Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Der Dow Jones Industrial dürfte am Mittwoch kaum verändert in einen ereignisreichen Tag starten.

28.07.2021 - 14:52:30

Aktien New York Ausblick: Dow tritt vor Fed-Entscheidungen auf der Stelle. Nach den leichten Vortagesverlusten taxierte der Broker IG den US-Leitindex nun minimal höher bei 35 071 Punkten. Das erst am Montag erreichte Rekordhoch bleibt damit in greifbarer Nähe.

zogen im vorbörslichen US-Handel um fast vier Prozent an.

Der anhaltende Boom des Cloud-Geschäfts brachte dem Software-Riesen Microsoft im jüngsten Quartal abermals starke Geschäftszuwächse ein. Daraufhin stiegen die Papiere vorbörslich um mehr als ein Prozent.

Apple machte im vergangenen Quartal so viel Geld wie früher nur im Weihnachtsgeschäft. Für das laufende Vierteljahr stellte der Computerkonzern erneut zweistelliges Wachstum in Aussicht - warnte aber zugleich, dass auch das iPhone von den aktuellen Engpässen in den Tech-Lieferketten betroffen sein werde. Damit gaben die Anteilsscheine im vorbörslichen Geschäft um fast ein Prozent nach.

Um fast vier Prozent sackten vorbörslich die Papiere von Spotify ab. Bei dem globalen Marktführer beim Musikstreaming wuchs die Zahl der Nutzer langsamer als erwartet.

Demgegenüber schnellten die Aktien von Boeing vorbörslich um fast sechs Prozent in die Höhe. Der Flugzeugbauer kehrte nach sechs Verlustquartalen in Folge überraschend in die schwarzen Zahlen zurück.

Bei der weltgrößten Café-Kette Starbucks laufen die Geschäfte zwar dank der Erholung von der Corona-Krise insgesamt wieder rund. In China aber hat sich das Wachstum zuletzt abgeschwächt, was Anlegern missfiel: Die Papiere büßten vorbörslich rund drei Prozent ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Erholung kurz vor Fed-Zinsentscheid. Der Leitindex stieg um 1,12 Prozent auf 34 298,47 Punkte. NEW YORK - Kurz vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) hat sich der Dow Jones Industrial am Mittwoch etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 22.09.2021 - 19:49) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung vor Fed-Zinsentscheid. Der US-Leitindex stieg im frühen Handel um ein Prozent auf 34 260,51 Punkte. NEW YORK - Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) hat sich der Dow Jones Industrial am Mittwoch etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 22.09.2021 - 17:02) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung nach schwachem Wochenstart. Die wichtigsten Indizes schlossen am Dienstag kaum verändert. Für etwas Erleichterung sorgte, dass das chronische Defizit in der US-Leistungsbilanz im zweiten Quartal gegenüber dem Vorquartal weniger stark gestiegen war als von Analysten erwartet. In der Baubranche nahm die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten zudem stärker zu als gedacht, ferner legte die Zahl der Baugenehmigungen unerwartet und deutlich zu. NEW YORK - Angesichts robuster Konjunkturdaten hat sich die Wall Street nach der Talfahrt zu Wochenbeginn ein wenig stabilisiert. (Boerse, 21.09.2021 - 22:36) weiterlesen...

Aktien New York: Schwerfällige Erholung nach schwachem Wochenstart. Der Leitindex Dow Jones Industrial war zunächst um rund ein Prozent gestiegen, bevor er wieder an Schwung verlor und leicht ins Minus rutschte. Zuletzt notierte das Börsenbarometer wieder 0,13 Prozent im Plus bei 34 013,90 Punkten. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben sich am Dienstag mit einer Erholung von den deutlichen Vortagesverlusten schwergetan. (Boerse, 21.09.2021 - 19:57) weiterlesen...

Aktien New York: Moderate Erholung von schwachem Wochenstart - Daten helfen. Der Leitindex Dow Jones Industrial legte um 0,43 Prozent auf 34 115,66 Punkte zu, nachdem er zu Wochenbeginn noch rund 1,8 Prozent eingebüßt hatte. Am Montag hatte insbesondere die Angst der Anleger vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor die Kurse weltweit auf Talfahrt geschickt. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben sich am Dienstag etwas von den deutlichen Vortagesverlusten erholt. (Boerse, 21.09.2021 - 16:52) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Evergrande-Krise sorgt für deutliche Verluste. Darüber hinaus befürchten die Anleger aktuell auch eine baldige Abkehr von der lockeren US-Geldpolitik. Im späten Handel aber griffen einige Investoren auf niedrigem Kursniveau wieder zu und hielten so die Verluste in Grenzen. NEW YORK - Insbesondere die Angst der Anleger vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor hat die Wall Street am Montag stark belastet. (Boerse, 20.09.2021 - 22:32) weiterlesen...