Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Angst vor einer neuen Corona-Welle droht am Montag auch die Wall Street zu erfassen.

21.09.2020 - 14:59:30

Aktien New York Ausblick: Corona-Angst erfasst auch die Wall Street. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 2,12 Prozent tiefer bei 27 070 Punkten. Damit würden die Verluste beim bekanntesten amerikanischen Aktienindex immerhin etwas geringer ausfallen als an den arg gebeutelten europäischen Aktienmärkten.

und bei Walmart konnten sich die Anleger schon vorbörslich über Kursgewinne von zweieinhalb beziehungsweise knapp ein halbes Prozent freuen. Sowohl das Softwareunternehmen als auch der Einzelhändler profitierten von einer Einigung im Streit um die Zukunft der populären Video-App Tiktok in den Vereinigten Staaten. US-Präsident Donald Trump billigte einen Deal zwischen dem chinesischen Tiktok-Eigentümer Bytedance und den beiden US-Konzernen.

Demnach soll Oracle alle Daten von US-Nutzern verarbeiten und sich um die dazugehörigen technischen Systeme kümmern. In den USA würden 25 000 Jobs entstehen, kündigten Trump und Tiktok an. Eine zentrale Forderung Trumps war auch, dass US-Investoren eine Mehrheit an Tiktok halten. Dazu wurde bisher nur offiziell bekannt, dass Oracle vor einem Börsengang von Tiktok Global einen Anteil von 12,5 Prozent an der Firma übernehmen soll und der Supermarkt-Riese Walmart 7,5 Prozent. Binnen eines Jahres solle es einen Börsengang geben, teilte Walmart mit.

Derweil stürzten die zuletzt ein wenig erholten Nikola-Aktien um fast 28 Prozent ab. Der kleinere Tesla -Konkurrent gerät nach Vorwürfen wegen der angeblichen Irreführung von Investoren immer heftiger unter Druck. Der Chef und Gründer des Elektro- und Brennstoffzellenauto-Entwicklers, Trevor Milton, gab in der Nacht seinen Rücktritt bekannt. Laut Medienberichten ermittelt inzwischen nicht nur die US-Börsenaufsicht SEC, sondern auch das Justizministerium wegen angeblicher Falschangaben. Hintergrund ist eine Attacke des Leerverkäufers Hindenburg Research.

Für die Papiere von Illumina ging es nach der Nachricht, dass der DNA-Sequenzierungs-Anbieter das auf Krebsdiagnose spezialisierte US-Unternehmen Grail übernehmen will, um über drei Prozent nach unten. Die Kaufsumme von zunächst 8 Milliarden US-Dollar setze sich aus Barmitteln (3,5 Mrd Dollar) und Illumina-Aktien (4,5 Mrd Dollar) zusammen, teilte Illumina mit. Daneben erhalten die Grail-Aktionäre zusätzliche Zahlungen im Umfang eines festgelegten einstelligen Prozentanteils an bestimmten mit Grail in Verbindung stehenden Umsätzen, hieß es weiter. Das ursprünglich von Illumina 2016 gegründete Unternehmen war ausgegliedert worden, Illumina hielt zuletzt aber noch 14,5 Prozent der Anteile.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Hoffnung auf Konjunkturpaket stützt den Dow. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi sprach davon, dass man das Ziel fast erreicht habe. Derweil könnte das nach Handelsschluss anstehende, zweite TV-Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und dem demokratischen Kandidaten Joe Biden nach Einschätzung des Marktanalysten Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markets "zumindest ein paar neue Erkenntnisse bringen, die an der Börse wieder für etwas Optimismus sorgen könnten". NEW YORK - Hinweise auf eine Einigung im Streit um das Corona-Hilfspaket haben den Dow Jones Industrial am Donnerstag ins Plus gehievt. (Boerse, 22.10.2020 - 22:52) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne - Hoffnung auf Einigung im Streit um Konjunkturpaket. Für Beruhigung sorgten Aussagen der Sprecherin des Repräsentantenhauses, der Demokratin Nancy Pelosi, wonach man bei den Verhandlungen über das Corona-Hilfspaket für die Konjunktur fast eine Einigung erzielt habe. NEW YORK - An der Wall Street hat sich am Donnerstag die Stimmung nach einem verhaltenen Start etwas aufgehellt. (Boerse, 22.10.2020 - 20:16) weiterlesen...

New York: Wenig Veränderung - Dow dreht moderat ins Plus. Immerhin aber konnten mit dem Dow Jones Industrial und dem marktbreiten S&P 500 wichtige Aktienindizes anfängliche leichte Verluste abschütteln. NEW YORK - An der Wall Street haben die Anleger auch am Donnerstag vorsichtig agiert. (Boerse, 22.10.2020 - 17:39) weiterlesen...

Aktien New York: Stimmung an der Wall Street bleibt eingetrübt. Im Fokus bleiben weiterhin die anstehende Präsidentschaftswahl und die Corona-Neuinfektionen. Kurz vor dem Wahltag Anfang November ist in den USA die Zahl der Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe in der andauernden Corona-Krise zwar gesunken, bleibt aber weiter auf einem hohen Niveau. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag ihre jüngsten Verluste ausgeweitet. (Boerse, 22.10.2020 - 17:02) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kaum verändert - Überwiegend positive Quartalsberichte. Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart taxierte der Broker IG den in jüngster Zeit wieder eher schwächelnden Dow Jones Industrial mit minus 0,12 Prozent auf 28 178 Punkte. Die technologielastige Nasdaq-Börse wird moderat im Plus erwartet. NEW YORK - Die Anleger an den US-Börsen dürften sich mit Aktienengagements am Donnerstag eher etwas zurückhalten. (Boerse, 22.10.2020 - 14:47) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Leichtes Minus - Konjunkturpaket weiter in der Schwebe. Nach dem schwachen Wochenauftakt und einer moderaten Erholung am Dienstag rutschten die wichtigsten Aktienindizes zur Wochenmitte letztlich wieder leicht ins Minus. NEW YORK - An der Wall Street sind die Anleger am Mittwoch wieder etwas vorsichtiger geworden. (Boerse, 21.10.2020 - 22:52) weiterlesen...