Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Das tagelange Warten auf den Auftritt des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell vor Abgeordneten des Repräsentantenhauses hat sich gelohnt: Nach den Aussagen des obersten Währungshüters zu Wirtschaft und Inflation erklommen die US-Börsen am Mittwoch bereits im frühen Handel Höchststände.

10.07.2019 - 22:18:44

Aktien New York Schluss: Zinsfantasie treibt Dow & Co auf Rekordstände. Anschließend gaben sie einen Teil dieser Gewinne wieder ab.

und der technologielastige Nasdaq 100 vorübergehend Rekordmarken. Der Dow rückte am Ende noch um 0,29 Prozent auf 26 860,20 Punkte vor. Der S&P 500 stieg um 0,45 Prozent auf 2993,07 Zähler und ließ vorübergehend erstmals die 3000er Marke hinter sich. Der Nasdaq 100 legte um 0,98 Prozent auf 7903,40 Punkte zu. Hier rückt nun die 8000er Marke immer mehr ins Visier.

Börsianer hatten sich klärende Worte von Powell gewünscht. Denn zuletzt hatte ein überraschend starker Arbeitsmarktbericht für den Juni am Markt die Befürchtung geweckt, die Fed könne den Hoffnungen der Anleger auf niedrigere Zinsen wieder einen Dämpfer verpassen. Danach sieht es nach dem Statement der Fed und den Aussagen Powells nun aber nicht aus.

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Levi Strauss (Levi's) im Fokus. Für den traditionsreichen Jeans-Hersteller war es im zweiten Quartal nicht so gelaufen wie erwartet. Hohe Kosten für den Börsengang ließen den Gewinn im Jahresvergleich überraschend einbrechen. Der Umsatz enttäuschte ebenfalls. Die Papiere sackten um 12 Prozent ab. Analystin Alexandra Walvis von Goldman Sachs monierte zudem zurückhaltende Prognosen für den Großhandel im Heimatmarkt.

T-Mobile stiegen um 4,6 Prozent. Die Aktien der Tochter der Deutschen Telekom werden in den S&P 500 aufgenommen und ersetzen dort die Papiere des Software-Entwicklers Red Hat (unverändert). Damit dürfte die T-Mobile-Aktie noch stärker als bisher in den Fokus von Investoren rücken.

Auf den Kauflisten ganz oben standen Halbleiterwerte. Hier sorgten überraschend gute Quartalsumsätze des taiwanischen Branchenriesen TSMC für Rückenwind. Die Kursgewinne von US-Herstellern wie Applied Materials , Western Digital, Micron Technology und Nvidia reichten von 1,7 bis 5 Prozent. Händler verwiesen ferner darauf, dass sich die USA und China im Handelsstreit auf eine Lösung für den Technologiekonzern Huawei einigen könnten. Die Unklarheit darüber, ob US-Chiphersteller Huawei mit Komponenten beliefern dürfen, hatte die Kurse in der Branche zuvor weltweit belastet.

Die Anteilscheine von Comcast gewannen 1,9 Prozent. Goldman Sachs hatte die Papiere des Kabelbetreibers zum Kauf empfohlen und zudem auf eine Auswahlliste gesetzt. Analyst Brett Feldman verwies auf die solide Geschäftsentwicklung, die finanzielle Flexibilität des Unternehmens und auf die attraktive Bewertung der Aktien.

Der Eurokurs stieg nach den Aussagen des Fed-Vorsitzenden und lag zuletzt bei 1,1253 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1220 (Dienstag: 1,1205) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8913 (0,8925) Euro gekostet. Am Bondmarkt tendierten die Kurse uneinheitlich, richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 102 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,06 Prozent./bek/he

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um verschärften Konflikt mit Iran. Zuvor hatten Hoffnungen auf niedrigere Zinsen sowie positive Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China positive Impulse gegeben. Im Anlegerfokus standen weitere Quartalszahlen großer US-Unternehmen wie Microsoft, Boeing und American Express. Neue US-Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Notierungen. NEW YORK - Ängste vor einer Eskalation der geopolitischen Lage am Persischen Golf haben die US-Aktienmärkte im späten Freitagshandel unter Druck gesetzt und für Verluste gesorgt. (Boerse, 19.07.2019 - 22:46) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Sanfte Erholung dank Zinshoffnungen. Davor hatten durchwachsene Unternehmensergebnisse und Befürchtungen einer weiteren Verschärfung im Handelsstreit zwischen den USA und China für Belastung gesorgt. Aus Unternehmenssicht schockten vor allem die Quartalszahlen des Filmanbieters Netflix die Anleger. NEW YORK - Zinshoffnungen haben den US-Aktienmärkten am Donnerstag im späten Handel zu einer Erholung und freundlichen Schlusstendenz verholfen. (Boerse, 19.07.2019 - 22:12) weiterlesen...

Aktien New York: Zinsfantasie gibt Dow leichten Auftrieb. Im Anlegerfokus stehen weitere Quartalszahlen von großen US-Unternehmen wie Microsoft, Boeing oder American Express. Frische US-Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Notierungen. NEW YORK - Hoffnungen auf niedrigere Zinsen sowie positive Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China haben den US-Aktienmärkten am Freitag eine freundliche Eröffnung beschert. (Boerse, 19.07.2019 - 19:53) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Freundlicher Auftakt - Zinsfantasien treiben an. Nachdem der US-Leitindex schon am Vortag gestützt durch Zinsfantasien stabil stand, erwarten Experten am Freitag moderate Gewinne. Der Broker IG taxierte den Dow rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,21 Prozent höher bei 27 281 Punkten. Auf Wochensicht zeichnet sich für den Index damit ein kleines Minus ab. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial könnte zum Wochenausklang noch einmal etwas zulegen. (Boerse, 19.07.2019 - 14:47) weiterlesen...

Aktien New York: Sorgen um Handelsstreit und Quartalszahlen belasten. Aus Unternehmenssicht schockten vor allem die Quartalszahlen des Filmanbieters Netflix die Anleger. NEW YORK - Durchwachsene Unternehmensergebnisse und Befürchtungen einer weiteren Verschärfung im Handelsstreit zwischen den USA und China haben die Wall Street am Donnerstag belastet. (Boerse, 18.07.2019 - 20:06) weiterlesen...

Aktien New York: Leichte Einbußen nach durchwachsenen Quartalszahlen. Im Anlegerfokus standen neben neuen Konjunkturdaten vor allem aktuelle Geschäftszahlen von großen US-Unternehmen. Letztere fielen gemischt aus und sorgten für größere Kursausschläge in beide Richtungen. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Donnerstag im frühen Handel moderate Verluste verzeichnet. (Boerse, 18.07.2019 - 16:53) weiterlesen...