Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der gute Stimmung am US-Aktienmarkt hält auch am Dienstag an.

11.06.2019 - 16:13:39

Aktien New York: Gewinnserie hält an. Wenige Minuten nach der Eröffnung rückte der Dow Jones Industrial um 0,50 Prozent vor auf 26 193,41 Punkte. Damit steuert der US-Leitindex auf den siebten Gewinntag in Folge zu. Marktbeobachter verwiesen unter anderem auf die Pläne von Chinas Führung, zur Ankurbelung der heimischen Konjunktur Investitionen lokaler Behörden in Infrastrukturprojekte zu erleichtern.

stieg um 0,91 Prozent auf 7570,10 Zähler.

Zuletzt hatten ein schwacher amerikanischer Arbeitsmarktbericht und die damit verbundene Hoffnung auf sinkende Zinsen den Kursen ebenso Auftrieb gegeben wie eine Einigung im Migrations- und Zollstreit zwischen den USA und Mexiko. Daten zur jüngsten Entwicklung der US-Erzeugerpreise gaben kaum Impulse.

Im Dow waren die Anteile des Flugzeug- und Rüstungsindustriekonzerns United Technologies wie schon am Vortag das Schlusslicht mit einem Minus von zuletzt 2,2 Prozent. Die geplante Übernahme des Rüstingskonzerns Raytheon mißfällt offenbar den Anlegern. Raytheon verloren fast 3 Prozent, nachdem sie am Montag um knapp ein Prozent zugelegt hatten. Topwert im Dow waren die Aktien des Baumaschinenherstellers Caterpillar mit plus 2,3 Prozent.

Die Papiere von Cree wandelten ihr vorbörsliches Minus in Gewinne von zuletzt 1,6 Prozent um, obwohl der LED-Herstellers seine Ziele für das laufende Geschäftsquartal gesenkt hatte. Das Unternehmen reagierte auf eine erwartete Abschwächung der Nachfrage sowie auf US-Sanktionen gegen den chinesischen Telekomausrüster Huawei.

Auch Analystenkommentare sorgten für Bewegung. So rutschten die Anteile von Beyond Meat um mehr als 19 Prozent ab, nachdem Ken Goldman von der US-Bank JPMorgan sie von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft hatte. Die Aktien des Fleischersatz-Herstellers habe in zwei Handelstagen fast 70 Prozent an Wert gewonnen, begründete der Experte sein neues Anlagevotum. Damit sei selbst das außerordentlich hohe Umsatz- und Gewinnpotenzial des Unternehmens nun eingepreist.

Dagegen ging es für JetBlue um mehr als viereinhalb Prozent bergauf. Citigroup-Analyst Kevin Crissey sieht mehrere kurz- und langfristige Kurstreiber für die Aktien der Fluggesellschaft und empfiehlt sie deshalb nun zum Kauf. Die Ticketpreise entwickelten sich vorteilhaft, während die Treibstoffpreise gleichzeitig sänken, erklärte Crissey.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kaum Erholung nach Rückschlag. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ging es noch um 0,02 Prozent auf 2918,00 Punkte hoch. Der am Dienstag gebeutelte Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,48 Prozent auf 7628,07 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Mittwoch kaum vom Rückschlag am Vortag erholen können. (Boerse, 26.06.2019 - 20:03) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Erholung nach Rückschlag. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ging es um 0,11 Prozent auf 2920,51 Punkte hoch. Der am Dienstag gebeutelte Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,84 Prozent auf 7655,64 Punkte. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Mittwoch nur wenig von ihrem Rückschlag am Vortag erholt. (Boerse, 26.06.2019 - 16:53) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Erholung nach Rückschlag. Rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den US-Leitindex Dow Jones Industrial 0,31 Prozent höher auf 26 630 Punkte. Am Dienstag hatten der Iran-Konflikt und die US-chinesischen Handelsstreitigkeiten die Aussicht auf eine noch lockerere Geldpolitik zur Stützung der Konjunktur in den Hintergrund gerückt. NEW YORK - Die Wall Street dürfte sich am Mittwoch zunächst etwas von ihrem Rückschlag vom Vortag erholen. (Boerse, 26.06.2019 - 14:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Verluste - Iran und Zollstreit verdrängen Zinsfantasie. Der Dow Jones Industrial weitete seine Anfangsverluste aus und schloss 0,67 Prozent im Minus bei 26 548,22 Punkten. Bereits seit Freitag hatte der US-Leitindex einer starken Woche Tribut gezollt, in der die Anleger Signale der großen Notenbanken für eine noch lockerere Geldpolitik gefeiert hatten. NEW YORK - Nach der zuletzt schon lustlosen Entwicklung an der Wall Street haben am Dienstag die Pessimisten die Oberhand gewonnen. (Boerse, 25.06.2019 - 22:35) weiterlesen...

Aktien New York: Anleger halten sich nahe Rekordhochs weiter zurück. Der Dow Jones Industrial rutschte am Dienstag nach dem Handelsbeginn schnell in die Verlustzone und gab zuletzt um 0,37 Prozent auf 26 628,45 Punkte nach. NEW YORK - Unweit von Rekordwerten an der Wall Street bleiben die Anleger vorsichtig. (Boerse, 25.06.2019 - 16:57) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kein frischer Schwung auf Rekordniveau NEW YORK - In Sichtweite des Rekordhochs vom vergangenen Oktober bei 26 951 Punkten kommt der Dow Jones Industrial wohl weiter nicht recht voran: Eine Stunde vor Handelsbeginn am Dienstag taxierte der Broker IG den US-Leitindex kaum verändert auf 26 728 Punkte. (Boerse, 25.06.2019 - 14:37) weiterlesen...