S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der US-Aktienmarkt hat am Dienstag im frühen Handel etwas nachgegeben.

09.11.2021 - 16:07:27

New York: Etwas tiefer. Preisdaten aus den USA riefen kaum Reaktionen hervor.

sank um 0,21 Prozent auf 4691,86 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,20 Prozent auf 16 304,06 Zähler.

In den USA bleiben die Erzeugerpreise auf hohem Niveau. Im Oktober stiegen sie gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,6 Prozent. Damit hatten Analysten gerechnet. Seit Beginn der Berechnungen im Jahr 2010 gab es keinen höheren Zuwachs.

Unter den Einzelwerten standen General Electric (GE) mit Aufspaltungsplänen im Fokus. Die Papiere des Industriekonzerns gewannen rund sechs Prozent. Das Management plant, GE in den kommenden Jahren in drei börsennotierte Unternehmen aufzuteilen: GE Aviation, GE Healthcare sowie einen Konzern, der unter anderem die Geschäfte rund um Erneuerbare Energien, Energie und Digitalisierung umfasst.

Die Biontech-Papiere verloren nach ihrem deutlichem Vortagesplus nun mehr als zwei Prozent. Der Corona-Impfstoffhersteller hatte im dritten Quartal überraschen stark abgeschnitten.

Die Anteile von Paypal sackten um mehr als zehn Prozent ab. Nach dem anfänglichen Online-Shopping-Boom in der Corona-Pandemie laufen die Geschäfte beim Bezahldienst nicht mehr ganz so rund. Die Zahlen für die drei Monate bis Ende September lagen unter den Erwartungen der Analysten. Zudem senkte Paypal seine Jahresziele.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

INDEX-FLASH: Dow Jones und Nasdaq unter Druck - Omikron erreicht USA. Der Stabilisierungsversuch nach den Kursverlusten der vergangenen Tage ist damit erst einmal vorbei. Anleger reagierten verschreckt auf den ersten Fall der Coronavirus-Variante Omikron in den USA. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial fiel im späten Handel um 0,78 Prozent auf 34 214,71 Punkte, der Nasdaq 100 büßte gut 1 Prozent auf 15 969,67 Zähler ein. NEW YORK - Der US-Aktienmarkt ist am Mittwoch nach zunächst deutlicheren Gewinnen in die Verlustzone gedreht. (Boerse, 01.12.2021 - 21:39) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Omikron und Powell belasten Dow - 200-Tage-Linie hält. Erneut hatten Corona-Sorgen die Anleger fest im Griff. Zudem vergrätzten Aussagen des Notenbank-Chefs Jerome Powell, denn offenbar steuert die Fed auf eine schnellere Rückführung ihrer Wertpapierkäufe zu. So deutete Powell an, dass die hohe Inflation in den USA womöglich doch kein nur vorübergehendes Phänomen sein könnte. NEW YORK - Der Erholungsversuch der US-Börsen zu Wochenbeginn hat am Dienstag vorerst ein Ende gefunden. (Boerse, 30.11.2021 - 22:38) weiterlesen...

Aktien New York: Erholungsversuch abgebrochen - Omikron und Fed belasten. Erneut haben Corona-Sorgen die Anleger fest im Griff. Zudem vergrätzten Aussagen des Notenbank-Chefs Jerome Powell, denn offenbar steuert die Fed auf eine schnellere Rückführung ihrer Wertpapierkäufe zu. So deutete Powell an, dass die hohe Inflation in den USA womöglich doch kein nur vorübergehendes Phänomen sein könnte. NEW YORK - Der Erholungsversuch der US-Börsen zu Wochenbeginn hat am Dienstag vorerst ein Ende gefunden. (Boerse, 30.11.2021 - 19:53) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Düsterer Freitag wegen neuer Corona-Variante. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante ließ den Dow Jones Industrial zeitweise um fast drei Prozent auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen absacken. Mit 34 899,34 Punkten konnte das Kursbarometer seine Verluste zum vorgezogenen Handelsschluss nur wenig auf 2,53 Prozent reduzieren. Die Wochenbilanz wurde so mit zwei Prozent Minus noch negativ. Am Tag nach Thanksgiving endete der Handel drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am Schnäppchentag "Black Friday" hat es an der Wall Street auch bei Aktien einen Ausverkauf gegeben. (Boerse, 26.11.2021 - 19:47) weiterlesen...

New York: Rabenschwarzer 'Black Friday' wegen Corona-Variante. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante, die zuvor schon die Börsen in Asien und Europa schwer belastete, zog im Frühhandel auch bei US-Aktien eine Verkaufswelle nach sich. Der Dow Jones Industrial sackte gegen Ende der ersten Handelsstunde um 2,58 Prozent auf 34 880,78 Punkte ab. Am Tag nach "Thanksgiving" endet der Handel in New York drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am "Black Friday" gibt es an der Wall Street auch kursmäßig einen rabenschwarzen Freitag. (Boerse, 26.11.2021 - 16:34) weiterlesen...

Aktien New York: Corona-Variante setzt US-Börsen schwer unter Druck. Die Furcht vor einer neuen Coronavirus-Variante, die zuvor schon die Börsen in Asien und Europa schwer belastete, zog im Frühhandel auch bei US-Aktien eine Verkaufswelle nach sich. Der Dow Jones Industrial sackte in den Anfangsminuten des verkürzten Handels um 2,14 Prozent auf 35 036,84 Punkte ab. Am Tag nach "Thanksgiving" endet der US-Handel drei Stunden früher als üblich. NEW YORK - Ausgerechnet am "Black Friday" gibt es an den New Yorker Börsen auch kursmäßig einen rabenschwarzen Tag. (Boerse, 26.11.2021 - 15:51) weiterlesen...