S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Das New Yorker Aktienbarometer Dow Jones Industrial hat am Montag nach wechselhaftem Verlauf im Plus geschlossen.

08.10.2018 - 22:35:39

Aktien New York Schluss: Dow im Plus - Abwärtstrend im Techsektor geht weiter. Der Leitindex gewann 0,15 Prozent auf 26 486,78 Punkte. Noch Mitte vergangener Woche hatte der Dow mit knapp 26 952 Zählern einen Rekord erreicht, ehe ihm die Furcht vor steigenden Zinsen zusetzte.

weitete seine jüngsten Verluste aus. Das Tagestief von 7267 Punkten war der niedrigste Stand seit Anfang August. Zum Handelsschluss verbuchte der Index einen Abschlag von 0,62 Prozent auf 7352,82 Punkte.

Neben den anhaltenden Zinsängsten verwiesen Börsianer auf Sorgen über den Zustand von Chinas Konjunktur. Am Wochenende hatte China die heimische Wirtschaft und das Finanzsystem mit einer erneuten Lockerung der Kapitalanforderungen an einige Banken gestützt. Damit versuche die Regierung, die Folgen des Handelsstreits mit den USA zu mildern und die Verbrauchernachfrage anzukurbeln, hieß es. Angesichts der Spannungen zwischen den USA und China bereitete zudem der chinesische Außenminister Wang Yi seinem amerikanischen Amtskollegen Mike Pompeo am Montag einen kühlen Empfang und warnte vor einer Konfrontation.

Im US-Technologiesektor kamen die Aktien der Google-Mutter Alphabet nach Meldungen über eine Software-Panne bei der Online-Plattform Google Plus unter Druck. App-Entwickler hatten unberechtigten Zugang zu einigen privaten Nutzerdaten bekommen. Als eine Reaktion wird das 2011 als Konkurrenz für Facebook gestartete Online-Netzwerk für Verbraucher dichtgemacht. Der Fehler sei im März 2018 entdeckt und umgehend behoben worden, hieß es von Google am Montag. Die Lücke habe aber bereits seit 2015 bestanden, berichtete das "Wall Street Journal" kurz davor unter Berufung auf interne Unterlagen des Internet-Konzerns.

Die A-Aktien von Alphabet verbilligten sich um 1,02 Prozent. Dagegen gaben Facebook nur um 0,05 Prozent nach. Sehr schwach mit minus 4,35 Prozent präsentierten sich zudem abermals die Aktien des Elektroautobauers Tesla .

Im S&P 500 verbuchten dagegen die Anteile von General Electric (GE) kräftige Aufschläge von 3,26 Prozent. Die britische Investmentbank Barclays hatte die Papiere von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft. In den vergangenen zwei Jahren hätten die Anteilsscheine des kriselnden US-Industriekonzerns ein Tief nach dem anderen markiert, schrieben die Analysten in einer am Montag vorliegenden Studie. Nach dem Führungswechsel dürften aber selbst die hartnäckigsten Kritiker ihre Haltung überdenken, betonten sie.

Bester Wert im Dow waren die Aktien der Apothekenkette Walgreens Boots Alliance mit plus 2,26 Prozent, während als Schlusslicht im Leitindex die Papiere des Kreditkartenanbieters Visa 2,39 Prozent einbüßten.

Der Euro-Kurs wurde von anhaltenden Sorgen um den italienischen Staatshaushalt belastet. Die Gemeinschaftswährung kostete in New York zuletzt 1,1494 US-Dollar, nachdem sie im europäischen Vormittagsgeschäft noch klar über 1,15 Dollar gehandelt wurde. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1478 (Freitag: 1,1506) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8712 (0,8691) Euro gekostet./ajx/stk

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Dow mit bescheidenem Plus vor dem Wochenende. Zwar rettete der Dow Jones Industrial ein kleines Plus von 0,26 Prozent auf 25 444,34 Punkte aus dem Handel. Im Tageshoch hatte der Index jedoch noch um knapp ein Prozent zugelegt. Eine kräftige Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag blieb aus. Auf Wochensicht verbuchte der Dow einen Aufschlag von 0,4 Prozent. NEW YORK - Trotz starker Quartalszahlen und Jahresprognosen mehrerer großer US-Konzerne ist dem Aktienmarkt am Freitag etwas die Luft ausgegangen. (Boerse, 19.10.2018 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Starke Zahlen und Ausblicke treiben Dow wieder an NEW YORK - Robuste Quartalsergebnisse und teils höhere Jahresprognosen großer Unternehmen wie Procter & Gamble legte im frühen Handel um 0,75 Prozent auf 25 570,98 Punkte zu und machte damit einen Teil der Verluste vom Vortag wieder wett. (Boerse, 19.10.2018 - 16:47) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Gute Unternehmenszahlen sorgen für Erholung. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart am Freitag 0,46 Prozent höher auf 25 495 Punkte. Am Donnerstag hatte die Furcht vor deutlich steigenden Leitzinsen die Kurse auf Talfahrt geschickt, nachdem die US-Notenbank auf ihrer jüngsten Sitzung über eine weitere Verschärfung der Geldpolitik diskutiert hatte. NEW YORK - Die Wall Street dürfte sich zum Wochenschluss ein Stück weit von ihren Vortagesverlusten erholen. (Boerse, 19.10.2018 - 14:48) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Nervöse Anleger schicken US-Börsen auf Talfahrt. Sie sackten wieder so deutlich ab wie in der Woche zuvor. Anleger befürchten deutlicher steigende Zinsen, nachdem die US-Notenbank auf ihrer jüngsten Sitzung über eine weitere Verschärfung der Geldpolitik diskutiert hatte. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten verstärkten diese Sorgen noch. Zugleich seien die Investoren beunruhigt mit Blick auf die weltweite Wirtschaft, hieß es am Markt. Denn nach wie vor ist ein Ende des Handelskonflikts zwischen den USA und insbesondere China nicht in Sicht. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Donnerstag unter neuen Abwärtsdruck geraten. (Boerse, 18.10.2018 - 22:30) weiterlesen...

Aktien New York: Nervöse Anleger schicken US-Börsen auf Talfahrt. Sie sackten wieder so deutlich ab wie in der Woche zuvor. Anleger befürchten deutlicher steigende Zinsen, nachdem die US-Notenbank auf ihrer jüngsten Sitzung über eine weitere Verschärfung der Geldpolitik diskutiert hatte. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten verstärkten diese Sorgen noch. Zugleich seien die Investoren beunruhigt mit Blick auf die weltweite Wirtschaft, hieß es am Markt. Denn nach wie vor ist ein Ende des Handelskonflikts zwischen den USA und insbesondere China nicht in Sicht. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Donnerstag unter neuen Abwärtsdruck geraten. (Boerse, 18.10.2018 - 20:04) weiterlesen...

Aktien New York: Dow schwächelt - Anleger bleiben vorsichtig. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten vermochten dagegen nichts auszurichten. Der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial verlor im frühen Handel 0,71 Prozent auf 25 523,36 Punkte. NEW YORK - In den USA sind die Anleger am Donnerstag an den wichtigsten Börsen weiterhin vorsichtig. (Boerse, 18.10.2018 - 16:42) weiterlesen...