Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - An der Wall Street ist die Stimmung nach dem kurzen Lichtblick vom Donnerstag wieder stark ins Negative gekippt.

29.01.2021 - 20:26:25

Aktien New York: Talfahrt - Sorge vor Marktverwerfungen - Impfstoff-Enttäuschung. Alle wichtigen Aktienindizes lagen am Freitag deutlich im Minus. Als Gründe für die Talfahrt wurden sowohl durch die Furcht vor Marktverwerfungen durch den Aufbau spekulativer Positionen genannt als auch die Enttäuschung über den Impfstoff von Johnson & Johnson.

riss am Freitag zwischenzeitlich die Marke von 30 000 Punkten und sackte zuletzt um 1,68 Prozent auf 30 088,459 Punkte ab. Damit steuert der Leitindex auf einen Wochenverluste von rund 3 Prozent zu. Mit dem S&P 500 ging es am Freitag um 1,66 Prozent auf 3724,44 Zähler nach unten. Unter den Technologie-Indizes fiel der Nasdaq 100 um 1,89 Prozent auf 12 952,32 Punkte.

Zur allgemeinen Verunsicherung trug auch der fortdauernde Kampf zwischen im Internet organisierten Privat- und Kleinspekulanten einerseits und den auf fallende Kurse setzenden professionellen Hedgefonds andererseits bei. "Die kommenden Wochen könnten ein wilder Ritt werden", so Erlam. Diese Großinvestoren gerieten durch das Kräftemessen in große wirtschaftliche Schwierigkeiten und mussten deshalb zum Teil Milliarden-Verluste abschreiben, was Börsianern zufolge wegen der engen Verflechtungen der Hedgefonds mit anderen Marktakteuren zu Verwerfungen am Gesamtmarkt führen kann.

Dafür sprechen die fortdauernden Kurskapriolen der Papiere des Videospiel-Händlers Gamestop und der Kinokette AMC Entertainment . Erstere schossen wieder um 52 Prozent nach oben, nachdem sie am Vortag noch um mehr als 40 Prozent abgesackt waren. Letztere schnellten um 51 Prozent hoch, am Donnerstag waren AMC um fast 60 Prozent eingebrochen.

Die Aufregung um die extremen Kurskapriolen der Aktien von Gamestop und anderer Unternehmen am US-Finanzmarkt hat derweil endgültig die politische Ebene erreicht. Hintergrund ist der große Ärger von Anlegern über Restriktionen beim Handel mit Papieren von Gamestop und anderen Firmen, durch die sie sich bei einer Gewinnstrecke ausgebremst sehen. Vor allem der Online-Broker Robinhood geriet dadurch massiv in die Kritik und in den Verdacht, Kleinanleger gegenüber Wall-Street-Großinvestoren zu benachteiligen. Nach dem Sturm der Empörung und ersten Klagen von Anlegern, die sich um Kursgewinne gebracht sehen, kündigte Robinhood zuletzt an, die Handelsbeschränkungen für die Wertpapiere wieder zu lockern. Daraufhin zogen die Kurse insbesondere von Gamestop und AMC wieder kräftig an.

Im Dow sackten derweil die Anteilscheine von Chevron um rund vier Prozent ab. Der zweitgrößte US-Ölkonzern kämpft in der Corona-Krise weiter mit Nachfrageproblemen.

Am Dow-Ende büßten die Papiere von Johnson & Johnson (J&J) mehr als vier Prozent ein. Der Pharmakonzern will zwar für seinen Corona-Impfstoff Anfang Februar in den USA einen Antrag auf eine Notfallzulassung stellen. Der entsprechenden zulassungsrelevanten Studie zufolge erreichte das Vakzin der J&J-Tochter Janssen in den Tests aber nur eine Wirksamkeit von 66 Prozent, was Anleger enttäuschte.

Mit Novavax brachte derweil ein anderer Impfstoff-Entwickler viel bessere vorläufige Ergebnisse zum Vorschein: Eine Wirksamkeit des proteinbasierten Mittels von rund 90 Prozent trieb hier die Papiere um 65 Prozent nach oben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Inflationsangst schickt Techwerte auf Talfahrt. Aber auch Standardwerte mussten kräftige Einbußen hinnehmen. Auslöser der scharfen Abwärtsbewegung war der rasante Renditeanstieg am Anleihemarkt. So kletterte der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen über 1,5 Prozent und damit auf das höchste Niveau seit Februar 2020. Höhere Zinsen lassen Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren in einem schlechteren Licht dastehen. NEW YORK - Die Angst vor Inflation hat am Donnerstag insbesondere die US-Technologieaktien in die Tiefe gerissen. (Boerse, 25.02.2021 - 22:52) weiterlesen...

Aktien New York: Inflationssorgen belasten vor allem Techwerte schwer. Nach den Kursanstiegen zur Wochenmitte mussten nun vor allem die konjunktursensiblen Technologiewerte massive Einbußen hinnehmen. Grund dafür waren die weiter steigenden Renditen an den Anleihemärkten, was wiederum mit der Furcht vor anziehender Inflation zusammenhängt. So kletterte der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen über 1,5 Prozent und damit auf das höchste Niveau seit Februar 2020. NEW YORK - Die Wall Street ist am Donnerstag wieder deutlich abgesackt. (Boerse, 25.02.2021 - 20:17) weiterlesen...

Aktien New York: Inflationssorgen drücken Wall Street wieder ins Minus. Nach den Kursanstiegen zur Wochenmitte gaben die wichtigsten Aktienindizes nun teils deutlich nach. NEW YORK - An der Wall Street haben am Donnerstag die Pessimisten wieder die Oberhand gewonnen. (Boerse, 25.02.2021 - 17:22) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Furcht vor Zinsanstieg bremst Rekordjagd. Gut eine Stunde vor der Handelseröffnung in New York taxierte der Broker IG den US-Leitindex mit plus 0,08 Prozent auf 31 987 Punkte nur wenig verändert. Die zuletzt erholte Technologiebörse Nasdaq dürfte schwächer starten. NEW YORK - Nach dem deutlichen Kursanstieg am Vortag mit einem weiteren Rekord für den Dow Jones Industrial treten die Anleger am Donnerstag zunächst etwas auf die Bremse. (Boerse, 25.02.2021 - 14:53) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Rekordjagd. Dabei stieg der anfangs noch im Minus liegende Dow Jones Industrial über die vielbeachtete Marke von 32 000 Punkten und erklomm ein weiteres Rekordhoch bei knapp 32 010 Zählern. Letztlich gewann der US-Leitindex 1,35 Prozent auf 31 961,86 Punkte. NEW YORK - Steigende Ölpreise, unerwartet gute Daten vom US-Immobilienmarkt sowie positiv interpretierte Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell haben die US-Aktienmärkte am Mittwoch klar nach oben befördert. (Boerse, 24.02.2021 - 22:41) weiterlesen...

Aktien New York: Dow wieder auf Rekordjagd - Nasdaq dreht ins Plus. Dabei stieg der anfangs noch im Minus liegende Dow Jones Industrial über die vielbeachtete Marke von 32 000 Punkten und erklomm ein weiteres Rekordhoch bei 32 009 Zählern. Zuletzt notierte der US-Leitindex 1,34 Prozent höher bei 31 960,96 Punkten. NEW YORK - Steigende Ölpreise, unerwartet gute Daten vom US-Immobilienmarkt sowie positiv interpretierte Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell haben der Wall Street am Mittwoch im Handelsverlauf einen Schub nach oben verpasst. (Boerse, 24.02.2021 - 20:35) weiterlesen...