Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Uneinheitlich haben Osteuropas Börsen am Dienstag den Handel beendet.

21.05.2019 - 18:29:25

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne in Moskau und Warschau. Während es in Moskau und Warschau kräftige Kursgewinne gab, meldeten die Börsen in Prag und Budapest moderate Abgaben.

und Lukoil überdurchschnittliche Kursgewinne.

In Warschau stieg der Wig-30 um 0,95 Prozent auf 2523,74 Punkte. Der breiter gefasste Wig legte um 0,81 Prozent auf 56 772,23 Zähler zu. Unterstützend werteten Marktteilnehmer eine positive Stimmung an den internationalen Leitbörsen. Dort wurden Entspannungssignale im Handelskonflikt zwischen den zwei weltgrößten Volkswirtschaften China und den USA positiv aufgenommen.

In Prag gab der Leitindex PX dagegen um 0,10 Prozent auf 1048,33 Punkte moderat nach. Damit verbuchte der tschechische Aktienmarkt bereits den vierten Handelstag mit leichten Verlusten in Folge. Eine positive Stimmung an den internationalen Leitbörsen konnte in Prag am Dienstag nicht beflügeln.

Auch in Budapest stützte die ansonsten europaweit freundliche Tendenz die Kurse nicht. Der Leitindex Bux schloss 0,14 Prozent niedriger auf 39 575,98 Punkten. Wie in Prag, war es auch für den Bux der vierte Handelstag in Folge mit Abgaben. Mit Blick auf die Einzeltitel gab es weder in Prag noch in Budapest größere Kursausschläge bei den Schwergewichten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste vor allem in Budapest und Moskau. Vor allem in Moskau und Budapest trübte sich die Stimmung ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In einem international eher durchwachsenen Umfeld haben die wichtigsten osteuropäischen Börsen am Freitag teils deutlich nachgegeben. (Boerse, 21.06.2019 - 19:11) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in Prag und Budapest - Moskau klar im Plus. In Budapest und Prag hingegen kam es zu leichten Verlusten. In Warschau wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den wichtigsten osteuropäischen Börsen hat am Donnerstag nur der russische Aktienmarkt von Signalen der US-Notenbank für eine Lockerung ihrer Geldpolitik profitiert. (Boerse, 20.06.2019 - 19:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Märkte überwiegend leicht im Plus. Allgemein ging es - wie auch in Westeuropa - vor dem später erwarteten Zinsentscheid der US-Notenbank Fed aber eher zögerlich zu. In Moskau, Prag und Budapest standen am Ende positive Vorzeichen auf der Kurstafel. Warschau dagegen war mit schwächerer Tendenz der Ausreißer. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben sich am Mittwoch mehrheitlich von ihrer soliden Seite gezeigt. (Boerse, 19.06.2019 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Im starken Umfeld kann nur Warschau Schritt halten. Mit dem Eurozonen-Leitindex EuroStoxx, der angetrieben von der Aussicht auf eine weiterhin sehr lockere Geldpolitik der EZB um mehr als 2 Prozent stieg, konnte nur die polnische Börse der Markt in Warschau mithalten. Sonst gab es nur moderate Gewinne. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben sich von der Euphorie in Westeuropa am Dienstag meist nur reduziert anstecken lassen. (Boerse, 18.06.2019 - 19:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Durchwachsener Montag. In Warschau neigte der Markt am Montag zur Schwäche, in Budapest dagegen ging es nach oben. Anderswo war das Bild kaum verändert, der Moskauer RTSI zum Beispiel schloss 0,01 Prozent tiefer bei 1340,90 Punkten. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben zu Wochenbeginn keinen gemeinsamen Nenner gefunden. (Boerse, 17.06.2019 - 18:42) weiterlesen...