S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der US-Aktienmarkt zeigt sich am Donnerstag wechselhaft.

17.05.2018 - 20:11:25

Aktien New York: Indizes wieder im Minus - Cisco und Walmart belasten. Nach schwachem Start und zwischenzeitlichem Dreh ins Plus stand er zwei Stunden vor Schluss wieder mit einem halben Prozent im Minus. Ausgebremst wurde er von Kursverlusten nach Zahlen bei Cisco und Walmart . Der steigende Ölpreis hingegen stützte einige Energiewerte.

verlor 0,39 Prozent auf 2711,97 Zähler, während es für den Nasdaq 100 um 0,83 Prozent auf 6872,39 Punkte abwärts ging.

Unter den Einzelwerten zogen einige Konzerne mit ihren Quartalsbilanzen die Aufmerksamkeit auf sich. Der Netzwerk-Spezialist Cisco enttäuschte mit seinem Ausblick, bei dem sich Börsianer etwas mehr Optimismus gewünscht hatten. Nach bisher gutem Lauf in diesem Börsenjahr ging es für die Papiere als Dow-Schlusslicht um 3,65 Prozent abwärts.

Der US-Händler Walmart war mit mehr Umsatz in das neue Geschäftsjahr gestartet. Nach solidem Auftakt drehten die Papiere aber deutlich ins Minus und verloren zuletzt 2,5 Prozent. Börsianern zufolge konzentrierten sich die Anleger letztlich mehr auf ein rückläufiges operatives Ergebnis im US-Geschäft, das eine Beschleunigung im Online-Handel überschattet habe.

Im Online-Geschäft gab es just auch eine Nachricht, die bei Walmart für mehr Konkurrenz sorgen könnte: die Supermarktkette Kroger hat sich beim britischen Online-Lebensmittelhändler Ocado beteiligt - und will künftig auf dessen Technologie-Plattform zurückgreifen. Experten vermuten dahinter eine Maßnahme, um Amazon und Walmart anzugreifen. Die Kroger-Papiere rückten um 2,5 Prozent vor.

Für die Anleger der Warenhauskette JCPenney dagegen war der Donnerstag ein schwarzer Tag. Die Aktien sackten um 13 Prozent ab, weil das Unternehmen für das erste Quartal einen Umsatzrückgang vermeldete und den Ausblick für das Gesamtjahr kürzte.

Ansonsten blieb der Ölpreis in den USA mit seinem anhaltenden Höhenflug ein starkes Thema. Die US-Ölsorte WTI erreichte zeitweise ihren höchsten Preis seit November 2014 und stützte so die Energiewerte, deren Branchenindex mit einem Anstieg um fast 1 Prozent führend im marktbreiten S&P-500-Index war. Rückenwind gab dies unter anderem der Öldienstleisterbranche, wie Zugewinne bei Halliburton und Schlumberger von 2,5 beziehungsweise 1,7 Prozent zeigen.

Wells-Fargo-Aktien dagegen gehörten unter den Nebenwerten mit 1,7 Prozent zu den Verlierern. Hier belasteten vermeintliche Mitarbeitermanipulationen den Kurs. Das "Wall Street Journal" hatte zuvor unter Berufung auf Kreise berichtet, dass Mitarbeiter Informationen in Dokumenten für Geschäftskunden manipuliert haben. Am Markt hieß es, dies werfe neue Fragen auf hinsichtlich des Risikomanagements des Finanzinstituts.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Kurs-Rally - Anleger fassen wieder Mut. Nach dem bislang verlustreichen Monat Oktober griffen Anleger auf dem deutlich niedrigeren Kursniveau wieder beherzt zu. Der Dow Jones Industrial baute die Gewinne im Verlauf des Handels immer weiter aus und stieg am Ende um 2,17 Prozent auf 25 798,42 Punkte. NEW YORK - Überzeugende Quartalszahlen und höhere Gewinnziele großer US-Konzerne zum Beginn der Berichtssaison haben die Wall Street am Dienstag befeuert. (Boerse, 16.10.2018 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York: Starke Zahlen und Ausblicke treiben Kurse an. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel um 1,12 Prozent auf 25 534,24 Punkte. Rückenwind gab es zudem von der Konjunktur, die Industrieproduktion war im September stärker gestiegen als erwartet. NEW YORK - Überzeugende Quartalszahlen und höhere Gewinnziele großer US-Konzerne zum Beginn der Saison der Quartalsberichte haben der Wall Street am Dienstag wieder Auftrieb gegeben. (Boerse, 16.10.2018 - 20:05) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Gute Unternehmenszahlen sorgen für Erholung. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem Handelsstart 0,58 Prozent höher auf 25 397 Punkte. Zu Wochenbeginn hatten sich die Anleger noch mit Blick auf die langsam anlaufende Berichtssaison der Unternehmen zurückgehalten. NEW YORK - Die Wall Street dürfte am Dienstag wieder auf Erholungskurs gehen. (Boerse, 16.10.2018 - 14:46) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow etwas schwächer - Vorsicht vor Zahlenflut. Der Dow Jones Industrial gab am Montag um 0,35 Prozent auf 25 250,55 Punkte nach. Damit setzte sich die Schwäche im Börsenmonat Oktober fort. Kurz vor der anstehenden Flut von Quartalsberichten und Ausblicken der Unternehmen auf den Rest des Jahres hielten sich Investoren noch bedeckt. NEW YORK - Mit Verlusten sind die US-Börsen in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 15.10.2018 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York: Uneinheitlich - Abwarten vor Flut von Zahlen und Prognosen. Während der Dow Jones Industrial und Cisco mussten Federn lassen. Allerdings grenzten sie die Verluste im Verlauf des Handels merklich ein. NEW YORK - Ohne eine klare Tendenz haben sich die US-Börsen zum Wochenbeginn gezeigt. (Boerse, 15.10.2018 - 19:58) weiterlesen...

Aktien New York: Mit Verlusten in die neue Woche - Einzelhandel schwach. Der Dow Jones Industrial und Cisco gerieten stärker unter Druck. NEW YORK - Nach der Erholung vom Freitag ist an der Wall Street zu Beginn der neuen Börsenwoche wieder Vorsicht angesagt. (Boerse, 15.10.2018 - 16:57) weiterlesen...