S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Deutliche Kurssprünge bei Technologiewerten haben am Freitag die US-Indizes an der Nasdaq in neue Rekordhöhen getrieben.

27.10.2017 - 22:36:24

New York Schluss: Kursfeuerwerk an der Nasdaq - Dow hinkt nach. Starke Zahlen von Alphabet , Amazon und Microsoft sorgten dafür, dass der Auswahlindex Nasdaq 100 erstmals über die Marke von 6200 Punkten sprang. Am Ende legte er 2,91 Prozent auf 6213,47 Zähler zu und verbuchte so den größten Tagesgewinn seit eineinhalb Jahren.

sorgte ein Rekordumsatz des Online-Handelsgiganten. Am Vortag noch unter 1000 Dollar stehend, erklommen die Aktien erstmals in ihrer Geschichte die Marke von 1100 Dollar. Trotz einer milliardenschweren Investitionsoffensive konnte Amazon auch den Gewinn im dritten Quartal leicht steigern. Zahlreiche Analysten quittierten dies prompt mit höheren Schätzungen und Kurszielen.

Bei Microsoft war das Cloud-Geschäft der wichtigste Grund für einen Rekordstand von zwischenzeitlich 86,20 Dollar. Der Softwarekonzern hatte im ersten Geschäftsquartal von der Stärke in diesem Wachstumsgeschäft profitiert. Die Aktie führte den Dow gemeinsam mit Intel an. Titel des Chipkonzerns kletterten nach Zahlen ebenfalls deutlich um mehr als 7 Prozent. Sie erreichten ein Hoch seit der Jahrtausendwende.

Bestens ist auch die Stimmung beim Google-Mutterkonzern Alphabet . Dieser gab einen kräftigen Gewinnsprung bekannt - vor allem wegen boomender Werbeeinnahmen. Finanzchefin Ruth Porat sprach von einem "sagenhaften Quartal". Auch diese Aktie erreichte eine historische Bestmarke. Im Rennen mit Amazon um das teuerste Papier hat Alphabet aber wieder das Nachsehen: die Aktie des Online-Händlers ist nun etwa 80 Euro vorn.

Bei den Dow-Konzernen Merck & Co sowie Chevron sorgten Resultate jedoch nicht für Jubelstürme. Auf den ersten Blick waren zwar auch hier die Nachrichten gut, Anleger übten aber Kritik im Detail. Beim Ölkonzern Chevron hieß es, die Produktionszahlen hätten enttäuscht. Sie büßten mehr als 4 Prozent ein. Beim Pharmakonzern Merck gab der Absatz eines wichtigen Medikaments Anlass zur Sorge - die Aktien fielen um 6 Prozent.

Bei einigen Nebenwerten ging es noch trüber zu: Der Spielzeugriese Mattel schockierte die Anleger mit einem hohen Quartalsverlust und der Aussetzung seiner Dividendenzahlungen. Die Aktie sackte um fast 9 Prozent ab. Für die Papiere der Online-Reiseplattform Expedia ging es wegen enttäuschender Zahlen sogar um 16 Prozent in den Keller.

Düster war die Lage auch für die Aktionäre einiger Handelskonzerne. Aktien von J.C. Penney rutschten nach einer Gewinnwarnung der Kaufhauskette um fast 15 Prozent ab. Titel der direkten Konkurrenten Macy's und Kohl's wurden davon ebenfalls mit bis zu 8 unter Druck gesetzt.

Der zugespitze Katalonien-Konflikt drückte den Euro am Freitag zeitweise unter 1,16 US-Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte Juli. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung in New York dann 1,1605 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor exakt dort (Donnerstag: 1,1753 Dollar) festgesetzt. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gewannen 12/32 Punkte auf 98 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,416 Prozent./tih/stb

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Steigende Zinsen vermiesen die Stimmung. Die Aussicht auf steigende Leitzinsen in den USA bremste die Aktienkurse im späten Handel komplett aus. Der Dow Jones Industrial büßte am Ende 0,67 Prozent auf 24 797,78 Punkte ein - nachdem er zuvor noch um bis zu 1 Prozent zugelegt hatte. FRANKFURT - Das Fed-Protokoll hat die Anleger an der Wall Street am Mittwoch einige Nerven gekostet. (Boerse, 21.02.2018 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne nach Fed-Protokoll ausgebaut. Der Dow Jones Industrial legte um 1,00 Prozent auf 25 213,74 Punkte zu. Der Nasdaq 100 Index stieg sogar auf den höchsten Stand seit fast drei Wochen. Aus Sicht der Notenbanker gibt es bislang keine Anzeichen für eine auf breiter Basis steigende Inflation. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Mittwoch nach der Veröffentlichung des Fed-Protokolls auf Tageshöchstkurse gestiegen. (Boerse, 21.02.2018 - 20:26) weiterlesen...

Aktien New York: Solide Konjunktur stützt - Fed-Protokoll im Fokus. Kurz nach der Startglocke veröffentlichte Einkaufsmanagerindizes von Februar übertrafen die Erwartungen und belegten die nach wie vor solide Wirtschaftslage. Der Dow Jones Industrial stieg um 0,30 Prozent auf 25 045,69 Punkte. Den entscheidenden Impuls könnte das Fed-Protokoll der Sitzung von Ende Januar geben, das zwei Stunden vor der Schlussglocke veröffentlicht wird. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Mittwoch mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. (Boerse, 21.02.2018 - 16:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kaum verändert vor Fed-Protokoll zur Zinsentscheidung. Denn erst im späteren Handelsverlauf wird mit dem Fed-Protokoll die letzte von Janet Yellen geleitete Sitzung der US-Notenbank in den Fokus rücken. Erneut dürfte der Zinsausblick ein zentrales Thema gewesen sein. Dieser beunruhigt die Anleger in jüngster Zeit immer wieder, den steigende Zinsen machen über kurz oder lang die Geldanlage in andere Formen als Aktien wieder attraktiver. NEW YORK - Zurückhaltung und Abwarten - das dürfte am Mittwoch zunächst das Motto der Anleger an den US-Börsen sein. (Boerse, 21.02.2018 - 14:58) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow schwach - Chipbranche stützt Nasdaq. Nach dem feiertagsbedingt handelsfreien Montag büßte der Dow Jones Industrial 1,01 Prozent auf 24964,75 Punkte ein. Anleger könnten Gewinne mitgenommen haben, vermutete ein Händler. Immerhin war der Dow zuletzt sechs Handelstage in Folge um insgesamt rund 8 Prozent nach oben geklettert. Belastet wurde der Leitindex am Dienstag auch vom Kurseinbruch der Aktien von Wal-Mart . Nach schwachen Ergebnissen des Handelsriesen sackten sie um mehr als 10 Prozent ab. NEW YORK - Der Start in die neue Börsenwoche ist den US-Aktien am Dienstag missglückt. (Boerse, 20.02.2018 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Wal-Mart belastet Dow - Chip-Branche stützt die Nasdaq. Während der Dow Jones Industrial um 0,43 Prozent auf 25 110,87 Punkte nachgab, stieg der technologielastige Nasdaq 100 um 0,95 Prozent auf 6835,10 Zähler. Börsainer sprechen in einem solchen Fall von einer "Aufspaltung" des Marktes. Der Dow wurde nicht zuletzt vom Kurseinbruch der Aktien von Wal-Mart belastet. NEW YORK - Nach dem handelsfreien Montag hat sich an der Wall Street am Dienstag keine klare Tendenz durchgesetzt. (Boerse, 20.02.2018 - 20:04) weiterlesen...