WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Uneinheitlich haben sich zur Wochenmitte die großen osteuropäischen Börsen gezeigt.

24.04.2019 - 18:45:25

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Verluste in Moskau und Prag. Während die Kurse in Moskau und Prag nachgaben, legten sie in Budapest zu. Im Warschauer Aktienhandel traten die Leitindizes auf der Stelle.

Index 0,87 Prozent auf 1088,97 Punkte. Auch eine im April leicht aufgehellte Stimmung in der tschechischen Wirtschaft half den Aktienkursen nicht aufwärts. Zu den Kursverlierern zählten nicht zuletzt die Bankentitel Moneta Money Bank, Erste Group und Komercni Banka .

Der ungarische Leitindex Bux stieg dagegen um 0,74 Prozent auf 43 563,38 Zähler. Er konnte sich damit gegen den überwiegend schwächeren Trend an Europas Börsen stemmen. Unterstützung für den Index gab es von den Schwergewichten Gedeon Richter und Mol. Papiere des Pharmakonzerns Gedeon Richter legten um 0,68 Prozent zu und die Aktien von Mol um 1,66 Prozent. Beim Mineralölkonzern könnten zuletzt höhere Ölpreise gestützt haben.

In Warschau schloss der Wig-30 um 0,07 Prozent höher auf 2722,04 Punkte. Der breiter gefasste Wig lag zum Handelsende mit 0,03 Prozent auf 60 959,72 Zähler ebenfalls geringfügig im Plus.

Geschäftszahlen von Unternehmen standen im Fokus des Interesses. Unter anderem legte der Kohlekonzern Bogdanka Ergebnisse für das erste Quartal vor. Der Nettogewinn übertraf mit 110 Millionen Zloty (umgerechnet 25,6 Millionen Euro) die Erwartungen. Die Bogdanka-Papiere legten um 1,50 Prozent zu. Für die Aktien des Mutterkonzerns Enea, der einen Großteil der Bogdanka-Anteile hält, ging es dagegen um 2,50 Prozent abwärts.

Auch der Mineralölkonzern Grupa Lotos veröffentlichte Quartalszahlen. Der Umsatz lag den Angaben zufolge bei 6,7 Milliarden Zloty. Die Anteilscheine der Grupa Lotos gingen daraufhin mit einem Aufschlag von 1,89 Prozent aus dem Handel.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Tendenz. Während die Börsen in Polen und Russland erneut zulegten, endeten die Handelsplätze in Ungarn und Tschechien kaum verändert. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Uneinheitlich sind Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag aus dem Handel gegangen. (Boerse, 17.05.2019 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mit Verlusten ins Wochenende. Zum Wochenausklang schlossen sich die dortigen Börsen damit der negativen internationalen Börsenstimmung an. Erneut standen die Handelsstreitigkeiten der USA mit anderen Ländern im Fokus und sorgen bei den Anlegern für Zurückhaltung. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Freitag nachgegeben. (Boerse, 17.05.2019 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich im Plus. Dabei folgten die Handelsplätze dem freundlichen westeuropäischen Börsenumfeld und der festeren Wall Street. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Kursgewinnen haben sich Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Mittwoch präsentiert. (Boerse, 15.05.2019 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Während die Börsen in Polen und Ungarn erneut nachgaben, endeten die Handelsplätze in Russland und Tschechien im Plus. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit uneinheitlicher Tendenz sind Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Dienstag aus dem Handel gegangen. (Boerse, 14.05.2019 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen gehen auf Tauchstation MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Der eskalierende Handelsstreit zwischen den USA und China hat auch Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Montag in Mitleidenschaft gezogen. (Boerse, 13.05.2019 - 18:50) weiterlesen...