Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Uneinheitlich sind die osteuropäischen Börsen in das Wochenende gegangen.

12.07.2019 - 18:46:24

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in Moskau und Gewinne in Prag. Während es in Moskau mit den Kursen erneut abwärts ging, meldete der Prager Aktienmarkt Gewinne. In Warschau und Budapest herrschte derweil Stagnation, nicht zuletzt mangels frischer Impulse.

schloss mit einem Plus von 0,82 Prozent auf 1055,62 Punkte. Zuvor hatte der PX drei Tage in Folge verloren. Deutliche Aufschläge gab es vor allem bei den schwer gewichteten Finanzwerten. Die Titel der österreichischen Erste Group verteuerten sich um 0,8 Prozent. Die Aktionäre der Komercni Banka konnten sich über einen Kursgewinn in Höhe von 1,7 Prozent freuen.

In Budapest gab der Bux um moderate 0,10 Prozent auf 40 699,69 Punkte nach. MTelekom verbilligten sich um 0,5 Prozent und die Pharmaaktie Gedeon Richter ging mit einem Minus von 0,8 Prozent aus dem Handel.

In Warschau herrschte nahezu Stillstand: Der Wig-30 gab um 0,06 Prozent auf 2665,03 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig schloss 0,03 Prozent niedriger auf 60 378,00 Zähler. Energiewerte lagen in der Gunst der Anleger vorn: Die Titel von PNiG (Polish Oil and Gas) stiegen um 3,1 Prozent. Die Aktien des führenden polnischen Ölunternehmens PKN Orlen gewannen 2,1 Prozent.

Klar abwärts ging es in Warschau hingegen mit der Telekomaktie Orange Polska mit minus 2,7 Prozent. Im Finanzbereich verbilligten sich Bank Zachodni um 2,4 Prozent. Die Titel des Versicherungskonzerns PZU gaben 1,2 Prozent ab. Aliro Bank fielen 1,1 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend moderate Gewinne. Lediglich die russische Börse zeigte sich am Montag etwas leichter: Der Moskauer Leitindex RTSI sank um 0,10 Prozent auf 1386,52 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind mehrheitlich mit freundlicher Tendenz in die neue Woche eingestiegen. (Boerse, 15.07.2019 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Wenig Bewegung - Moskauer Börse schwächer. Am stärksten waren die Kursausschläge in Moskau, wo der Leitindex RTSI um 0,62 Prozent auf 1398,88 Punkte nachgab und somit wieder unter die Marke von 1400 Punkten fiel. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas große Aktienmärkte haben sich am Donnerstag nur wenig bewegt. (Boerse, 11.07.2019 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne vor allem in Moskau und Budapest. Während die Kurse in Moskau und Budapest zulegten, bewegten sich die Börsenbarometer in Warschau und Prag kaum von der Stelle. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Ohne einheitliche Tendenz haben Osteuropas Börsen am Mittwoch den Handel beendet. (Boerse, 10.07.2019 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursverluste vor allem in Warschau und Budapest. Warschau und Budapest meldeten die größten Verluste, in Moskau und Prag hielten sich die Abgaben dagegen in Grenzen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas Börsen haben sich am Dienstag den schwachen Vorgaben der europäischen Leitindizes angeschlossen. (Boerse, 09.07.2019 - 18:28) weiterlesen...