S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der Schwung an der gut gelaufenen Wall Street hat am Dienstag etwas nachgelassen.

10.07.2018 - 22:25:38

Aktien New York Schluss: Schwung lässt nach - Nasdaq kaum bewegt. Während es bei den Standardwerten immer noch für Kursgewinne reichte, kam die Technologiebörse Nasdaq nach ihrer zuletzt besonders starken Entwicklung kaum noch von der Stelle. Weiterhin setzen die Anleger darauf, dass die rund laufende Konjunktur und eine gute Berichtssaison der Unternehmen die jüngsten Sorgen wegen einer Verschärfung der internationalen Handelskonflikte überlagern.

ging es letztlich um 0,35 Prozent auf 2793,84 Punkte hoch. Dagegen rutschte der Auswahlindex Nasdaq 100 nach einem freundlichen Anfangshandel, der ihn in die Nähe seines Rekordhochs aus dem Juni brachte, zeitweise sogar ins Minus, schaffte am Ende aber einen knappen Kursanstieg von 0,09 Prozent auf 7282,60 Zähler.

Zuletzt hatte ein starker Arbeitsmarktbericht das Bild einer robusten US-Konjunktur untermauert. Mit PepsiCo gewährte am Dienstag zudem ein erstes Unternehmen Einblick in seine Geschäftszahlen, bevor am Freitag mit den drei Großbanken JPMorgan , Citigroup und Wells Fargo die Berichtssaison richtig Fahrt aufnimmt. Bei deren Aktien blieben die Anleger vorsichtig: Sie gehörten am Dienstag ebenso zu den Verlierern wie die des Konkurrenten Goldman Sachs

PepsiCo hatte dank florierender Geschäfte mit Snack-Produkten im zweiten Quartal trotz schwacher Nachfrage nach Softdrinks den Umsatz gesteigert und übertraf die Gewinnerwartungen. Die Aktien legten um annähernd fünf Prozent zu. Im Kielwasser dieser Entwicklung gewannen die Papiere des Konkurrenten Coca-Cola über ein Prozent und zählten zu den besten Werten im Dow.

Steigende Ölpreise gaben dort den Anteilscheinen der großen Branchenkonzerne Auftrieb: Chevron und ExxonMobil legten um 1,27 beziehungsweise 0,92 Prozent zu.

Beim Elektroauto-Hersteller Tesla konnten sich die Investoren über einen Kursgewinn von 1,24 Prozent freuen. Dessen Fabrik in China ist laut Medienberichten beschlossene Sache. Tesla wolle bei Shanghai bis zu 500 000 Fahrzeuge pro Jahr bauen, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. China ist ein gewaltiger und heiß umkämpfter Markt für Elektrofahrzeuge mit vielen einheimischen Herstellern. Eine Produktion in China würde Tesla konkurrenzfähiger machen.

Die Papiere von 21st Century Fox gewannen mit 0,42 Prozent in etwa marktkonform hinzu. Rupert Murdochs Medienkonzern bereitet laut einem Zeitungsbericht ein höheres Angebot für den britischen Bezahlsender Sky vor, um den US-Kabelriesen Comcast zu übertrumpfen. Konkrete Angaben zum Angebot enthielt der Artikel nicht, es solle aber über der jüngsten Comcast-Offerte von 12,5 britischen Pfund je Sky-Aktie liegen. Die Comcast-Aktien verloren 0,66 Prozent. In London hatten die Sky-Papiere knapp zwei Prozent im Plus geschlossen.

Am US-Rentenmarkt sanken richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen um 2/32 Punkte auf 100 2/32 Punkte und rentierten mit 2,87 Prozent. Der Euro erholte sich von einem zwischenzeitlichen Schwächeanfall und kostete im New Yorker Handel 1,1745 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1713 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8538 Euro gekostet./gl/he

Von Gerold Löhle, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Träge ins Wochenende - Microsoft auf Rekordhoch. Der Dow Jones Industrial trat am Freitag knapp über 25 000 Punkten auf der Stelle. Am Ende schloss der Leitindex mit minus 0,03 Prozent auf 25 058,12 Punkte quasi unverändert. Für Aufsehen sorgten allenfalls die Aktien von Microsoft, die nach starken Quartalszahlen des Softwareriesen auf ein Rekordhoch stiegen. NEW YORK - Lustlos hat sich der US-Aktienhandel ins Wochenende geschleppt. (Boerse, 20.07.2018 - 22:27) weiterlesen...

Aktien New York: Dow tritt auf der Stelle - Microsoft auf Rekordhoch. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel mit 0,04 Prozent auf 25 074,33 Punkte leicht zu. Die herben Kursverluste an Europas Märkten setzten sich somit an der Wall Street nicht fort. An der Technologiebörse Nasdaq legten die Kurse etwas stärker zu. NEW YORK - Harsche Aussagen von US-Präsident Donald Trump in Richtung Europäische Union und China haben die Akteure an den US-Börsen am Freitag kalt gelassen. (Boerse, 20.07.2018 - 19:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Trumps Provokationen sorgen für Verluste. Zudem bezichtigte der US-Präsident China und die EU, ihre Währungen manipuliert zu haben. Unter den Anlegern dürfte die Verunsicherung wieder wachsen und zugleich der starke Ausblick von Microsoft in den Hintergrund rücken. NEW YORK - Die US-Börsen werden am Freitag nach neuen Zollandrohungen in Richtung China ihre Vortagesverluste wohl ausweiten. (Boerse, 20.07.2018 - 14:59) weiterlesen...

Aktien New York: Kurseinbußen nach Quartalszahlen belasten auch den Dow. In deren Fahrwasser legte auch der Dow Jones Industrial wieder den Rückwärtsgang ein. Er fiel im frühen Handel um 0,46 Prozent auf 25083,33 Punkte, nachdem er zuvor fünf Börsentage in Folge zugelegt hatte. Auch starke Konjunkturdaten konnten die Börsianer nicht mehr zu einer Fortsetzung dieses Trends bewegen. NEW YORK - Nach den Quartalsberichten einer ganzen Reihe großer US-Konzerne sind deren Kurse am Donnerstag unter Druck geraten. (Boerse, 19.07.2018 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Nach bislang starkem Juli gibt der Dow wieder nach. In diesem Fahrwasser legte auch der Dow Jones Industrial wieder den Rückwärtsgang ein. Er fiel um 0,53 Prozent auf 25 064,50 Punkte. Zuvor hatte der Dow fünf Börsentage in Folge zugelegt. Seit Anfang Juli steht noch ein Gewinn von gut 3 Prozent zu Buche. NEW YORK - Nach den Quartalsberichten einer ganzen Reihe großer US-Konzerne sind deren Kurse am Donnerstag unter Druck geraten. (Boerse, 19.07.2018 - 22:15) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow nach Gewinnserie mit moderaten Verlusten erwartet. Von den vorgelegten Wirtschaftsdaten könnten allerdings durchaus positive Impulse kommen, da sie besser als erwartet ausgefallen waren. Das Geschäftsklima in der Wirtschaftsregion Philadelphia hellte sich im Juli überraschend deutlich auf und auch die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten überraschten positiv. NEW YORK - Nach fünf Handelstagen mit Gewinnen dürfte der Dow Jones Industrial etwas schwächer starten. (Boerse, 19.07.2018 - 14:57) weiterlesen...