Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Überwiegend rot waren am Mittwoch die Vorzeichen an den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten.

07.08.2019 - 18:40:24

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste. Damit unterschieden sie sich von den europäischen Leitbörsen, wo es Aufschläge gab. Lediglich Budapest konnte zur Wochenmitte die Anleger erfreuen.

um weitere 0,70 Prozent auf 1 015,70 Punkte. Unter den größten Gewinnern rückten die Anteilsscheine von CETV um 1,34 Prozent vor. Die Prager Notierungen der Vienna Insurance Group (VIG) und Avast verloren hingegen jeweils mehr als 1,6 Prozent.

An der Warschauer Börse gab es den fünften Handelstag in Folge Verluste. Der Wig-30 sank um 0,87 Prozent auf 2453,98 Punkte. Der breiter gefasste Wig fiel um 0,81 Prozent auf 56 619,13 Punkte. Die Aktien der Bank Pekao gaben nach Zahlen um 0,53 Prozent nach. Die Titel der Alior Bank, die aufgrund am Vortag nach Zahlen um mehr als 9 Prozent zugelegt hatten, verbilligten sich indes um annähernd 4 Prozent.

Freundlich sah es in Budapest aus, wo der ungarische Leitindex Bux 0,61 Prozent gewann auf 40 283,52 Punkte. Eine gesunkene Industrieproduktion im Juni belastete nicht. Auf Unternehmensseite blieben die Titel des Pharmakonzerns Gedeon Richter mit minus 0,54 Prozent im Rampenlicht. Am Vortag hatten sie nach schwachen Quartalszahlen bereits 2,24 Prozent verloren. Die schwergewichteten Papiere der OTP-Bank stiegen hingegen um 2 Prozent. Nach Börsenschluss öffnet die Magyar Telekom (MTelekom) ihre Bücher. Am Mittwoch gaben deren Aktien um 0,59 Prozent nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Moskau und Warschau schwächer. Während Warschau und Moskau den angesichts der sich erneut zuspitzenden Handelsauseinandersetzungen zwischen den USA und China schwachen internationalen Handelsplätzen folgten, legten Budapest und Prag zu. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind am Freitag uneinheitlich aus dem Handel gegangen. (Boerse, 23.08.2019 - 19:13) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Bux weitet Verlustserie aus - Prag und Moskau legen zu MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An Osteuropas wichtigsten Handelsplätzen hat sich am Donnerstag lediglich die Börse in Budapest der wieder eingetrübten Stimmung an den internationalen Aktienmärkten angeschlossen. (Boerse, 22.08.2019 - 18:57) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Moskau profitieren vom positiven Börsenumfeld MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An Osteuropas wichtigsten Aktienmärkten haben sich am Mittwoch nur die Handelsplätze in Prag und Moskau der guten Stimmung an der Wall Street und den westeuropäischen Leitbörsen angeschlossen. (Boerse, 21.08.2019 - 18:43) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Budapest erneut geschlossen. Besonders deutlich nach oben ging es mit den Kursen in Moskau. In Budapest wurde derweil wie schon zu Wochenbeginn wegen eines Feiertages nicht gehandelt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben sich am Dienstag überwiegend gegen den negativen Trend an Europas Leitbörsen gestemmt. (Boerse, 20.08.2019 - 18:42) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne in freundlichem Umfeld. Unterstützend wurde zum Wochenstart eine klar positive internationale Börsenstimmung gewertet. In Budapest wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Montag mehrheitlich zugelegt. (Boerse, 19.08.2019 - 18:32) weiterlesen...