Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Am US-Aktienmarkt haben die Anleger ihre Zinssorgen erst einmal beiseite geschoben.

21.06.2021 - 22:40:02

Aktien New York Schluss: Dow startet mit neuem Mut in die Woche. Die wichtigsten Indizes verzeichneten am Montag zum Teil deutliche Gewinne. Die Anleger konzentrierten sich Börsianern zufolge zu Wochenbeginn auf die Stärken der US-Wirtschaft, zumal die inländischen Corona-Beschränkungen zunehmend gelockert würden.

stieg um 1,40 Prozent auf 4224,79 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 0,62 Prozent auf 14 137,23 Punkte zu und näherte sich damit seinem jüngsten Rekordhoch von gut 14 205 Zählern.

James Bullard, der Präsident der regionalen US-Notenbank (Fed) von St. Louis, hatte am Freitag eine Leitzinserhöhung bereits im kommenden Jahr ins Spiel gebracht. Dies hatte neben dem großen Verfall an den Terminbörsen die Kurse unter Druck gebracht. Höhere Zinsen könnten Aktien im Vergleich zu Anleihen in einem schlechteren Licht erscheinen lassen.

Die Augen der Investoren richten sich nun auf eine Anhörung des Fed-Chefs Jerome Powell vor Teilen des US-Kongresses an diesem Dienstag. Dabei geht es um die Reaktion der Notenbank auf die Corona-Pandemie. Die Äußerungen Powells dürften genau auf Hinweise zur künftigen Geldpolitik abgeklopft werden.

Zu Wochenbeginn kletterten die Aktien des Kreditkartenanbieters American Express mit einem Plus von gut 4 Prozent an die Dow-Spitze. Die Anteilsscheine des Ölkonzerns Chevron gewannen 2,9 Prozent. Sie profitierten von einem kräftigen Anstieg der Ölpreise. Diese wiederum erhielten zum einen Auftrieb durch eine leichte Kursschwäche des US-Dollar, da Öl auf dem Weltmarkt in Dollar gehandelt wird. Zum anderen wurden die Ölpreise durch die nach wie vor ergebnislosen Verhandlungen über das iranische Atomprogramm gestützt.

Die Papiere von Apple legten mit einem Plus von 1,4 Prozent etwas weniger deutlich zu als der Dow. Das deutsche Bundeskartellamt nutzt seine neuen Möglichkeiten zum Vorgehen gegen große Digital-Plattformen nun auch für Ermittlungen gegen den US-Computerkonzern. "Wir werden jetzt prüfen, ob Apple rund um das iPhone mit dem proprietären Betriebssystem iOS ein digitales Ökosystem über mehrere Märkte errichtet hat", kündigte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt an.

Der jüngste Kursrutsch beim Bitcoin und anderen Kryptowährungen hinterließ derweil auch Spuren bei den Anteilsscheinen von Nvidia und AMD , die 1,1 beziehungsweise 2,4 Prozent einbüßten. Beide Unternehmen stellen Prozessoren für Grafikkarten her, die nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Schürfen von Kryptowährungen verwendet werden.

China verschärft aktuell seinen Kurs gegen privatwirtschaftliche Kryptowährungen. Heimische Banken und das riesige Fintech-Unternehmen Ant Group wurden aufgefordert, keine Dienstleistungen für den Krypto-Handel mehr anzubieten. Viele Digitalanlagen reagierten mit deutlichen Kursverlusten auf die Nachricht. Im Zuge dessen gerieten auch die Preise für Grafikkarten und damit die Kurse der Hersteller von Grafikchips unter Druck.

Der Kurs des Euro erholte sich etwas von seinen herben Verlusten der vergangenen Woche und wurde zuletzt bei 1,1918 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1891 (Freitag: 1,1898) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8410 (0,8405) Euro. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,19 Prozent auf 132,15 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,49 Prozent./la/eas

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Schwung kehrt zurück - Gute Unternehmenszahlen treiben. Auch die sinkenden Ölpreise hinterließen keine negativen Spuren im Markt. So legten die New Yorker Indizes nach einem verhaltenen Start wieder zu. NEW YORK - Gute Unternehmenszahlen haben am Dienstag die Sorgen der US-Aktienanleger vor der Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta zurückgedrängt. (Boerse, 03.08.2021 - 19:42) weiterlesen...

Aktien New York: Verhaltener Start. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,13 Prozent auf 4381,25 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,16 Prozent auf 14 987,49 Zähler. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Dienstag unspektakulär in den Handel gestartet. (Boerse, 03.08.2021 - 16:41) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Bescheidene Gewinne - Unternehmensnachrichten stützen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart 0,21 Prozent höher bei 34 910 Punkten und den Nasdaq 100 0,15 Prozent im Plus bei 14 987 Zählern. Ob es am Ende für Kursaufschläge reicht, bleibt allerdings abzuwarten: Zu Wochenbeginn hatte der Leitindex sich ebenfalls freundlich präsentiert und sogar ein Rekordhoch erreicht, letztlich aber etwas nachgegeben. Ähnlich war es dem technologielastigen Auswahlindex ergangen, der zum Börsenschluss aber immerhin ein minimales Plus behauptete. NEW YORK - Die US-Börsen steuern am Dienstag auf moderate Auftaktgewinne zu. (Boerse, 03.08.2021 - 15:05) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow schließt nach Rekordhoch mit Verlust. Zunächst auf Rekordhoch, beendete der Dow Jones Industrial den ersten Handelstag im August mit minus 0,28 Prozent auf 34 838,16 Punkten. NEW YORK - Den Schwung aus dem frühen Handel hat am Montag der New Yorker Aktienmarkt schnell wieder eingebüßt. (Boerse, 02.08.2021 - 22:29) weiterlesen...

Aktien New York: Schwung erlahmt. Im frühen Handel noch auf Rekordhoch, notierte der Dow Jones Industrial waren im Leitindex vorne mit plus 1,4 Prozent. Für den marktbreiten Index S&P 500 ging es zuletzt noch um 0,13 Prozent hoch auf 4401,19 Punkte. NEW YORK - Der am Montag verzeichnete Anfangsschwung am New Yorker Aktienmarkt hat nachgelassen. (Boerse, 02.08.2021 - 19:47) weiterlesen...

Aktien New York: Dow beginnt August mit weiterem Rekordhoch. Im Dow Jones Industrial reichten diese am Montag für ein weiteres Rekordhoch. Etwas darunter verbuchte der Leitindex zuletzt noch einen Zuwachs von 0,53 Prozent auf 35 119,25 Punkte. NEW YORK - Am New Yorker Aktienmarkt hat der Monat August mit Kursgewinnen begonnen. (Boerse, 02.08.2021 - 17:06) weiterlesen...