Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - An den US-Börsen ist die Erholung am Montag weiter gegangen.

28.09.2020 - 17:02:59

Aktien New York: Erholungsrally beim Dow und Tech-Werten geht weiter. Der Dow Jones Industrial stieg in den Anfangsminuten um 1,28 Prozent auf 27 522,13 Punkte und glich so einen weiteren großen Teil des Kursrutsches, den er in der ersten Vorwochenhälfte erlebte, wieder aus. Als nächste Etappenziele gelten nun die Tausendermarke von 28 000 Punkten und das Zwischenhoch vom Monatsanfang bei 29 199 Punkten. Zu diesem fehlen dem Leitindex aber noch etwa sechs Prozent.

gewann 1,52 Prozent auf 3348,52 Punkte.

Die Aktien von Boeing blieben wie schon am Freitag an der Dow-Spitze, nun rückten sie nochmals um fast sechs Prozent auf den höchsten Stand seit Mitte September vor. Hier steigt weiter die Hoffnung, dass der Krisenflieger 737 Max bald wieder abheben darf. Am Mittwoch will der Chef der US-Luftfahrtaufsicht FAA, Steve Dickson, selbst einen Testflug durchführen. Der sogenannte "Administrator's Flight" gilt als eine der letzten Hürden mit großer symbolischer Bedeutung.

Beim Fahrdienstvermittler Uber konnten sich die Anteilseigner über einen Kursanstieg um etwa fünf Prozent freuen. Das Unternehmen darf einem Gerichtsurteil zufolge in London weiter seine Dienste anbieten. Der Westminster Magistrates' Court entschied gegen den Entzug der Lizenz in der britischen Hauptstadt. "Das ist ein wichtiger Sieg für Uber", betonte Analyst Neil Wilson von Markets.com.

Im Nebenwertebereich standen zu Wochenbeginn einige Fusionen und Übernahmen im Fokus. Die Aktien des Bergbaukonzerns Cleveland-Cliffs trieb es um 7,5 Prozent nach oben, dass dieser die US-Aktivitäten des Stahlproduzenten ArcelorMittal kaufen will. Inklusive der Übernahme von Pensionsverpflichtungen und anderen Posten liege der Wert der US-Tochter bei rund 3,3 Milliarden Dollar, hieß es.

Derweil übernimmt WPX Energy in einer anderen milliardenschweren Transaktion den Konkurrenten Devon Energy , was die Aktien von WPX um 9,4 und jene von Devon um 5,4 Prozent ansteigen ließ. Durch einen Aktientausch wird WPX am Ende mehr als die Hälfte an dem fusionierten Konzern halten, welcher einer der größten Schieferölproduzenten in den USA sein wird. Ein Analyst nannte die Transaktion strategisch sinnvoll.

Die Papiere von Caesars Entertainment reagieren mit einem Anstieg um ein halbes Prozent verhalten darauf, dass der US-Glücksspielkonzern für 2,9 Milliarden Pfund oder 272 Pence je Aktie den britischen Joint-Venture-Partner William Hill übernehmen will. Am Freitag war bereits über ein anderes Gebot des Investors Apollo spekuliert worden, was die William-Hill-Aktien über diesen Preis nach oben getrieben hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Leichtes Minus - Konjunkturpaket weiter in der Schwebe. Nach dem schwachen Wochenauftakt und einer moderaten Erholung am Dienstag rutschten die wichtigsten Aktienindizes zur Wochenmitte letztlich wieder leicht ins Minus. NEW YORK - An der Wall Street sind die Anleger am Mittwoch wieder etwas vorsichtiger geworden. (Boerse, 21.10.2020 - 22:52) weiterlesen...

Aktien New York: Moderate Erholung setzt sich fort. Nach dem schwachen Wochenauftakt und einer moderaten Erholung am Dienstag legten die Kurse nun etwas weiter zu. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Mittwoch weiter stabilisiert. (Boerse, 21.10.2020 - 20:20) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Stabil erwartet - Snap überzeugt, Netflix enttäuscht. Eine Dreiviertelstunde vor dem Start taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial mit 0,03 Prozent im Plus auf 28 317 Punkte. Die Themen sind weiterhin dieselben: Neben einigen gemischt ausgefallenen Quartalsberichten stehen nach wie vor die Verhandlungen zwischen der US-Regierung und den Demokraten über ein weiteres Konjunkturpaket im Fokus. Zudem bleiben die Corona-Infektionszahlen in den USA ein Risikofaktor für den Aktienmarkt. NEW YORK - Nach einem schwachen Wochenauftakt und einer moderaten Erholung am Dienstag dürfen sich die US-Börsen zur Wochenmitte stabil zeigen. (Boerse, 21.10.2020 - 14:54) weiterlesen...

New York Schluss: Leichte Erholung nach Kursrutsch am Montag. Zuletzt hofften die Anleger wieder verstärkt auf ein Konjunkturpaket noch vor der nahenden Präsidentschaftswahl. Die jüngsten Aussagen zu den Erfolgsaussichten aber waren eher widersprüchlich. NEW YORK -Die Wall Street hat sich am Dienstag nach einem nervösen Handel etwas von ihrem schwachen Wochenauftakt erholt. (Boerse, 20.10.2020 - 22:51) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Leichte Erholung nach Kursrutsch zu Wochenbeginn. Zuletzt hofften die Anleger wieder verstärkt auf ein Konjunkturpaket noch vor der nahenden Präsidentschaftswahl. Die jüngsten Aussagen zu den Erfolgsaussichten aber waren eher widersprüchlich. NEW YORK - Die Wall Street hat sich am Dienstag nach einem nervösen Handel etwas von ihrem schwachen Wochenauftakt erholt. (Boerse, 20.10.2020 - 22:31) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung setzt sich fort - Hoffnung auf Corona-Hilfpaket. Zuletzt hofften die Anleger wieder verstärkt auf ein Konjunkturpaket noch vor der nahenden Präsidentschaftswahl. Die demokratische Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, sagte zuletzt, die Demokraten und das Weiße Haus hätten sich einem erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen genähert; allerdings befürwortet der von den Republikanern kontrollierte Senat wohl weiterhin einen kleineren Deal. Derweil grassiert das Coronavirus in den USA weiter. NEW YORK - Die Wall Street hat im Handelsverlauf am Dienstag ihre Gewinne ausgebaut und sich damit weiter von ihrem schwachen Wochenauftakt erholt. (Boerse, 20.10.2020 - 20:04) weiterlesen...