Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - An der Wall Street haben am Montag viele wichtige Aktienindizes ihre Rekordjagd wieder aufgenommen.

13.01.2020 - 20:18:26

Aktien New York: Rekordjagd geht weiter - Handelsoptimismus treibt an. Sowohl der marktbreite S&P 500 als auch die stark technologielastigen Börsenbarometer Nasdaq 100 und Nasdaq Composite erreichten nach einem gemächlichen Start Höchststände.

schaffte keine erneute Bestmarke, legte aber immerhin um 0,16 Prozent auf 28 868,50 Punkte zu. Erst am Freitag hatte das wohl bekannteste Börsenbarometer der Welt erstmals die Marke von 29 000 Punkten übertroffen.

Der S&P 500 stieg zuletzt um 0,49 Prozent auf 3281,28 Punkte. Der Nasdaq 100 legte um 0,94 Prozent auf 9050,64 Punkte zu.

An der Index-Spitze zogen die Anteilscheine des Elektroautobauers Tesla um gut 8 Prozent an. Bereits im frühen Handel hatten sie erstmals die Marke von 500 US-Dollar übersprungen.

Auslöser des Kursprungs zu Wochenbeginn waren Aussagen eines chinesischen Regierungsvertreters, wonach nicht geplant sei, die Subventionen für die Branche in diesem Jahr so stark zu senken wie noch 2019. Als Antrieb erwies sich zudem ein positiver Analystenkommentar: Colin Rusch von Oppenheimer & Co. sieht für die Papiere nun ein Potenzial bis 612 US-Dollar. So optimistisch ist sonst derzeit keiner der von der Nachrichtenagentur Bloomberg erfassten Fachleute. Laut Rusch hat Tesla inzwischen die kritische Größe erreicht, um nachhaltig einen positiven Barmittelzufluss zu erwirtschaften.

Tesla ist an der Börse aktuell rund 93 Milliarden US-Dollar schwer. Die alteingesessenen Autobauer GM und Ford kommen derzeit auf zusammen lediglich 86 Milliarden US-Dollar.

Unter den Pharmawerten stiegen die Papiere von Incyte um knapp 1 Prozent. Der Wirkstoffforscher und Antikörperspezialist Morphosys will mit dem US-Biopharmaunternehmen eine Kooperation für seinen Krebswirkstoffkandidaten Tafasitamab eingehen. Morphosys-Aktien aber büßten in Frankfurt nach anfänglichen Gewinnen mehr als 9 Prozent ein. Die Analysten der Bank JPMorgan schrieben, dass Incyte nicht die vom Markt erhoffte Vertriebsstärke besitze wie ein Großer aus der Pharmabranche.

Unter den weiteren Technologiewerten erreichten auch Apple , Alphabet und Facebook bisher unbekannte Höhen. Zu den Anteilscheinen des Online-Netzwerkes Facebook äußerten sich die Charttechniker von Index-Radar positiv: "Nach der Konsolidierung der Vormonate ist der Kurs nicht überhitzt." Der Abstand von 17 Prozent zur 200-Tage-Durchschnittslinie, die den langfristigen Trend beschreibt, lasse noch Luft. Erst bei mehr als 20 Prozent Differenz nehme wieder die Wahrscheinlichkeit von Gewinnmitnahmen zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Anleger meiden Risiken wegen Coronavirus. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss mit 0,09 Prozent im Minus bei 29 160,09 Punkten. Damit erholte sich der Dow im Verlauf des Handels von anfänglich höheren Verlusten. NEW YORK - Die Sorge um wirtschaftliche Belastungen durch die Lungenkrankheit in China hat am Donnerstag die Aktienmärkte in den USA gebremst. (Boerse, 23.01.2020 - 22:21) weiterlesen...

Aktien New York: Coronavirus und Ölpreis lasten auf Kursen. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab im frühen Handel um 0,65 Prozent auf 28 997,74 Punkte nach und entfernte sich damit weiter von der Marke von 30 000 Punkten. Hinzu kommt der erneut schwache Ölpreis, der die Kurse im US-Energiesektor belastete. Und auch mit Blick auf die Quartalsberichte großer Unternehmen gab es mehr Schatten als Licht. NEW YORK - Die Sorge um wirtschaftliche Belastungen durch die Lungenkrankheit in China hat am Donnerstag auf die US-Aktienkurse gedrückt. (Boerse, 23.01.2020 - 19:39) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Virussorgen wieder zurück - Bilanzen mit mehr Schatten. An einem Tag, der von der laufenden Berichtssaison und der Ausbreitung eines Virus in China geprägt ist, wurde der Leitindex Dow Jones Industrial eine halbe Stunde vor dem Auftakt vom Broker IG 0,28 Prozent tiefer auf 29 104 Punkte taxiert. Von seinem am Freitag bei 29 373 Punkten erreichten Rekordhoch würde er sich damit nochmals um einige Punkte entfernen. NEW YORK - An den US-Börsen zeichnet sich am Donnerstag ein etwas schwächerer Start ab. (Boerse, 23.01.2020 - 14:53) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Stagnation nach erneuten Rekorden. Der Dow Jones Industrial verlor zur Schlussglocke 0,03 Prozent auf 29 186,27 Punkte. Er verpasste ein Rekordhoch, nicht zuletzt wegen der neuerlichen Kursverluste des Index-Schwergewichts Boeing . Als Bremse erwies sich ferner der schwache Energiesektor nach einem starken Rückgang der Ölpreise. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Mittwoch zunächst erneut auf Höchststände gestiegen, haben die Gewinne am Ende aber nicht halten können. (Boerse, 22.01.2020 - 22:19) weiterlesen...

Aktien New York: Tech-Aktien treiben an - Tesla über 100 Milliarden Dollar wert. Der marktbreite S&P 500 rückte um 0,33 Punkte auf 3331,64 Zähler vor und erreichte einen Rekordstand. NEW YORK - Die Kursrally von Tesla kletterte um 0,27 Prozent auf 29 274,27 Punkte, blieb aber ein Rekordhoch noch schuldig. (Boerse, 22.01.2020 - 20:03) weiterlesen...

New York: Tech-Aktien treiben an - Tesla über 100 Mrd Dollar wert. Der marktbreite S&P 500 rückte um 0,34 Punkte auf 3332,09 Zähler vor und erreichte einen Rekordstand. NEW YORK - Die Kursgewinne von Tesla kletterte im frühen Handel um 0,25 Prozent auf 29 268,45 Punkte, blieb aber ein Rekordhoch noch schuldig. (Boerse, 22.01.2020 - 16:21) weiterlesen...