WIG-30, PL9999999375

MOSKAU / BUDAPEST / PRAG / WARSCHAU - Richtungslos haben sich Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Donnerstag präsentiert.

10.01.2019 - 19:31:24

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klaren Trend. Anleger sorgten sich um die immer noch bestehenden größeren Differenzen zwischen den USA und China im Handelsstreit. In Moskau stieg der RTS-Index um 0,60 Prozent auf 1142,32 Punkte.

0,03 Prozent auf 40 795,50 Punkte. Unter den Schwergewichten gab es überwiegend Kursgewinne. MTelekom legten um 1,45 Prozent zu. Auch die Papiere von Gedeon Richter (plus 0,69 Prozent) und Moö (plus 0,25 Prozent) schlossen im grünen Bereich. Hingegen mussten die Aktien der OTP Bank Federn lassen und verloren 0,68 Prozent.

In Prag sank der PX um 0,23 Prozent auf 1015,70 Punkte. Die Aktien des Medienkonzerns CETV verloren aufgrund von Gewinnmitnahmen 1,10 Prozent auf 71,70 tschechische Kronen. Vergangenen Freitag hatten sie allerdings noch bei etwa 64 Kronen notiert. Die Papiere des Softwareherstellers Avast verloren 1,16 Prozent auf 85,00 Kronen. An die PX-Spitze setzten sich die Titel des Getränke-Herstellers Kofola mit einem Plus von 1,40 Prozent bei 290,00 Kronen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in freundlichem Umfeld. Auch Europas Leitbörsen präsentierten sich freundlich und tendierten überwiegend im Plus. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand das am Abend stattfindende Brexit-Votum im britischen Parlament. Derzeit zeichnet sich keine Mehrheit für die von Theresa May ausgehandelten Vereinbarung ab. Etwas Unterstützung für die internationalen Märkte kam dagegen von der Aussicht auf Steuersenkungen in China. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag zugelegt. (Boerse, 15.01.2019 - 20:10) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in schwachem Umfeld. Die negative internationale Anlegerstimmung lastete am Montag auf den Kursen. Börsianer verwiesen auf überraschend schwache Außenhandelsdaten aus China. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben zu Wochenbeginn teils deutlich nachgegeben. (Boerse, 14.01.2019 - 18:58) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend fester. Damit konnten sich die hiesigen Börsen - mit Ausnahme des tschechischen Handelsplatzes - von der negativen internationalen Börsenstimmung weitgehend entkoppeln. In Moskau stieg der RTS-Index um 0,56 Prozent auf 1148,75 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mehrheitlich mit Gewinnen sind Osteuropas wichtigste Aktienmärkte ins Wochenende gegangen. (Boerse, 11.01.2019 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Plus. Das westeuropäische Börsenumfeld zeigte sich ebenfalls freundlich. Hoffnungen auf eine Einigung im Handelskonflikt zwischen den USA und China stützten die Märkte. In Moskau stieg der RTS-Index nach einem verlängerten Feiertagswochenende um 1,12 Prozent auf 1135,51 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Mit Ausnahme der ungarischen Börse haben Osteuropas wichtigste Aktienmärkte am Mittwoch zugelegt. (Boerse, 09.01.2019 - 18:36) weiterlesen...