Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der US-Aktienmarkt hat sich am Mittwoch von seinen Vortagesverlusten schnell und deutlich erholt.

07.10.2020 - 22:31:02

Aktien New York Schluss: Kursrutsch vom Vortag vergessen. Der Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 1,74 Prozent auf 3419,45 Zähler hoch. Der technologielastige Nasdaq 100 beendete den Tag mit plus 1,88 Prozent auf 11 503,19 Punkte. Damit machten die Indizes ihre Vortageseinbußen nahezu komplett wett.

und United Airlines gewannen vor diesem Hintergrund jeweils 4,3 Prozent.

Auf dem ersten Platz im Dow fanden sich die Anteile des Cloudspezialisten Salesforce mit plus 3,9 Prozent. Ihnen auf den Fersen waren Boeing , die sich mit plus 3,2 Prozent etwas von ihrem Vortagesrutsch erholten. Die Aktien des Unterhaltungskonzerns Walt Disney reagierten positiv auf Forderungen eines aktivistischen Investors und schlossen 1,6 Prozent höher.

Chevron gewannen etwas mehr als zwei Prozent. Damit überholte der Ölkonzern in puncto Marktkapitalisierung den Konkurrenten ExxonMobil , dessen Aktien inzwischen aus dem Dow abgestiegen sind und am Mittwoch mit plus 0,3 Prozent kaum voran kamen.

Der von den Demokraten dominierte Wettbewerbs-Unterausschuss im Repräsentantenhaus hatte am Dienstag nach Börsenschluss einen Bericht veröffentlicht, der den großen Tech-Konzernen eine Einschränkung ihrer Marktmacht androhte. Dabei wurde auch eine Zerschlagung "bestimmter dominierender Plattformen" genannt. Facebook verbuchten zur Wochenmitte leichte Abschläge. Alphabet , Apple und Amazon legten hingegen zu.

Im Wettlauf um Medikamente zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen beantragte der Pharmakonzern Eli Lilly in den USA eine Notfallzulassung für eine Antikörpertherapie. Die Aktien von Eli Lilly gewannen 3,4 Prozent.

Der Euro machte einen Teil seiner Vortagesverluste wett und kostete zuletzt 1,1764 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1770 (Dienstag: 1,1795) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8496 (0,8478) Euro gekostet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,27 Prozent auf 138,73 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen belief sich auf 0,783 Prozent./ajx/he

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Deutliche Verluste - Hoffnung auf Hilfspaket schwindet. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen nach einem verhaltenen Handelsstart deutlich im Minus. NEW YORK - Die schwindenden Hoffnungen auf ein rasches Corona-Hilfspaket in den USA haben die Wall Street am Montag stark belastet. (Boerse, 19.10.2020 - 22:47) weiterlesen...

Aktien New York: Verluste - Unsicherheit um Corona-Hilfpaket. Die wichtigsten Aktienindizes notierten nach einem verhaltenen Handelsstart im Minus. Aktuell ist die Unsicherheit hoch, ob es in den festgefahrenen Gesprächen über ein neues Corona-Hilfspaket doch noch vor den Wahlen Anfang November Bewegung geben wird. NEW YORK - An der Wall Street hat sich die Stimmung zu Wochenbeginn eingetrübt. (Boerse, 19.10.2020 - 20:46) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung zu Wochenbeginn. Der Dow Jones Industrial schwankte am Montag um seinen Schlussstand vom Freitag und stand zuletzt 0,11 Prozent höher bei 28 638,70 Punkten. Einen Rückschlag auf ein Tief seit einer Woche hatte der US-Leitindex in der Vorwoche umgehend wett gemacht. NEW YORK - An der Wall Street haben die Anleger auch zu Wochenbeginn vorsichtig agiert. (Boerse, 19.10.2020 - 17:06) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: US-Börsen vor verhalten positivem Wochenauftakt. Für den Dow Jones Industrial zeichnet sich dank neuer Hoffnung auf ein baldiges Konjunkturpaket aber immerhin ein positiver Start ab: Der Broker IG taxierte den Leitindex eine Stunde vor dem Start 0,2 Prozent höher auf 28 672 Punkte. Einen Rücksetzer auf ein Tief seit einer Woche hatte er in der Vorwoche umgehend wett gemacht. Sollte er weiter steigen, würde ihm bei 28 958 Zählern ein Hoch seit Anfang September winken. NEW YORK - Anleger dürften den US-Börsen am Montag weiter verhalten begegnen. (Boerse, 19.10.2020 - 14:57) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Anleger verlieren auf letzten Metern den Mut. Der Leitindex Dow Jones Industrial rettete einen Tagesgewinn von 0,01 Prozent auf 3483,81 Punkte ins Ziel, während der technologielastige Nasdaq 100 noch ins Minus rutschte und letztlich 0,39 Prozent auf 11 852,17 Zähler verlor. NEW YORK - Vor dem Wochenende hat die Anleger an der Wall Street auf den letzten Metern etwas der Mut verlassen. (Boerse, 16.10.2020 - 22:49) weiterlesen...

Aktien New York: Gute Daten geben Kursen wieder Auftrieb. Damit steuert der bekannteste amerikanische Aktienindex auf ein Wochenplus von knapp 0,8 Prozent zu. Der marktbreite S&P 500 gewann zuletzt 0,84 Prozent auf 3512,61 Punkte und der technologielastige Nasdaq 100 lag mit 1,09 Prozent im Plus bei 12 028,06 Zählern. NEW YORK - An den US-Börsen geht es wieder bergauf: Der Dow Jones Industrial stieg am Freitag in der ersten Handelsstunde um 1,10 Prozent auf 28 807,97 Punkte. (Boerse, 16.10.2020 - 17:22) weiterlesen...