S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der Wall Street winkt am Dienstag eine Fortsetzung ihrer Rekordjagd.

10.10.2017 - 14:53:25

Aktien New York Ausblick: Neue Rekorde - Wal-Mart erfreut mit Aktienrückkauf. Die Unsicherheit wegen einer im weiteren Tagesverlauf möglichen Unabhängigkeitserklärung der katalanischen Regionalregierung laste zwar auf der Risikobereitschaft der Anleger, scheine sich aber nur auf spanische Vermögenswerte auszuwirken, schrieb Marktexperte Craig Erlam vom Devisenhändler Oanda. In Europa stand lediglich der spanische Ibex-35-Index sichtbar unter Druck.

konnten sich die Anleger schon vorbörslich über ein Kursplus von gut anderthalb Prozent freuen. Der Supermarktkonzern will mit seinen milliardenschweren Aktienrückkäufen weitermachen und in den kommenden rund zwei Jahren Anteilsscheine für rund 20 Milliarden US-Dollar zurückkaufen. Das neue Programm ersetzt den laufenden Rückkauf: Vor rund zwei Jahren hatte Wal-Mart ebenfalls 20 Milliarden Dollar dafür ausgelobt, von denen zur Jahresmitte noch rund 4,8 Milliarden Dollar übrig waren. Die Ergebnisprognose für das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen.

Der Pharmakonzern Pfizer sorgte mit Überlegungen zur Zukunft seiner Sparte mit rezeptfreien Medikamenten für Freude: Die Aktien gewannen über ein Prozent. Für das Geschäft mit der sogenannten Consumer Health prüfe man "strategische Alternativen", teilte das Unternehmen mit. Zu den Optionen gehörten die volle oder teilweise Trennung von der Sparte entweder über eine Abspaltung, einen Verkauf oder auch eine andere Transaktion.

Der Mischkonzern Honeywell spaltet derweil unter seinem neuen Chef Darius Adamczyk zwei milliardenschwere Geschäftsbereiche ab: Er will sich von seinem Produktportfolio für Haustechnik und -sicherheit sowie seinem Turboladergeschäft trennen. Beide Bereiche sollen separat an der Börse notiert werden. Die Luft- und Raumfahrtsparte jedoch behält Honeywell - entgegen den Ansichten des aktivistischen Investors Third Point. Damit bewahrheitete sich ein Medienbericht, den das Unternehmen noch am Vortag nicht hatte kommentieren wollen. Vorbörslich legten die Honeywell-Titel lediglich um 0,29 Prozent zu.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

New York: Nasdaq 100 kurz auf Rekordhoch - Zuletzt wenig Bewegung. Zwar schaffte der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zu Handelsbeginn am Freitag den Sprung auf ein Rekordhoch, drehte dann jedoch kurz ins Minus und stand zuletzt kaum verändert bei 6812,86 Punkten. NEW YORK - Der drohende Regierungs-Stillstand in den USA drückt an der Wall Street weiter etwas auf die Stimmung. (Boerse, 19.01.2018 - 16:59) weiterlesen...

Aktien New York: Nasdaq 100 kurz auf Rekordhoch - Insgesamt aber wenig Bewegung. Zwar schaffte der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 zu Handelsbeginn am Freitag den Sprung auf ein Rekordhoch, drehte zuletzt jedoch minimal ins Minus und stand bei 6810,38 Punkten. NEW YORK - Der drohende Regierungs-Stillstand ("Government Shutdown") in den USA drückt an der Wall Street weiter etwas auf die Stimmung. (Boerse, 19.01.2018 - 16:30) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow im Rückwärtsgang zum Wochenschluss. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine dreiviertel Stunde vor Handelsstart 0,18 Prozent niedriger bei 25 972 Punkten. Damit deutet sich für das Börsenbarometer ein moderater Wochengewinn von rund 0,7 Prozent an. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street dürften am Freitag nach dem Rekordhoch am Vortag zunächst auf Tauchstation gehen. (Boerse, 19.01.2018 - 14:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow schwächelt nach Rekordhoch - Sorge um 'Shutdown'. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hatte zwar zu Handelsbeginn am Donnerstag eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten erreicht, drehte dann aber schnell ins Minus. Die Investoren blickten etwas besorgt nach Washington: Einen Tag vor Fristablauf hat sich dort die Diskussion um einen möglichen Regierungs-Stillstand ("Government Shutdown") zugespitzt. Ein Erfolg für die Versuche der regierenden Republikaner, kurz vor Schluss noch eine Übergangslösung für zunächst vier Wochen hinzubekommen, erschien zuletzt immer fraglicher. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben nach der jüngsten Rekordjagd einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 18.01.2018 - 22:39) weiterlesen...

New York: Dow kommt etwas vom Rekordhoch zurück. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial erreichte zwar zu Handelsbeginn am Donnerstag eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten, drehte dann aber ins Minus. Zuletzt fiel das Börsenbarometer um 0,21 Prozent auf 26 061,47 Punkte. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben sich nach dem jüngsten Höhenflug eine Verschnaufpause gegönnt. (Boerse, 18.01.2018 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Dow steigt mühsam auf Rekordhoch. Der US-Leitindex erreichte bereits zu Handelsbeginn eine Bestmarke bei gut 26 153 Punkten, bevor er minimal ins Minus drehte. Auch die anderen wichtigen Indizes bewegten sich zuletzt kaum vom Fleck. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial hat sich am Donnerstag nur mit Mühe auf ein weiteres Rekordhoch geschleppt. (Boerse, 18.01.2018 - 16:05) weiterlesen...