S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - An der Wall Street steht am Montag eine breitangelegte Erholung an.

26.03.2018 - 14:57:24

Aktien New York Ausblick: US-Anleger hoffen auf Lösung im Handelskonflikt. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial und der Tech-Index Nasdaq 100 liegen ebenfalls deutlich im Plus. Mit einer solchen Erholung würden die US-Börsen den Märkten in Asien und Europa folgen und einen Teil der Verluste der vergangenen Woche wettmachen.

mit einem vorbörslichen Plus von rund 20 Prozent hervor. Die US-amerikanische Industrieholding Berkshire Hathaway gab bekannt, dass das deutsche Unternehmen Gebr. Knauf ein Kaufangebot für den Anteil an USG gemacht habe.

Der Anbieter digitaler Datenspeicher Dropbox stieg vorbörslich um knapp 5 Prozent. Dropbox hatte am Freitag sein Börsendebüt an dem Tech-Marktplatz Nasdaq gegeben und war am ersten Tag um über 35 Prozent in die Höhe geschnellt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Erneut Verluste - Anleiherenditen steigen weiter. Damit knüpfte sie an den schwachen Vortag an, als zudem Aussagen von US-Präsident Donald Trump und seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron zum Iran belastet hatten. Im Fokus standen zur Wochenmitte erneut die Geschäftsberichte großer US-Unternehmen. NEW YORK - Die weiter steigenden Renditen für US-Staatsanleihen haben die Wall Street am Mittwoch ins Minus gedrückt. (Boerse, 25.04.2018 - 16:08) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Anleger wägen ab - Starke Zahlen versus Renditeanstieg. Zudem wird inzwischen zunehmend befürchtet, dass die Wirtschaftsdynamik im Jahresverlauf nachlassen dürfte. Wichtige Unternehmen aus den Bereichen Industrie und Technologie, die als Frühindikatoren für die weitere Entwicklung gelten, sehen das erste Quartal nämlich bereits als Top-Quartal für das gesamte Jahr an. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street dürften am Mittwoch zwischen starken Quartalsberichten auf der einen Seite und Zinssorgen auf der anderen Seite hin- und hergerissen sein. (Boerse, 25.04.2018 - 14:50) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Talfahrt nach Trumps und Macrons Iran-Aussagen. Schon davor hatten die weiter steigenden Renditen für amerikanische Staatsanleihen, welche die festverzinslichen Wertpapiere als Anlage im Vergleich zu Aktien attraktiver machen. sowie überwiegend negativ aufgenommene Unternehmenszahlen auf die Stimmung gedrückt. NEW YORK - Aussagen von US-Präsident Donald Trump und seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron zum Iran haben die Wall Street am Dienstag auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 24.04.2018 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Aussagen von Trump und Macron zu Iran sorgen für Talfahrt. Bereits davor hatten die weiter steigenden Renditen für amerikanische Staatsanleihen, der anhaltend starke US-Dollar und überwiegend negativ aufgenommene Unternehmenszahlen auf die Stimmung gedrückt. NEW YORK - Aussagen von US-Präsident Donald Trump und seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron zu Iran haben die Wall Street am Dienstag auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 24.04.2018 - 20:38) weiterlesen...

New York: Gewinne verpuffen - Mäßige Zahlen, US-Renditen steigen. Neben mehrheitlich negativ aufgenommenen Unternehmenszahlen bremsten die weiter steigenden Renditen für amerikanische Staatsanleihen und der anhaltend starke US-Dollar die Aktienkurse aus. Die Rendite zehnjähriger US-Anleihen kletterte am Dienstag erstmals seit Anfang 2014 auf 3 Prozent. NEW YORK - Die Wall Street hat am Dienstag ihre Anfangsgewinne schnell abgegeben. (Boerse, 24.04.2018 - 17:38) weiterlesen...

Aktien New York: Anfangsgewinne verpuffen - mäßige Zahlen, steigende US-Renditen. Neben durchwachsenen Unternehmenszahlen bremsten die weiter steigende Renditen für amerikanische Staatsanleihen und der anhaltend starke US-Dollar die Aktienkurse aus. Die Rendite zehnjähriger US-Anleihen ist am Dienstag erstmals seit Anfang 2014 auf 3 Prozent geklettert. NEW YORK - Die Wall Street hat am Dienstag ihre Anfangsgewinne schnell abgegeben. (Boerse, 24.04.2018 - 16:44) weiterlesen...