Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Überwiegend rot waren am Mittwoch die Vorzeichen an den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten.

07.08.2019 - 18:40:24

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste. Damit unterschieden sie sich von den europäischen Leitbörsen, wo es Aufschläge gab. Lediglich Budapest konnte zur Wochenmitte die Anleger erfreuen.

um weitere 0,70 Prozent auf 1 015,70 Punkte. Unter den größten Gewinnern rückten die Anteilsscheine von CETV um 1,34 Prozent vor. Die Prager Notierungen der Vienna Insurance Group (VIG) und Avast verloren hingegen jeweils mehr als 1,6 Prozent.

An der Warschauer Börse gab es den fünften Handelstag in Folge Verluste. Der Wig-30 sank um 0,87 Prozent auf 2453,98 Punkte. Der breiter gefasste Wig fiel um 0,81 Prozent auf 56 619,13 Punkte. Die Aktien der Bank Pekao gaben nach Zahlen um 0,53 Prozent nach. Die Titel der Alior Bank, die aufgrund am Vortag nach Zahlen um mehr als 9 Prozent zugelegt hatten, verbilligten sich indes um annähernd 4 Prozent.

Freundlich sah es in Budapest aus, wo der ungarische Leitindex Bux 0,61 Prozent gewann auf 40 283,52 Punkte. Eine gesunkene Industrieproduktion im Juni belastete nicht. Auf Unternehmensseite blieben die Titel des Pharmakonzerns Gedeon Richter mit minus 0,54 Prozent im Rampenlicht. Am Vortag hatten sie nach schwachen Quartalszahlen bereits 2,24 Prozent verloren. Die schwergewichteten Papiere der OTP-Bank stiegen hingegen um 2 Prozent. Nach Börsenschluss öffnet die Magyar Telekom (MTelekom) ihre Bücher. Am Mittwoch gaben deren Aktien um 0,59 Prozent nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne - Prager Börse tritt auf der Stelle. In Moskau, Warschau und Budapest legten die Kurse am Freitag zu, sie schlossen sich damit dem Trend an den europäischen Leitbörsen an. Lediglich in Prag trat der Hauptindex auf der Stelle. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Von ihrer freundlichen Seite haben sich die großen Börsenplätze Osteuropas vor dem Wochenende gezeigt. (Boerse, 13.09.2019 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Gewinne in Moskau und Prag. Während es in Moskau und Prag aufwärts ging, meldete die Budapester Börse Verluste. In Warschau traten die Leitindizes auf der Stelle. Die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank und die Ankündigung neuer Anleihenkäufe konnte keine wesentlichen Impulse setzen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die großen osteuropäischen Aktienmärkten haben am Donnerstag keine einheitliche Tendenz gezeigt. (Boerse, 12.09.2019 - 18:39) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne im starken europäischen Umfeld. Von Moskau bis Prag standen bei den Leitindizes Gewinne auf der Kurstafel. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - In einem positiven europaweiten Marktumfeld sind am Mittwoch auch die wichtigsten osteuropäischen Börsen gestiegen. (Boerse, 11.09.2019 - 19:13) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Gewinne - Kasse machen in Budapest. Einzig in Budapest litt der Markt nach zuletzt vier positiven Handelstagen unter Gewinnmitnahmen. International betrachtet war das Umfeld an den Aktienmärkten derweil recht verhalten. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den wichtigsten osteuropäischen Börsen waren am Dienstag vorwiegend Kursgewinne zu verzeichnen. (Boerse, 10.09.2019 - 18:53) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Gewinne - Moskau kaum verändert. Vor allem in Warschau herrschte zu Wochenbeginn gute Laune. Lediglich in Moskau trat der Leitindex letztlich nahezu auf der Stelle. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die osteuropäischen Börsen haben am Montag überwiegend zugelegt. (Boerse, 09.09.2019 - 18:53) weiterlesen...