnierte im frühen Handel in etwa auf seinem Vortagsniveau, zuletzt lag er mit 0,02 Prozent im Plus bei 27 588,27 Punkten. Seit dem Zwischentief der Vorwoche bei 26 537 Punkten hatte er an drei Gewinntagen in Folge schon mehr als 1000 Punkte gut gemacht. NEW YORK - Der Wall Street ist am Dienstag nach einer dreitägigen Erholungsrally erst einmal der Schwung abhanden gekommen. (Boerse, 29.09.2020 - 19:58) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Schwung erlahmt nach Erholungsrally. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial knapp eine Stunde vor dem Börsenstart kaum verändert bei 27 579 Punkten. Seit dem Zwischentief der Vorwoche bei 26 537 Punkten hat er mit seinem dritten Gewinntag in Folge nun schon mehr als 1000 Punkte gut gemacht. NEW YORK - An der Wall Street droht der Schwung nach der jüngsten Erholungsrally am Dienstag zu erlahmen. (Boerse, 29.09.2020 - 14:50) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Erholung geht auf breiter Basis weiter. Der Dow Jones Industrial konnte in der Spitze um zwei Prozent zulegen, am Ende brachte er mit 27 584,06 Punkten immerhin ein Plus von 1,51 Prozent über die Ziellinie. Als nächste Etappenziele gelten nun die Tausendermarke von 28 000 Punkten und das Zwischenhoch vom Monatsanfang bei 29 199 Punkten. NEW YORK - An den US-Börsen ist die Erholung am Montag mit Tempo weiter gegangen. (Boerse, 28.09.2020 - 22:32) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung geht weiter - Dow hängt Tech-Werte ab. Der Dow Jones Industrial baute sein Plus zwei Stunden vor Schluss mit 27 672,52 Punkten auf 1,83 Prozent aus und glich so den Kursrutsch, den er in der ersten Vorwochenhälfte erlebte, in etwa wieder aus. Als nächste Etappenziele gelten nun die Tausendermarke von 28 000 Punkten und das Zwischenhoch vom Monatsanfang bei 29 199 Punkten. Zu diesem fehlen dem Leitindex aber noch 5,5 Prozent. NEW YORK - An den US-Börsen ist die Erholung am Montag weiter gegangen. (Boerse, 28.09.2020 - 20:14) weiterlesen...

Aktien New York: Erholungsrally beim Dow und Tech-Werten geht weiter. Der Dow Jones Industrial stieg in den Anfangsminuten um 1,28 Prozent auf 27 522,13 Punkte und glich so einen weiteren großen Teil des Kursrutsches, den er in der ersten Vorwochenhälfte erlebte, wieder aus. Als nächste Etappenziele gelten nun die Tausendermarke von 28 000 Punkten und das Zwischenhoch vom Monatsanfang bei 29 199 Punkten. Zu diesem fehlen dem Leitindex aber noch etwa sechs Prozent. NEW YORK - An den US-Börsen ist die Erholung am Montag weiter gegangen. (Boerse, 28.09.2020 - 17:02) weiterlesen...