Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der US-Leitindex Dow Jones Industrial und die technologielastige Nasdaq-Börse weiteten ihre frühen Verluste zugleich aus.

04.10.2021 - 17:15:28

New York: Schwach - Angespannte Lage am Ölmarkt belastet

ging es um 2,29 Prozent auf 14 453,20 Punkte abwärts.

Die etwas besser als erwarteten Auftragseingangsdaten aus der US-Industrie für den Monat August, die kurz nach dem Handelsstart veröffentlicht wurden, boten keine Stütze. Anleger blieben derzeit lieber an der Seitenlinie, hieß es.

Unter den Einzelwerten waren im Dow die Aktien des Kreditkartenkonzerns Visa das Schlusslicht mit minus 3,7 Prozent, während Merck & Co als Spitzenwert um 2,0 Prozent stiegen. Die Papiere des Pharmaunternehmens profitierten weiterhin von jüngst gemachten Aussagen, dass das Unternehmen mit einem Covid-19-Medikament vor dem Durchbruch steht.

Das israelische Biotechunternehmen Redhill Biopharma gab inzwischen ebenfalls vielversprechende Neuigkeiten über die Wirksamkeit eines eigenen oralen Medikaments bei schweren Covid-19-Verläufen bekannt. Das Papier legte an der Nasdaq zuletzt um 8,4 Prozent zu. Für Biontech , Moderna und Curevac ging der jüngste Kursrutsch daher ungebremst weiter. Allesamt büßten in den USA etwas mehr als 4 Prozent ein.

Die Aktien von Tesla rückten an die Spitze des Nasdaq-100 und legten zuletzt um rund 2 Prozent zu. Während die Autobranche unter globalen Chip-Engpässen ächzt, überzeugte der Elektroautobauer im dritten Quartal mit einem Auslieferungsrekord und übertraf damit auch die Markterwartungen. Goldman-Analyst Mark Delaney rechnet nun im Schlussquartal mit weiteren Verbesserungen.

Facebook sackten um 4,3 Prozent ab. Am Sonntag hatte sich eine ehemalige Mitarbeiterin des Online-Netzwerkes dazu bekannt, einen bedeutenden Beitrag zu der jüngsten Serie von Enthüllungsberichten geleistet zu haben. Dabei ging es unter anderem um die Auswirkungen des Foto-Dienstes Instagram auf junge Nutzer.

General Motors stiegen um 2,9 Prozent und profitierten von einer Kreisemeldung der Nachrichtenagentur Bloomberg über die Roboterauto-Tochter Cruise. Das Startup sieht Insidern zufolge Chancen, in den nächsten paar Jahren mit seinem fahrerlosen Taxi-Geschäft 50 Milliarden US-Dollar Umsatz zu erwirtschaften. Cruise-Vorstandschef Dan Ammann dürfte in Kürze bekannt geben, dass das Unternehmen ab 2022 Einnahmen erwarte und - sofern die kalifornische Regulierungsbehörde (California Public Utilities Commission) ihr Okay gibt, das Geschäft ab 2023 ausbauen werde.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow freundlich ins Wochenende - Tech-Werte schwach. Technologietitel wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering solle Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle. NEW YORK - Die Standardwerte an der Wall Street haben ihren jüngsten Rekordkurs am Freitag gebremst fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2021 - 22:34) weiterlesen...

Aktien New York: Dow und S&P 500 mit weiteren Rekorden - Techwerte schwächeln. Technologiewerte wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle. NEW YORK - Die Wall Street hat ihre jüngste Rekordfahrt am Freitag gebremst fortgesetzt. (Boerse, 22.10.2021 - 20:24) weiterlesen...

Aktien New York: Dow und S&P 500 auf Rekordhochs - Techwerte schwächeln. Dagegen haben enttäuschende Ausblicke einiger populärer Technologieunternehmen die Nasdaq-Indizes ausgebremst. NEW YORK - Die Wall Street hat am Freitag im frühen Handel zugelegt und neue Höchststände erklommen. (Boerse, 22.10.2021 - 17:02) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Intel und Snap bremsen Techwerte - Dow winkt Plus. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial steuert am Freitag indes auf einen leicht positiven Auftakt zu. NEW YORK - Der schwache Ausblick des Halbleiterriesen Intel gepaart mit einem enttäuschenden Quartalsbericht von Snap , dem Betreiber der Fotoapp Snapchat, könnte vor dem Wochenende an der Wall Street die Technologiewerte ausbremsen. (Boerse, 22.10.2021 - 15:00) weiterlesen...

Aktien New York: Große Enttäuschung von IBM hält Dow zurück. Auf die Stimmung drückten enttäuschende Quartalszahlen des Technologieriesen IBM , die den Aktienkurs absacken ließen. Der Dow schloss 0,02 Prozent niedriger auf 35 603,08 Punkten. Am Vortag hatte der Index noch den bisherigen Höchststand von Mitte August hinter sich gelassen. NEW YORK - Nach dem Rekordhoch des Dow Jones Industrial ist dem wichtigsten US-Börsenbarometer am Donnerstag etwas die Luft ausgegangen. (Boerse, 21.10.2021 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York: Dow nach Rekordhoch im Minus - IBM enttäuscht. Auf die Stimmung drücken enttäuschende Quartalszahlen des Technologieriesen IBM , die den Aktienkurs absacken lassen. Der Dow gab im frühen Handel um 0,25 Prozent auf 35 512 Punkte nach. Am Vortag hatte der Index noch den bisherigen Höchststand von Mitte August hinter sich gelassen. NEW YORK - Nach dem Rekordhoch des Dow Jones Industrial am Vortag ist den US-Börsen am Donnerstag etwas die Luft ausgegangen. (Boerse, 21.10.2021 - 19:59) weiterlesen...